Fliegende Blätter — 88.1888 (Nr. 2214-2239)

Page: 81
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb88/0085
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst- Preis des Bandes (26 Nummern) 6.70. Bei direktem
io. h an d l nn g cn, sowie von allen Po st ä m l e rn und Mösr». Bezug-p er Kren zdand: sürDeutschland und Oesterreich ,vvvv,,r ->a>.
Z c itu n g s - Er p cd it i on - n angenommen. ^L7.Ü0, sürdicand-renLänderd-SWcltxostvcreins^S.— ^
Erscheinen wöchentlich ein Mal. Einzelne Nummer

(Alle Rechte für sämmtliche Artikel und Illustrationen Vorbehalten.)

Glück zu!
Halt' du dich nur zu Frauen hold und rein.
Willst du getrost durch dieses Leben reisen.
Laß' edle Liebe deinen Leitstern sein,
Sie wird dir schon die rcchtenWcge weisen.
«. w.
Der kleine Geschäftsmann.
Lehrer: „Wie viel geben 5Thalcr
zu 2^/2 Prozent in 3 Jahren? . . . Nun,
Moßner, Du rechnest ja gar nicht mit!"
Schüler: „Nu, wo werd' ich —
das is kei' Geschäft!"

AuS der Lcbenspraxis.
Geistreiche Conversation ist
für einen Dummkopf das, was der
Spiegel für eine häßliche Frau.

Ein Näthscl.
Ich will von einem Manne Euch melden,
Der in die Welt gesetzt hat fünfzig Helden,
Der neunzig Ehen hat gestiftet
Und dreizehn lebendige Menschen ver-
giftet.
Er hat fast hundert liebende Herzen
In Jammer gebracht, in Elend und
Schmerzen;
Er häuft' aufeinander die ärgsten Vcr
brechen —
Und doch Horst bewundernd du von
ihm sprechen;
Es rühmen ihn junge und alte
Weiber-
Er ist ein Roman- und Novellenschreibcr.
Älb. Noderich.


Dame (schwärmerisch): „Ach, Herr Toctvr, ich habe mich soeben mit Ihrem poetischen
Freunde unterhalten! Welch ein bedeutender Mann! Wie belesen in den Dichterwcrkcn
aller Zeiten! Die Fülle seiner Ci täte in Reim und Prosa ist so groß, daß ich wohl
begreife, wie er dieser nervösen Hast bedarf, um uns das jedesmal Wissenswertste aus
seinem Citatenschatzc mitzutheilcn!" — Kritiker: „So ist mein armer Freund also
immer noch leidend? O, das bedauere ich tief!" — Dame: „Ihr Freund ist leidend?
Ja, aber woran leidet er denn?" — Kritiker: „Am chronischen Ci-taterich!"

Auch ein Leiden.


Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Auch ein Leiden"
Weitere Titel/Paralleltitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Albrecht, Henry
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Mann <Motiv>
Herr <Motiv>
Angeber
Salon <Architektur>
Faszination
Freund
Spießbürger
Gespräch <Motiv>
Persönliches Wissen
Lästern
Karikatur
Krankheit
Mitleid
Frau <Motiv>
Menschenmenge <Motiv>
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Creditline
Fliegende Blätter, 88.1888, Nr. 2223, S. 81 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...