Göbel, Heinrich ; Göbel, Heinrich [Editor]
Wandteppiche (II. Teil, Band 1): Die romanischen Länder: Die Wandteppiche und ihre Manufakturen in Frankreich, Italien, Spanien und Portugal — Leipzig, 1928

Page: II
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/goebel1928bd2_1/0014
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Vorwort

Generaldirektor Dr. B. Nogara, Dr. E. Possenti, Prof. Dr. Schmitz, Dr. A. Tellucini,
Dr. W. Weidmann. Nicht minder bin ich verpflichtet den in- und ausländischen
Archiven, Bibliotheken, Museen — der Berliner Kunstbibliothek, der Dresdener Kunst-
gewerbebibliothek, der Bibliothek des Hau iburger Kunstgewerbemuseums, den Staats-
bibliotheken zu Berlin, Greifswald und München, dem Schloßmuseum zu Berlin, dem
Cleveland-Museum, dem Kunstgewerbemuseum zu Hamburg, dem Metropolitan-Museum
(New-York), der Bundes-Lichtbildstelle (Wien), dem österreichischen Museum (Wien)
und vielen anderen mehr — und in weitgehendem Maße dem in- und ausländischen
Kunsthandel — AItkunst-Margraf & Cie (Berlin), L. Bernheirner (München), J. Böliler
(München), A. S. Drey (München), J. Drey junior (München), A. Ball (Berlin), Flatow &
Priemer (Berlin), Fritz Gurlitt (Berlin), Antiquitätenhaus Wertheim (Berlin), P.W. French
& Co. (New-York). Ich danke vor allem der Notgemeinschaft Deutscher W issenschaft
für die Hergabe erheblicher Mittel, die die Drucklegung sicherten, ich danke nicht
minder herzlich meiner lieben Frau, die mit mir die Mühe des Korrekturenlesens
teilte und meinem lieben Freunde Dr. med. P. Toermer, der mir über manche un-
angenehme Stunde hinweghalf, und ich danke den Damen und Herren, die mir die
Zusammenstellung der Indizes erleichterten.

Ich richte auch heute wieder die dringende Bitte an die Besitzer und
Verwalter von Wandteppichen, mir Abbildungen zur Verfügung zu stellen,
mir Wirkersignaturen zu übermitteln.

Ich kann wohl mit Recht annehmen, daß der vorliegende Teil, dank der groß-
zügigen Auffassung und zugleich peinlichen Sorgfalt des Verlages Klinkhardt & Bier-
mann, sich buchtechnisch den „Niederlanden" ebenbürtig zur Seite stellen wird, ich
hoffe, daß er dem Wandteppich neue Freunde und Förderer gewinnt.

Ostseebad Kolberg, den 11. Dezember 1927.

Dr. Heinrich Göbel.
loading ...