Zentral-Dombauverein <Köln> [Editor]
Kölner Domblatt: amtliche Mittheilungen des Central-Dombau-Vereins — 1842 (Nr. 1-27)

Page: 60
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/koelnerdomblatt1842/0060
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
omblatt.

Amllichk Milltzkilungtn hts Cknlrnl-DsmVnu-Btrkins,

mit gefchichtlichen, artistifchen und literarifchen Veitragen,

herausgegeben vom Vorstande.

Nr. 13._ Köln, Sonntag, 18. SepLember_1842.

Das „Kölncr Domblatt" erscheint jeden Sonntag als Gratrs-Iugabe zur „Kölnischen Zeitung", wird außerdem «ber auch besonders
ausgegeben und (jedoch erst Montags) versandt. Der Pränumerations-Preis für die Einzel-Ausgabe, deren Reinertrag der Dombau-Vereins-Casse zufließt.
betragt hier bei der Erpedition der „Kölnischen Ieitung" wie auswärts bei allen k. preuß. Postanstalten 10 Sgr. für dcn Jshrgang; S Sgr für daS Halbjahr 1842.

Amtliche Mittheilungen.

Sechstes Ver;eichniss

der bei dem Central-Dombau-Vereine eingegangcnen

Geldbciträge und Geschcnke fnr den Domban.

Vom 6. August bis 15. September sind cingegangen:

1. Von mebren Vereinsmitgliedern aus der Provinz
Limburg (Niederlande) ...........

2. Beitrag des Hrn. Krcissccr. Jörissen zu Heinsberg

3. Beikcag des Gutsbesitzers Lieven zu Niederembt .

4 Beitrag des königl. Landraths Freiherrn Raitz von

Frcntz zu Schloß Schlendcrhan (10 Fciedrichsd'or) . .

5. Bcitrag Les Hrn. I. M. Flamm zu Raeren . .

6. Von dcm Hülfs-Vereine zu Saarbrücken die erste
und zweike BeitragSeinzahlung ........

7. Von verschiedenen Vercinsmitgliedcrn >n Uerdin-

gen die Beiträge ,>r« 1842 . .

8. Von dem Hülfs-Vereine im Siegkreije die erste
und zweite Bcitcags-Einzahlung ........

9. Bciträge von den in Neuß wohnenden Vereins-

mitqliedern ....--... »

10. Fernere Einzahlung der Beitrage aus dcm Pfarr-
bezirk von St. Maria zur Kupfergasie. . . . . .

11. Beitrag l>r<» 1842 des Jngenieucs Hrn. Hcsekicl
zu Elberfeld ..............

12. Von mchren Vereinsmitgliedcrn aus Rheidt die

Beiträge pro 1842 .

13. Fccner« Einzahlung der im St. Aposteln-Pfarr-
bezickc gesammelten Bciträge .........

14. Eilfte bis dreizchnte Einzahlung der Beiträge aus
dem Pfarrbezirke von St. Eunibert ......

15. Von Hrn. Bau-Conductcur Majoc iN Hamm
der Beitrag pro 1842 ...........

16. Von mehren Vercinsmitglicdern aus Adcnau .

17. Von Hrn. Kaufmann Friedrich Langcn hierselbst
als Capitalbeitrag gemäß tz. 5 der Staluten . . . .

18. Von verschiedenen Vrreinsmitgliedern in M.-

Gladbach ...

19. Fernercs Resultat der Beitrags-Einsammlung im
St. Ursula-Psarcbezirke...........

20. Von dcm Hülfs-Vereine in Eschweiler als zweite
Beitrags-Einzablung ...........

21. Dritte Einzahlung der Beilräge aus dcm Pfarr-
bezirke von St. Mauritius .........

22. Ferneres Resultat der Beitrags-Einsammlung im

St. Scverins-Pfarrbezirke . . . . - - - -

23- Aus dem Pfarrbezirkr von St. Maria im Capi-
tol ist an Bciträgen ferner eingezahlt worden . . .

24. Deßgleichen aus dem Pfarrbezirk von St. Mariä

Himmelfahrt ..

