Kladderadatsch: Humoristisch-satirisches Wochenblatt — 49.1896

Page: 87
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1896/0087
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ar, 9.

ZiNItwoch, de» 4. März.
Auch das neue Wahigcsktz -
Mög' c» nicht gklinge»! -
Zählt, wkn» ich c» richtig schätz'

öcrltn, den 1. Mars 1896.

ILIX. SahMng.

IMßUlaff.

Kladderadatsch.

DicscS Blatt erscheint täglich mit Ausnahme der Wochentage.
Man abonnirr bei den Postanstaltcn des In- und AuölandeS,
sowie in den Buchhandlungen.

Der vierteljährliche Abonnements-Preis anf dieses Blatt mit
sämmtlicheu Beilagen beträgt für In- und Ausland 2 M. 25 Pf.
ohne Porto. Einzelne Nummer 2« Pf.

Den Koctzconferrncrtinen.

ctr Scßtuercö ßcxf getroffen eitcß feit einem 3a(?r.
Jur Wiedertracht des Kinen, der euch arg
getäuscht,

(gesellte sich die eigne Schwäche, die sich scheut,

Jas kranke (Stieb zu trennen aß mit scharfenr
Schnitt.

Die immer irur verdecken und bemänteln wilt'.
Der doppelzüngige Wriester, der in eurem Dienst
Gestanden lairge, wendet jetzt sich gegen euch.

Die christlich fromme See Le voll von Kaß und Kroll'.
Wun aber konrmt das AllerschLimmlle noch dazu:
In eurer Witte stehen auf die Wedlichen,

Die wirklich reinen Kerzens sind und ohne Arg,
Wnd machen scharf herunter euch vor allem Wolk.
Kanz offen tritt der biedere Kerr v. Wassow auf
Wnd fordert Wnerhörtes: er verlangt von euch.
Iah ernste Dinge ernsthaft ihr behandeln sollt!

Kr rügt es scharf, daß dreizehnmal die Keiterkeit
Des Warlaments der wackere Kröcher hat geweckt,
Als er in leichtem Wlauderton so nett erzählt,
Was alles sich begeben hat im Komits.

Wnd was sinnt euch der biedere Wassow weiter an!
Wicht soll es mehr genügen, daß zur Weihnachtszeit,
Iu Gstern und zuWsingsten stets »«Kreuzblatt steht
Gin Leitartikel, welcher trieft von Irömmigkeit;
Wein, nach den zehn Keboten fromm und ehrbar soll

Won euch ein jeder leben als ein Wustermenfch!
Was fällt dem biedern Schwärmer ein? Soll
ferner nicht

Der Kutsherr auf die drallen Wägde prüfend sehn,
(Zb's zu begehren ihrer sich vielleicht verlohnt?

So will frivol an alten Wräuchen rütteln man,
IieeinKefchtechtdem andern alsWermächtniß läßt?
Wnd wenn vom üillen Landsitz ihr zur Kaupt-
stadt kommt.

Da sollt ihr nicht in den Strndelfröh lich stürzen euch?
Sollt ihr zur Wibelstunde gehn zum Johannistisch
' Wnd im Werein der jungenWänner schlürfen Thee?
Rürwahr, was dieser Wassow keck verlangt, das ist
Wicht mehr naiv zu nennen, das ist unverschämt.
Erkennt, im eignen Lager ist erstanden euch
Ein Schwarmgeist, wie ihn schlimmer nie die Welt
gesehn.

Kinaus mit ihm, eh' weiter euer Ansehn er,

Jas schon so arg erschütterte, untergräbt im Wolk!

Wir waren niemals Jireunde, aber Wehmuth will
Sich in das Kerz mir schleichen, seh' ich euch um-

Won Gegnern und gespalten so im Innersten,
Wnd milde möcht' ich sprechen: „Was ihr auch
gefehlt,

Iu hart doch fast erscheinen will die Strafe mir."

Kladderadatsch.
loading ...