Beiblatt der Fliegenden Blätter — 94.1891 (Nr. 2371-2396)

Page: 295
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb_bb94/0295
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Alleinige Jnseraten-Annahme

bei Rudolf Mosse

Annoncen - Expedition

für sämmtliche Zeitungen
Deutschlands u. d. Auslandes.

Heiblaü dkrIlikllkndkllWMr.

Insertions-Gebühren

für die

4gcfpalt. Nonpareille-Zeile

1 t/lil 25 ^ Reichsw.

NÜ1lcheN> Berlin, Breslau, Lbemnitz, Löln a. Rk., Dresden, Frankfurt a. ITT., Hamburg, Leipzig, Magdeburg, Mannheim, Nürnberg, Prag, Stuttgart, Wien, Zürich, London, Paris.

~~|tr. 3394 (24) Krstes Malt. München, den 14. Juni 1891. 94. Kand.

Yon grösster Wichtigkeit

für Herren und Damen

ist das Copiven von Kmefschaftrn,

welches bis jetzt in den meisten Fällen wegen den hiermit
verbunden gewesenen Schwierigkeiten unterlassen wurde.
Der in allen Industriestaaten patentirte

Eopir-Apparat „Matador"

(D. R. P. 47637) wie nebenstehende Abbildung, für
Contor, Reise und Privatgebrauch, besitzt alle Eigen-
schaften, in einfachster und schnellster Weise ohne Kraft-
anstrengung jedes Schriftstück in beliebiger
Größe deutlich und ausdrucksvoll zu copiren.
Der Apparat ist aus ff. vernickeltem Stahl
gefertigt, äußerst solid und elegant, leicht im
Gewicht und bequem in der Tasche zu tragen.
Jedes Stück im elegantem Etui, daher auch
als Geschenk sehr geeignet. Der Preis pro
Apparat ist Jlk 10.50, ein Copirbuch solid

gebunden Jlil 1.50. _

Wicderverkänfer Rabatt.

Zu beziehen gegen vorherige Einsend, des
Betrages oder Nachn. (nach dem Auslände
nur gegen Vorausbezahlung) durch den General-Vertrieb für alle Staaten
von .Julius Seidel, Dresden, Serrestraße 4.

Jede Copirpresse trägt die Bezeichnung Llngners D. R. P. 47637 und die Firma
Jul. Seidel, Dresden. Nichtpatentirte Nachahmungen sind werthlos.

|Bjp* Lobend besprochen: Gartenlaube und anderen bedeutenden Journalen.

Loof ah - Rückenfrottirbänder.
Loofah-Rückenreiber mit Holzstiel.
Loof ah -Frottirhandschuhe.
Loof ah - Einlege - Sohlen.
Loofah - Pantoffeln.

vorräthig in allen
einschläg., grösseren Geschäften.

Deutsche Loofah-Waaren-Fabrik

H. Wickel, Halle a. 8.

Frankenburger & Ottenstein,

Nürnberg.

Lief'. v. Armeen u. Staats-Anstalten.

Höchste Auszeichnungen. Gold. u. silb. Medaillen. Ehrendiplome.

Fabricate

ersten Ranges.

Billige Preise.

Viele Neuheiten.

Wo wir nicht vertreten sind, wolle man sich direct an uns wenden.

Bad Thalkirchen-München

Aerztl. rationelles, mildes Wasserheilverfahrcn bei Nervenleiden (Schwäche-
zustände), Berdauungs- u. Circulationsstörungen, Rheumatismen u. Gicht. Stets
ut besuchte, aufs beste u. comfortabelste eingericht. Anstalt. (Telephon, Telegraph,

Electr. Be/, aller Räume.) Electr. u. Massagebeh. w. v. d. Aerrten selbst ausgef.
Prosp. über Preise, Beh., Erfolge u. s. w. grat. u. franco durch l)r. Y. Stammler.

Cigarren - Automaten

verkauft, verleiht und verschenkt

Carl Reitinger, Cöln a Rh.

Gelesenste Zeitung Deutschlands!!

Gerliiler Tageblatt

und Handels-Zeitung

mit Effecten - Berloosungsliste nebst seinen werthvollen Separat-Beiblättern:
Jllustr. Witzblatt „IJLK"^ belletrist. Sonntagsblatt „Deutfche Lefehnlle",
feuilleton. Beiblatt „Der Zeitgeist", Miltheilungen über Landwirthfchaft,

Gartenbau- und Hauswirthfchaft.

nbanni'nt auf das täglich 2mal in einer Abend- und einer Morgen-Ausgabe
UiUUlUlU erscheinende „Berliner Tageblatt" und Handels>Zeitung
nebst seinen 4 Separat-Beiblättern bei allen Postanstalten des Deutschen Reiches für alle
5 Blätter zusammen für 5 Mk. 25 Pf. vierteljährlich. Probe-Nummern gratis und franco.

Lieutenant (zu einem Reservisten, der, aus früherer Gewohnheit
vom „präsentirt 's Gewehr", dasselbe „angefaßt" hat): „Himmel - Kreuz-
Donnerwetter! Sollt man's denn für möglich halten! Dieser Reservist
Schanzlorb benutzt wirklich sein Gewehr dazu, um daran zu schlafen!"

olumvus-
Frertreppe.

Perron und Trottoir.
D.R.P.
en, für Gärten,
, Wege, Bösch-
ungen, Dämme, halt-
ftYar,. . , barer,schöner,330/obillig.

(u3 Sterntrepve. Jllnü. Preisliste kostenfrei.

Richard Hermann« & Co., Elberfeld,
Agenten gesucht.

—„Das Lexikon der feinen Sitte", •*—

berühmtes Werk, ertheilt in der praktischen Form alphabetisch geordneter,
für sich abgeschlossener Artikel auf viele Hundert Fragen des gesellschaft-
lichen Umgangs, der feinen Lebensart und guten Sitte, des Anstands und
der Sittlichkeit, rasch und präzis Antwort und Rat. Brosch, ä 3.80,
zu Geschenken eleg. gebd. k 4.80 franko durch die Verlagshandlung
Levy & Müller in Stuttgart*

Diese Nummer enthält 4 Beiblätter.

24
loading ...