Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins — 2.1903-1904

Page: 258
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mwkgv1903_1904/0271
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
<3encralverfammlung.

übcrlaffenen Vortragsfaal ftattgefunden. Da erfreulicbcrweifc
der Befucb diefer Vereinsveranftaltungen ftets ein außer-
ordentlich ftarker war, der Vortragsfaal aber kaum alle Zu-
hörer faffen konnte, fo fab fieb die Vereinsleitung zu der
Beftimmung veranlafst, den Zutritt zu den Torträgen nun-
mehr .nur den Vereinsmitgliedern mit ihren -familien-
angehörigen zu geTtatten.

Die Reibe der Vereinszufammenkünfte wurde am
7. JNovember 1902 mit einem durch Cicbtbilder erläuterten
Tortrag des Berrn Dr. R. <3raul, Direktor de9 Kunft-
gewerbemufeums in Ceipzig, über „Der Kampf um die
Kunft im Mobiliar" eröffnet.

Hm 12. Dezember 1902 fpracb der Schriftleiter unferer
Vereinsmitteilungen Berr Dr. fr an ck - O b er a f pa cb, privat-
dozent für Kunftgefcbichte an der K. Cecbnifcben Bocbfcbule
Stuttgart, über „Das deutfebe Kunftgewerbe auf der
Curiner Husftellun g".

Hm 2. JNIärz 1903 hielt dann Berr Kunftmaler friedrieb
Schön einen Vortrag über „Die Bedeutung des Zeichen-
unterrichts für Schule, Baus und Bandwerk" und
ftellte zur T.lluftration desfelben Cafein aus dem neuen Vor-
lagewerk von profeffor Ritter und Sugen Schön aus.

Hufser diefen Vorträgen fanden noch zwei Vereinsabende
mit Reftauration ftatt. Hm 26. jlanuar 1903 im kleinen Saale
des Oberen JVlufeums, an welchem unfer Husfchufsmitglied
Berr Carl Bopf über „Die Ceppicbwebekunft per-
fiens" fpracb und feinen in hohem <3rade feffelndcn Vor-
trag durch Husftcllung einer reichen Sammlung typifeber
Originalteppicbe und von Cafein aus dem itliener Ceppich-
werk erläuterte, — und am 23. jviärz 1903 im Speifefaal des
Botel Viktoria. Hn letzterem Hbend hielt das Husfchufs-
mitglied Berr KXilb. jviayer einen Vortrag über „Medaillen
und piaketten, deren urfprün glich er und beutiger Zweck,
Verwendung und Berftellung". Demonftrationen an platten,
halbfertigen und fertig geprägten Modellen und piabetten
illuftricrten die febr intereffanten Husfübrungen des Redners.

5) Vereinsausftcllungen. Gntgegen den früheren <3e-
pflogenbeiten, in der Vereinsausftellungsballe zum gröfsten
Ceil verkäufliche ßegenftände zur Husftcllung zu bringen,
war die Vereinsleitung im abgelaufenen Berichtsjahr bemüht,
insbefondere Spezialausftellungen zu veranftalten. — Hus
der Sammlung des Berrn Carl Bopf wurde eine reiche
Kollektion ori en t a Ii f cb er S t i cb er ei en undCeppicbe zur
Berichtigung gebracht. Diefe Husftcllung fand den wohl-
verdienten Beifall aller Befucber. Sine längere Zeit der Vor-
bereitung erforderte die von profeffor f. H. O. Krüger
loading ...