Antiquariat Emil Hirsch
Seltene und seltsame Bücher vergangener Zeiten: Americana, Holzschnittbücher, Judaica, Medizin, Naturwissenschaften, Reformation u.a. (Katalog-Nr. 55) — München: Emil Hirsch, Antiquariat, 1929

Page: 94
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch1929_55/0100
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
94

Jurisprudenz

JURISPRUDENZ
172 ANDREAE, JOHANNES. Arbor consanguinitatis, arbor affinitatis, arbor
spiritualis cognationis. Nürnberg, Friedrich Creussner, nicht nach 1476.
Mi t 2 b 1 a 11 g ro ß en H o 1 z s chni tt en. Got. Typ., 34 Zeil., 10 unn.
Bll. o. S. Fol. Pgt. a. e. Notenhandschrift d. 16. Jahrh. 375.—
G. d. W. 1682. Hain 1025. Pr. 2163. B. M. C. II, 488. Pell. 640. Schreiber 3273. Nicht
bei V. B.
Für die Geschichte des katholischen Kirchenrechts wichtige
Publikation.
Gedruckt mit der schönen großen Texttype Creussners. — Obwohl breitrandig,
die beiden übersatzspiegelgroßen Holzschnitte doch unten vom Buchbindermesser
getroffen (wie immer). Auf der Rückseite des 2. Holzschnittes das Schema der Arbor
cognat. hs. eingezeichnet, wie es in den späteren Ausgaben als Holzschnitt beigegeben
wurde.
Rubriziert, Initialen rot eingemalt, einzelne Wurmstiche.
Of importance for the history of canon law.
Fine impression in Creussner’s first large type. — Some wormholes.
2 copies in U. S. A. according to Census.
173 — Lectura abbreviata super arboribus consanguinitatis, affinitatis et cog-
nationis spiritualis et legalis. O. O., Dr. u. J. (Leipzig, Konrad Kachelofen,
nicht vor 1498). Mit 2 blattgroßen (davon der erste bez.
149 8) u. 2 kleineren Holzschnitten. Got. Typ., 2 Sp., 49 Zeil.,
6 unn. Bll. m. S. Fol. Mod. Pp. 250.—
G. d.W. 1716. Hain 1024. Schreiber 3300—3301. Nicht bei Pr., B. M. C., V. B., Pell.
Seltener Druck. Der Gesamtkatalog zählt im ganzen nur 9 Exempl. auf.
Das erste Bl. leicht fleckig. Mit zahlreichen zeitgenössischen Zusätzen in zierlicher
Handschrift.
Rare impression. The G. d. W. knows 9 copies.
No copy in U. S. A. according to Census.
174 — Arborum consanguinitatis, affinitatis, cognationis spiritualis et legalis
textus. Nuremberge, Hieron. Hölzel, 1517. Mit 14 Holzschnitten
z. TI. von Wolf Traut. 16 unn. Bll. 4°. Pp. m. Ink.-Pap. überz. 36.—
Nicht bei Proctor. Mit einer Empfehlung in Versen von Seb. Brant. Die als
Beispiele dienenden Rätsel in lateinischer u. deutscher Sprache. Zu
den Holzschnitten vgl. Dodgson I, 510, 23. Die von Wolf Traut herrührenden
zeichnen sich durch reiches Wurzel- u. Blattwerk aus. Bl. 2v seitlich eingeschlagen,
der Holzschnitt daher unbeschädigt.
Contains as examples r i d d 1 e s in Latin and German language.
— Idem opus 1477. Siehe Nr. 214 VI.
175 — Summa de sponsalibus et matrimoniis. O. O., Dr. u. J. (Rom, Steph.
Plannck, um 1490). Got. Typ., 33 Zeil., 8 Bll. 4°. Pp. m. Ink.-Pap. überz.
145.—
G. d. W. 1747 (kennt nur 2 Exemplare). Reichl. 16. Theologisches Verlo-
bungs- u. Ehebüchlein in der gekürzten Ausgabe.
Schönes unrubriziertes Exemplar.
The G. d. W. knows only 2 copies.
No copy in U. S. A. according to Census.

EMIL HIRSCH, ANTIQUARIAT
loading ...