Antiquariat Emil Hirsch
Seltene und seltsame Bücher vergangener Zeiten: Americana, Holzschnittbücher, Judaica, Medizin, Naturwissenschaften, Reformation u.a. (Katalog-Nr. 55) — München: Emil Hirsch, Antiquariat, 1929

Page: 102
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch1929_55/0108
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
102

Katholische Theologie

KATHOLISCHE THEOLOGIE
189 ALBERTUS MAGNUS. Enarrationes in evangelium Johannis. O. O., Dr.
u. J. (Köln, Johann Guldenschaff, ca. 1478). Got. Typ., 2 Sp., 37 Zeil.,
362 unn. Bll. o. S. (erstes, weiß , fehlt). Fol. Lederbd. d. Zeit auf Holz-
deckel, Titel aufgeklebt (Schließen ergänzt, Rücken übermalt). 625.—
G. d. W. 612. Hain 459. Pr. 1215. B. M. C. I, 254. Pell. 295. V. B. 898. V. K. 43.
Erste und einzige Ausgabe im 15. Jahrhundert. Sehr sorgfältig
gedruckt.
Rubriziert, Initialen rot eingemalt. Gutes, breitrandiges Exemplar, nur die ersten
und letzten 2 Bll. mitgenommen, das letzte Bl., mit nur einer halben Spalte, wegen
Wurmstiche teilweise unterlegt.
First and only 15 th -Century edition. Finely printed, without use
of hyphens. — The first and the last two 11. being slightly stained and damaged by
clasp nails, and the last leaf having been strengthened on account of wormholes.
No copy in U. S. A. according to Census.
190 — Ars intelligendi, docendi et praedicandi res spirituales. O. O., Dr. u.
J. (Ulm, Johann Zainer, ca. 1478). Got. Typ., 40 Zeil., 18 unn. Bll. o. S.
Fol. Mod. Hpgt. 375.—
G. d. W. 590. Hain 491. Pr. 2528. B. M. G. II, 528. V. B. 2609.
Erste Ausgabe. Die Autorschaft des Albertus Magnus ist zweifelhaft.
Das erste Bl. leicht fleckig, sonst sehr gut erhalten, fast unbeschnitten.
First edition. The authorship of Albertus Magnus is doubtful.
No copy in U. S. A. according to Census.
— De adhaer. Deo. ca. 1480. Siehe Nr. 186v.
■— De officio missae. 1503. Siehe Nr. 562n.
191 S. AMBROSIUS, archiepisc. Mediol. De officiis. O. O., Dr. u. J. (Köln,
Ulrich Zell, ca. 1470). Mit ein gemaltem Wappen (weiße
Blume in rotemSchild) aufBl. 1. Got. Typ., 27 Zeil., 116 unn.
Bll. o. S. (letztes, weiß , fehlt). 4°. Hpgt. m. Ink.-Pap. überz. 575.—
G. d. W. 1606. Hain 905. Pr. 860. B. M. C. I, 188. V. K. 104.
Erste Ausgabe. „Für die Geschichte der Ethik von größter
Bedeutun g.“ Nach dem Muster des ciceromanischen Werkes De officiis, „so daß
wir hier eine stark stoisch gefärbte, aber doch aus dem christlichen Geiste entstan-
dene und von demselben durchdrungene Ethik haben... Es ist somit eine Verbindung
des stoischen Ziels, der Glückseligkeit, die in der Tugend besteht, mit dem ewigen
Leben zustande gebracht“ (Überweg II, 98).
Gedruckt von Ulrich Zell, dem Kölner Prototypographen, dessen erste Typen
zu den schönsten der Frühzeit gehören.
Rubriziert, Initialen abwechselnd in rot und blau eingemalt. Die ersten Bll. ge-
bräunt, leichte Rostflecken.

EMIL HIRSCH, ANTIQUARIAT
loading ...