Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins — 2.1903-1904

Page: 179
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mwkgv1903_1904/0190
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hn die

JMttglieder des Slürttcmbcrgifcben Kunftgewerbewreins!

Programm für die n Kehrten Befte:
In Vorbereitung befindet fich

1. ein Beft über JV1 et al larb eit en, insbefondere über die feinmetallausftellung
diefes frübjabrs. Da es im Xntereffe der damaligen Ausfteller lag, fo bat
die Schriftleitung die biezu auf Koften des Vereins befebafften Abbildungen,
Toweit fie fertig find, der Deutfchen (Soldfcbmicdezeitung, Ceipzig, zum Ab-
druck übergeben. Diefe Zeitung bat dafür an die Vercinskaffe einen geringen
Betrag abzuliefern ;

2. ein Beft über graphifebe Künfte, Bucbausftattung. 6s follen Abhand-
lungen über die Cecbniken der Citbographie, der Radierung, des Bolzfcbnittes,
der Chemigraphie und der Photographie, begleitet von Abbildungen, gegeben
werden;

3. Befte über die kommenden Husftellungen des Vereins;

4. mürttembergifches, StKdtifcbe und Vereins-JVfufecn in Württemberg, Cracbten,
Bauernbäufer, alte Induftrien (Spitzcnklöppeln u. f. w.).

Anfragen über diefe Befte und Zufendungen für Tie werden an den Verein
erbeten. Auch aufserhalb des Gebietes diefer Befte liegende JVlanufkriptfcndungen
find willkommen, befonders wenn fie württembergifebe Verbältniffe betreffen.

Korrefpondenten.

Von den vor einem 'Jähr durch die ©eneralverfammlung erwKblten Korre-
fpondenten ift der Scbriftleitung ein aufserordentlicb wertvolles Material über das
alte und moderne Kunftgewerbe in Württemberg, die ftKdtifchen JHufeen, die
Vereine und ihre Beftrebungen zugegangen. Zum Ceil konnte es bei einzelnen
6rbebungen der Scbriftleitung febon Verwendung finden. Sobald es vollftändig
ift eine Reibe der ausgefandten -fragebogen find noch nidrt zurücligekebrt
foll es ryftematifch verwertet werden.

6s Tel auch hier den Berren Korrefpondenten der verbindlicbfte Dank der
Scbriftleitung gefagt.

Die regelmKfsige Beigabe einer Chronik bat fich wegen der wenigen literarifchen
Mitarbeiter des Vereins als unausführbar erwiefen. Da aber der Ausfcbufs des
Vereins der Chronik CQert beimifst, befonders foweit fie Württemberg betrifft,
und auch von auswärts diefe württembergifebe Chronik als wünfebenswert be-
zeichnet wird, fo foll der Verfuch gemacht werden, jährlich einmal in der Art
eines 'Jahresberichts über die Bemühungen zur pflege von Kunft, Kunftgewerbe,
Bandarbeit, Kunftinduftrie und Altertümern kurz zu berichten. 6s beehrt fich die
Scbriftleitung, die Berren Korrefpondenten auch hierüber um JVacbricbt zu bitten.
loading ...