25. Beitrag des Hrn. Jos. Wanckum zu Grevenbroich
xro 1842 ...............

Lhl-Sg.Pf.

23-

1 15 —

4-

56 20 —

2 _ —

85 10 —

47-

581 21 6

33-

39 28 —

3-

12-

53 10 —

42 7 6

3-

17-

20-

23-

14-

80-

102 7 6

60 9 4

436 9 4

20 25 6

26. Von dem Hülfs-Vereine für den Canton Berg-

heim der Beikrag des Hrn. Freiherrn von Bongart zu
Paffendorf... . .

27. Von dem wetzlar-wetterauischen Filial-Vereine der
Beitrag Sr. Durchlauchr des Fürstcn von Solms-Lich

28. Von dem Filial-Vereine zu Bonn als ferncres

Resultat der dortigen Beitragszahlungen.

29. Von dem HülfS-Vereine für das Fürstenthum
Essen als zweite und dritte Beitrags-Einzahlung . .

woruntcc 34„15 aus der Pfarrgemeinde Steele,

i3„25 „ „ „ Stoppenberg,

25„15 „ „ „ Rellinghausen,

10„20 „ „ „ Borbeck.

30. Beitrag dcs Hrn. B. T.Münzebrock in Amstcrdam

31. Ferncre BeitragS-Einsammlung im St. Gereons-
Pfarrbezirke ..............

32. Beitrag des Hrn. Pfarrers Steven in Sürth .

33. Ueberschuß dec zuc Bestreitung dcr Kosten sür
die von Köln nach Kevelaer geführte Processton geleiste-
ten Beiträge, welchcr von den Herren' Ordnungsführern
zum Besten dcs Dombaues bestimmt wurde . . . .

34. Jn der bci Hrn. Hof-Conditor Mosler aufgestell-
ten Büchse wurden ferner vorgcfunden ......

(Jm Ganzen also 272 Thlr. 24 Sgr.)

35. Beitragszahlunqen für Rechnung des Pfarrbezirks

von St. Maria zur Schnurgaffe . ..

36. Nachträglich eingezogene Beiträ'ge im Columba-

Pfarrbezirke .....

37. Dcßgleichen im St. Peters-Pfarrbezirke . . .

38. Dcßgl. im Pfarrbezirke von St. Johann-Baptist

39. Ducch Hrn. Pfarrer Jumpertz zu Bürrig die Bei-
träge mehrec Herccn Pfarrer des Dekanates Solingen

40. Beitrag des königl. Jngenieur-Lieutenants Fritz
Grafcn von Beissel-Gymriich zu Wesel .....

41. Von dem Hülfs-Vereine zu Stolberg als ersie
Beitrags-Einzahlung. ...........

42. Von dem Rittergutsbcsitzer Hrn. Freiherrn von

Eltz zu Wahn dec Beitrag pro 1842 .

43. Von dem Hülfs-Vereine in Düren die erste und

zweite Beilrags-Einzahlung ..

44. Von mehrcn Vereinsmi'tgliedern aus Crefeld die
Beiträge pr<» 1842 mit ..........

45. Aus dem Pfarcbezirke von St. Georg wurde fer-

ner eingezahlt..

46. Beiträ'ge von vecschiedenen Vereinsmitgliedern
aus Euskirchen .............

47. Beitragszahlung für Rechnung des Pfarrbezirks
von St. Maria in Lyskirchen ........

48. Beilräge von Mitgliedern aus Lindlar und Geaend

49. Durch Hrn. Landrath Schnabel zu Mülheim die
Beiträge aus den Bürgermeistereien Mülherm, Odenthal,
Bensberg, Merheim, Rösrath, Wah», Heumar, Glad-
bach und Overath ............

50. Bcilräge verschiedener Csntcibuenten aus der
Pfarrgemeinde Widdersdorf .........

Thl. Sg. Pf.

40-

50-

63 10 —
80-

3-

19 -

2-

50-

133 8 9

48 9 4

17-

28-

11-

6 20 -

2-

137 10 —

20 -

248 26 -

70-

5-

12 20 —

44 10 —
22-

359 16 —
16 11 7
loading ...