Antiquariat Emil Hirsch
Seltene und seltsame Bücher vergangener Zeiten: Americana, Holzschnittbücher, Judaica, Medizin, Naturwissenschaften, Reformation u.a. (Katalog-Nr. 55) — München: Emil Hirsch, Antiquariat, 1929

Page: 257
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch1929_55/0263
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Varia

257

türkischer Reiter in Kriegsrüstung mit 2 Türken zu
F u ß. 4 unn. Bll. 4°. Pp. m. Ink.-Pap. überz. 40.—
Apponyi 1685, jedoch mit abweichendem Titelholzschnitt. Enthält 35 kurze Fragen
u. Antworten über die Stärke des türkischen Heeres u. dessen Absichten: „Ob er die
prucken zu Esseck steen hab lassen?“, „Ob er vor Günss gestürmt hab?“, „Ober er
nicht auff Wien ziehen werd?“, „Ob er die Vngern vast nider lass hacken?“ usw.

VARIA
641 ALBIZIUS, ANTON. Principum christianorum stemmata cum brevibus
notationibus, opera et impensis Dom. Custodis aeri incisa. Edit. II.
Augusta Vindelic. 1610. MitTitelkupfer, 2 g r o ß en Vigne tten,
davon dieeine, das HabsburgerWappen aufs feinste
altkoloriert, 1 Porträt u. 46 z. TI. doppelblattgroßen
radiertenStammtafeln. 6 unn. Bll., 46 num. Taf. u. 5 unn. Bll.
Gr.-Fol. Pgt. d. Zeit mit hübscher Vergoldung. 125.—
Graesse I, 58. Dedikationsexemplar an die Kaiserin Anna, Ge-
mahlin des Kaisers Matthias. Die Widmung ist auf ein beigebundenes
Blatt vom Künstler in Gold geschrieben u. 1614 datiert. Ihr zu Ehren
ist auch das Habsburgische Wappen aufs prächtigste ausgemalt u. reich mit Gold
gehöht. Die 46 genealogischen, von D. C u s t o s sauber radierten Tafeln enthalten
reiches Beiwerk: Wappen, Porträts u. Städteansichten, unter letzteren Re-
gensburg, Speyer, Paris, Budapest, Wien, Prag, Grodnow,
München, Heidelberg, Cassel, Stuttgart etc.
Dedicatory copy to the empress Anne, wife of the emperor Matthias,
the dedication written in gold by the artist on a separate leaf.
642 AVANCINUS, NIC., soc. Jes. Imperium romano-germanicum sive 50 im-
peratorum ac Germaniae regum elogia. Viennae, M. Cosmerovius, 1663.
Mit Titelkupfer u. 50 kleinen Porträtkupfern, Gerh.
Bouttatssc. 12 Bll., 487 SS. 4°. Dunkelrot Maroquin d. Zeit mit reicher
Vergoldung über die ganzen Deckel: 3 Einfassungen mit Laub- oder
Ornamentwerk u. großem Mittelstück von 1 Platte ä la Le Gascon, Gold-
schnitt. 36.—
Nagler, Monogr. II, 982, 2767. A. D. B. I, 698. Avancinus war im 17. u. 18. Jh.
durch seine lateinischen Poesien hochberühmt.
Prächtiger Wiener Barockeinband, im ganzen recht wohl erhalten.
643 BAUERNKRIEG.—GNODALIUS, PETR. DerPeurisch vndProtestierende
Krieg d. i. Bericht der bewrischen empörungen vnd auffrhur so 1525 in
Teutschland entstanden. A. d. Lat. durch Jac. Schlusser von Suder-
burg. Item des Protestierenden Kriegs Teutscher Nation eigendtliche
Beschreibung wie sich derselbig erhebt verlauffen u. 1547 geendet habe.
Durch Lamb. Hortensium v. Montfort latein. beschrieben vnd
newlich verteutscht. Basel, Seb. Henricpetri, 1573. Fol. 10 unn., 145 num.
u. 1 Bll. Gepr. Holzschweinslederbd. d. Zeit m. Schl. 85.—
Graesse III, 96. Erste deutsche Ausgabe. Gutes Exemplar. — Vorgebunden:
(Schardius, Sim.) Germanicarum rerum IV celebriores vetustioresque chrono-
graphi, earum descriptionem ab orbe cond. usque ad tempora Henrici IIH. Francof.

17

MÜNCHEN, KAROLINENPLATZ 2
loading ...