Paul Graupe <Berlin> [Editor]
Die Bestände der Firmen Galerie van Diemen & Co., GmbH - Altkunst, Antiquitäten, GmbH: beide in Liquidation ; II. (letzter) Teil ; am 26. und 27. April 1935 (Katalog Nr. 142) — Berlin, 1935

Page: 29
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/graupe1935_04_26/0031
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Rembrandt van Rijn

Leiden, Amsterdam, 1606—1669

77 Bildnis eines alten Mannes in orientalischer Tracht (Bildnis des
Vaters?). Der bis zu den Knien sichtbare Dargestellte ist
von vorn gesehen und blickt den Beschauer an. Über einem
farbigen orientalischen Phantasiegewand trägt er einen braunen,
goldverzierten Samtumhang und stützt die linke Hand auf
ein Schwert. Auf dem Kopf ein Samtbarett mit Federagraffe.
Im Hintergrund rechts ein Tisch mit grüner Decke, links ein
geschnitzter thronartiger Aufbau. Links unten Spuren der
Signatur. Holz. 52x38 cm. Goldener Rahmen.

Gutachten: Friedländer und Martin.

Vormals englischer Besitz.

Tafel 35.

Pietro Rotari

Verona, Petersburg, 1707—1762

78 Damenbildnis. Eine vornehme Dame in hellgelbem, mit Spitzen

und braunem Pelzwerk verziertem Kostüm mit einer gelben
Schleife um den Hals sitzt in einem Lehnstuhl und blickt den
Beschauer an. In den Händen hält sie ein Buch. Grauer
Architekturhintergrund. Leinwand. 81,5x65,5 cm. Goldener
Rahmen.

Gutachten: Posse. 4.4. 1929.
Gegenstück zum nächsten Bilde.
Tafel 19.

79 Bildnis eines Herrn. Der jugendliche Kavalier in weißer Perücke

trägt über einer buntfarbigen Weste eine hellblaue, mit Spitzen
verzierte Samtjacke. Er blickt den Beschauer an und hält in
der rechten Hand einen Brief. Architekturhintergrund. Lein-
wand. 81,5 x65,5 cm. Goldener Rahmen.

Gutachten: Posse. 4.4. 1929.

Gegenstück zu vorigem Bild.

Tafel 19.

29
loading ...