Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 45.1892

Page: 299
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1892/0299
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ar. 32. «3 crltn, den 7. August 1892. XLV. Mcjjflng.

Kllmoripslli-saimsllies Ilodii’iilifiitf.

Ticses Blatt erscheint täglich mit Slnsnahmc der Wochentage. ^ Der vierteljährliche Abonnements. Preis ans dieses Blatt mit
Man abonnirt bei den Postanstalten des In- »nd Auslandes. ^ sämmtlichcn Beilagen beträgt sär In- nnd Ansland 2 Mk. 2i» Pf.
sowie in den Buchhandlungen. > ohne Porto. Einzelne Nummern 20 Pf.

ellfahrl.

\ wei Aachten fliegen über das Meer,
Aeber die schäumenden Wogen einher.

Wie jagen von dannen sie so geschwind!
cSs treibt ja beide derselbe Wind.

Js furcht dieselbe Jahn ihr Kiet,
Sic haben beide dasselbe Ziel.

Allein ein alter Seebär spricht!

„Ihr irrt euch, Kinder, so ist es nicht.

Auf die Wettbedingungen Üomint es an.
And darum siegt der zweite Wann,

Der greise Ailot dort aus dem Sech,
kennt die Iluthen, er pflügt sic liech.

Jaflelbe Ziel, doch nur ein Areis,
Jür den, der ihn zu erringen weist.

Aorgeben mustte ihm so viel
Jer erfle, dast er verliert das Spiel."

Ja jauchzt und lärmt das Aolk am Strand!
„Wie steuert die erste Aacht gewandt!

Jas ist der Sieger, dem Sieger Seil!

Icm ersten wird der Areis zu tljeil."

And der Seebär sprach noch länge Seit
Aon relativer Heschwindigkeit,

Aon Tonnengehalt und Ireiviertelwind
And was dergleichen Jingc mehr sind.

And weis nicht glauben mochte dem Alten,
Las Tags drauf, dast der Aecht behalten.


Kladdcradatfch.
loading ...