Zentral-Dombauverein <Köln> [Editor]
Kölner Domblatt: amtliche Mittheilungen des Central-Dombau-Vereins — 1846 (Nr. 13-24)

Page: 33
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/koelnerdomblatt1846/0033
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Amtliclie Mittheitungen des Lentrai-Dombau-Vereins,

mit gefchichtlichen, artiftifchen uud lkterarkfchen Bekträgen,

herausgegeben vom Vorstande.

17._ Köln, Sonntag 31. Mai_1846.

Dab „Äotncr Lomvlan" crscheinr monaklich alo Graris-auzave zur „Äölnischen Aeirunz", wi» außerdem aber auch desonders ausgegeben nrrd
verfandr. Der Pränumerations-Preis für die Einzel-Auszabe, deren Bru lto-Ertrag der Dombau-Bereins-Eaffe zufließt, beträgt hier bei der Erpedition der
„Kölnischen Aeitung" wie auswärks bei allen k. preuß. Postanstalten 10 8s». für den Jahrgang.

ALe Züschristen an den Central-Berein werden offen oder unter Kreuzband, mit der Rubrik: „Allgemeine Anzelegenheiten des Dom baa»
Bereins zu Köla", fo wie Geldfendungen mst der Bezeichnung: „Geldbeiträge für den Dombau zu Köla", erbeten.

Amtliche Mittheiluuge».

Sechsuntzfünhigstes protocoll

des

Central-Dombau-Bereins-Borstaades.

Verhandelt zu Köln auf dem großen Rathhaussaale, am l8. Mai !84tz,
Nachmittags 3 Uhr. -

Gcgenwärtig waren die Herren: von Wittgenstein, Esser, Haass,
Hardung, v. Schweitzer, Weyer, Bartman, Bohl, Neven, von
Bianro, Blömer, Franck, DuMonr, Seydli'tz, von Gkoöke,
Steinberger, vonHerwegh, Freiherr von Münch-Bellinghausen,
Leveu, Iwirner, Berqhaus, Weydcn, Freiherr von Devivere,
Böcker; Graeff, Protocollführer.

Entschuldigt hatten sich die Herren: Heuser, Aanoki, Rolshausen,
Essingh, Biercher, Farina und Grasv. Fürstenbcrg-Stammheim.

Herr vvn Wittgenstein nahm statt des abwesenden Präsidenten das
Wvrt mit der Bemerkunq, daß das Comile für die Festlichkesten den Beschluß
gefaßt, am Abende der General-Versammlung ein Fest bei Hrn. Rene r im
„Marienbiidchen" zu Deutz zu veranstalten, und daß cr d^le Hvffnung hege, daß
vermittcls eines Entree von lO Sgr. der Dombau-Sache durch die Thcil-
nahme deS Publicums eine erklecklsche Unterstützung gewährt werde.

Er bemerkte sodann, daß die Hercen Michels und Biercher flch rück-
fichllich der ihnen in der letzten Versammlung aufgetragenen Funckionen bei
Gelegenheit der bevorstehenden General-Versammlung weqen Abwesenheil und
geschäftlicher Verhindecung entschuldigt, und daß deßhalb für diese beiden Her-
ren eine andece Wahl nöthiq geworden. Auch sei cs wünschenswerth, daß für
die einzclnen Wahlbureaux dem Prästdentcn die Vollmachr crrheilt werde,
falls eines der bezeichneten Mitglieder nichc anwesend, ein andercs Mitglied
des Vorstandcs als Theilnehmer an den Verhandlungen sosott zu crnennen.
Diesem letztern Vorschlage ettheilte der Vocstand die beantragte Ermächtigung.

Die Herrcn Schweitzer und Vohl erklätten hierauf, daß sie füc di«
Hrrren Bicrcher und Michels einzutreten bcrcir seien, welchcs dcr Vor-
stand gleichfalls genehmigte.

Dcr Vorsitzende verlas demnächst cin Schreiben des Herm Rarhs
Schlosser zu Frankftirt, womit derselbe abcrmals für das Jahr 1846 einen
Beikrag von Einhundect Thalern eingesandt. Derselbe wurde hierauf zum
Ehren-Mitgliede süc das laufende Zahr.proclamitt.

