Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 81.1931

Page: 44
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1931/0048
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ind. bedrucktet Cre'tonne

Entwurf Hans Weber

Hcrßeüer: Hahn & Bach, München

(Photo Rcidt, München)

Ind. bedruckter Voile
Entwurf Hans Weber
Hetfteller: Hahn ä: Bach, München

(Photo Rcidt, München)

MITTEILUNGEN

Bemerkung. Heft I unferer Zeitfchrift war der Ausftellung
»Ewige Formen« in der Neuen Sammlung gewidmet. Bei der
Bedeutsamkeit und dem großen, allgemeinen Intereffe war ein
diesbezüglidier Hinweis für die Münchner Bezieher der Zeit-
lchrift überflüffig. den auswärtigen Lefern möchten wir das
nachträglich mitteilen.



Der neue Votftand des Bayetifchcn Kunffgewerfce-Vereins. Der nadi
Ablauf feiner Amtsperiode vollzogene Rücktritt des bisherigen
Präfidenten, Geheimrat Profeffor Dr. Hans Gräffel, veranlaßte
die Vorftandfchaft Umfchau nach einem neuen Präfidenten zu
halten, der in der Perfon des Minifterialrates im Reichspoft-
minifterium, Herrn Robert Poeverlein, gefunden wurde. In der
am 24. Januar ftattgefundenen Mitgliederverfammlung erklärte
fidi Herr Minifterialrat Poeverlein in dankenswerter Weife mit
der Uebernahme diefes arbeitsreichen Poftens einverftanden.
Da durch den aus Gefundheitsrückfichten erfolgten Rücktritt
des Herrn Bildhauers Mauritius Pfeiffer ein weiterer Sitz in
der Vorftandfchaft offen war, wurde Herr Fabrikant Jofef Wolf
in die Vorftandfchaft cooptiert. Die Vorftandfchaft fetzt fich nun
wie folgt zufammen:

1. Vorfitzender mit dem Titel Präfident Herr Minifterialrat
Robert Poeverlein,

2. Vorfitzender Herr Gewerberat Georg Schöttle,

3. Vorfitzender Herr Kunftmaler Karl Throll.

ferner die Herren: Kaufmann Fritz Gäbler, Bildhauer Karl
Kroher, Geh. Juftizrat Robert Maurmeier, Kunftmaler Julius
Nitfche, Gotdfchmied Hans Rothmüller, Fabrikant Josef Wolf.



Die Frühjahtsmeffe 1931. Die bangen Erwartungen, mit denen
das Kunfthandwerk auf diefe Meffe ging, haben fich glück-
licherweife nicht ganz erfüllt. Hat der erzielte Umfatz auch

nicht dem ftarken Befudi entfprochen, fo hat das rege Inte-
reffe neuerdings bewiefen, daß das Kunfthandwerk auch in
einer Zeit, die rein materiell eingeftellt ift, in einer Zeit der
fchwerften wirtfchaftlichen Erfchütterung, Exiftenzberechtigung
hat. Und erfreulich war es zu fehen.daß nicht mehr der billige
Preis allein, daß auch die Qualität wieder eine Rolle beim
Verkauf fpielte. Über 100 bayerifche Werkftätten waren auf
der Meffe vertreten, davon allein 42 im »Bayernfaal« des
Graffimufeums. Wenn fie, trotz fchärfften Konkurrenzkampfes,
nicht ganz unbefriedigt von der Meffe heimkehrten, mag dies
als Beweis gelten, daß Bayerns Handwerk, trotz aller Unken-
rufe, immer noch Geltung und Wertfehätzung in der Welt
findet, vor allem, wenn es auch formal mit der Zeit geht, dem
Zeitbedarf entfpricht.



Der Verein »Vorwärts«, kun/tgewerfc/i'ciier Verein Schwab. Gmünd, ift
Mitglied unferer Süddeutfchen Arbeitsgemeinfchaft geworden.



Kunftgewetbliche Aufteilungen in München. Die Neue Sammlung
gibt in der Reihe ihrer Ausftellungen von Gefamtwerken wich-
tiger Verlage einen Ueberblick über das Gefamtfchaffen des
Verlags Benno Filfer in Augsburg, die inhaltlich wie buchge-
werblich in gleidier Weife intereffant ift. Die Urkunden alter
Volkskunft, Fakfimiles von Miffales und Paffionales, Minia-
turenwerke aus bayerifchem und öfterreichifchem Staatsbefitz.
Bildwerke des Bayerifchen Nationalmufeums und prähiftori-
fche Höhlenmalereien find wegen der zur Auswahl gelangten
Werke ebenfo bewunderungswürdig wie wegen der vorbild-
lichen Druckausführung. Unter Werken moderner Künftler zeigt
die Ausftellung Originalgraphik-Mappen von Caspar, Eberz,
Großmann, Kokofchka, Schinnerer und Seewald. Eine große
Anzahl reich illuftrierter Werke größeren oder kleineren Um-
fanges ift alter und neuer Baukunft gewidmet. Ein befonderes
Verdienft des Verlags ift die Herausgabe der Werke Händeis
und Bruckners, der »Musika orans« und der »Mufik im Haus«.

44
loading ...