Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 81.1931

Page: bd
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1931/0203
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
An die Mitglieder des Bayerischen

Kunstgewerbevereins

Nach reiflicher Überlegung und im Hinblick auf die wirtschaftliche
Lage haben wir uns entschlossen, unsere Zeitschrift „Kunst und Hand-
werk" mit englischem Text herauszugeben und sie in allen englisch
sprechenden Ländern wie Amerika, Großbritannien usw. verbreiten zu
lassen. Wir haben damit versucht, das Interesse für bestes deutsches
Kunstgewerbe zu wecken und uns in diesen Ländern ein dauerndes Ab-
satzgebiet zu sichern, wie S.K.H. Krenprinz Rupprecht von Bayern und
Herr Dr. h. c. Scharnagl, Oberbürgermeister von München, auf Seite 9
dieser Zeitschrift so treffend ausgeführt haben.

Die Zeitschrift wird unter dem Titel „Creative Rands" in über 6000
Exemplaren an alle bedeutenden Kaufhäuser, Kunsthandlungen, Biblio-
theken, Museen. Architekten und Innendekorateure und viele andere
bedeutende Personen in den Vereinigten Staaten und in England
hinausgesehen. Gleichzeitig ist auch die gesamte Presse in diesen
Ländern davon benachrichtigt worden.

Die Seite 9 ist vorläufig die einzige Seite, die in der deutschen
Ausgabe mix deutschem Text erschienen ist.

Ich möchte noch kurz erwähnen, daß einige der Autoren die bedeutend-
sten Männer Amerikas auf dem Gebiete der Kunst sind, wie s. B.

Richard F. