Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 4.1899

Page: 344
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1899/0064
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
344

Moderner Buch-Schmuck.

PAUL BURCK—MÜNCHEN.

Vorsatz-Titel.

MOPERNER BUCH-SCHMUCR.

T^Vie Gestaltung des Buches als Kunst-
^—^ werk, welche in England zu den äst-
hetisch vollkommenen Erzeugnissen der
Drucker- und Buchbinder - Kunst, wie sie
vorzugsweise Morris in seiner Kelmskott-
Press schuf, der Papier-Fabrikation und der
im Dienste der Buch-Ausstattung verwend-
baren graphischen Künste in neuerer Zeit
geführt hat, welche in Belgien, Holland und
Frankreich mit grosser Liebe und Sorgfalt
gepflegt wird, ist auch in Deutschland von
einigen Künstlern und Verlegern wieder mit
Glück versucht worden. Diese Kunstübung
stand bei uns bekanntlich in höchster Blüthe
im Zeitalter der Reformation, aber auch noch

in dem des Rokoko und Empire; sogar in
jener idyllischen Epoche, die man als »Bieder-
maier-Zeit« zu bezeichnen pflegt, hat der
deutsche Buchbinder, weniger schon der
Buchdrucker, noch wirkliche kleine Kunst-
werke eigenartigen Karakters hervorgebracht,
welche bei gewissen Sammlern in besonders
hoher Gunst stehen. — Dann haben wir
uns erst in den letzten Jahren wieder darauf
besonnen, dass das Buch ebensowohl als
ein vollwerthiges Kunstwerk ausgestaltet
werden kann, wie ein Gebrauchsgegenstand,
ein Glas, eine Vase, ein Plakat.

Plakate sind es auch heute noch, was
das gebildete Publikum gewöhnlich an
loading ...