Fliegende Blätter — 35.1861 (Nr. 835-860)

Page: 169
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb35/0172
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o

22 Bestellungen werden in allen Büch- und Kunst- __
handlnngcn, sowie von allen Postämtern und ^ro‘
Zeitung serpeditionen angenommen.

> ^ Erscheinen wöchentlich cinMal.Subscriptions- XXXV Pls,
WHAD ^ preis sür den Band Von 26 Nummern 3fl. 54 tr. ^ '

_od.2 Rthlr. 5 Sgr. Einzelne Nummern tosten 9 kr. od. 2'/z Sgr.

Donatus mit dem Geier.

(Fortsetzung.)



Schwieriger war es, die Fänge des Geiers mit den
Riemenfesseln zu verzieren, indessen gelang auch das unter
Scherz und Spiel. Die schwerste Arbeit bestand darin, den
Zögling zu vermögen, sich nicht nur auf den Stab des nicder-
gelaffenen Reifes zu setzen, — das ging leicht, — sondern
sich daran aufzichen zu lassen, was lange nicht gehen wollte.
Gewalt ließ sich nicht anwendcn, das Federvieh maß vom
Schnabel bis zur Schwanzspitze wenigstens zwei Ellen. Do-
natus versuchte sein Heil mit Schmeichelei und List. Er kam

zum Ziele damit, doch vergingen wenigstens acht Tage dar-
über. An einem hellen, heißen Nachmittag im Spätsommer,
— es wird um Aegidi herum gewesen sein, eher später, als

früher, _ war Junker Krummschnabel überaus satt und träge

und von der gnädigsten Laune. Er blieb ruhig aus dem
Sprciß sitzen, als Donatus mit vorsichtiger Langsamkeit den
Reifen aufzog und dann die Schnur festmachte. So hatte
cs der Bogel schon öfter gemacht; aber dicßmal flatterte er
auch nicht weg, als der Knabe nach einer Weile zu ihm trat.

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Donatus mit dem Geier"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Kommentar
Signatur

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Fliegen <Motiv>
Vogelschaubild
Adler <Motiv>
Jäger <Motiv>
Karikatur
Schloss <Motiv>
Ort <Motiv>
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 35.1861, Nr. 856, S. 169
loading ...