Der Vorsitzende machte hierauf dieMittheilung, daß HtttOsterwald
ein wohlgelungenes Oelgemälde, die Ansicht dcs Domcs von der Südseire, ui
seinem Fortbaue begriffen, beendigt hab«, und daß er sich erboten, dasselbe
-um Brsten! der D»mbau-Easse auszustcllen, so wie daß sein Bmdec eine
«ben so interessantt gaiyflnv-plastische Nachbildung der kunstreichen silbemm
Prachtschüssel, darstellend den Kampf der Amazoncn, welche fich in d,r kö-
niglichen Sammlung in Berlin befinder, in gleicher Weise und zu demselben
Zwecke dem Pubiicum zur Anficht anbiete.

Die Versammlung nahm diese Anerbiercn mit Dank an und beschloß, daß
beid« Kunstwcrke in cimm der Säle deS neuen Baues auf dem Ratbhtmse j
hierseibst gegm «in Enttee von 2V, Sgr. auSgestellt wttden sollm. !

Vorgelesen, genehmigt, unterschriebm.
sGez.) von Wittgenstein. — Zwirner. — Haass l. —Har
dung. — Paul Franck. — von Bianco. — Freihett von
Münch-Bellinghausen. — von Herwegh. — Matth.
Neven. — Peter Leven. — Berghaus. — C. Vohl. —
i>. Schweitzer. — Esser n. — I. P. Weyer. — Seyd-
litz. — DuMonr. — Weyden. — Wm. Bartman. —
Stelnberger. — von Groore. — Graeff.

prolocoU der General-Vert'ammlung

dn

Central-Dvmban-Bereins-Genosfe«.

Verhandelt zu Köln auf dem KaufhauSsaale Gürzmich am 26. Mai 1846,
Vvrmittags 10 Uhr.

Gegenwärtiq waren vom kölner Dorstande die Herren: Generak-Procurätor
Berghaus, stellvertrekmder Präfidmt; Esser Secretär; Graf von
Fürstenderg-Stammheim, von Herwegh, Bitter, Bartma»,
Franck, Iwirner, von Bianco, Leven, von Groote, Schieffer,
Vöhl, Frhr. v. Münch-Bellinghausen, Steinberger, Seydlitz, 0.
Schweitzer, Heuser, Hardung, v. Haass i., Blömer, Freihett don
Devivere, Böcker, Efsingh, Weyden, von Thenen, l>. Hohen-
schutz, o. D'Ester; Graeff, Protocollfiihrer. ^

Sodann als Deputitte von auSwärrigen Vereinen und zwar vom
Vereine

zu Frechm: Pastor Rütten;

„ «iegburg, mit Ausschluß der Bürgermeisterei Königswinter: Posthalktt
Jmhoff;

„ Neuß: Bürgermeistrr Breucr und Pastor Btllvoye;

„ Hersel: van Vleuren, Pastor Rodcrburg uud Steuer-EmpsSnger
Moll;

„ Dürcn: Eaplan Hennes nnd o. Wols;

„ Altenkirchen: Landrath Frhr. von HilgerS;

„ Eschweiler: Oberpfarrer Dcckers;

„ Aachm: Ober-Procurator PackeniuS, Director v. Krtbben, Eanoni.

cus v. Smets, Landrath von EoelS;

„ Rodenkirchen: Pastvr Malmedy;

„ Bensbecg: Pastor Eremer, Friedensnchter Ftschbach und Bürqermei.

ster Wachendorf;

„ Coblenz: Zustizrarh Werner;

„ Solingen: Pastor Gumperz aus Bürrig und Pastor Prifac auS
Rheindvrf;

„ Jülich: Dechant Hennes aus Jülich und Pastsr Meyer aus Coslar;
„ Barmm an der Rocr: Bürgermeist« Peters auS Merzmhauftn;

„ Eiberseld: Pastor Friderici;

Bonn: Gursbefitzec Neumann;

„ Wipperfürth: Gymnastal-Lchrer Hüstzen und Caplan Ntcmann;

„ Rheinbach: Kreis-Secrecär GammerSbach;

„ Brühl: Bürgermeister Poncelet;

„ Schulpfotte: Geheimer Regierungsralh Ltpsius au- Ranmfim«';

„ Merheim: Z. P. Neu;

„ Hemn.e-säach: Pastor Brrtdendach;

„ Giadbach: Bürgermeistn Koltrr.
loading ...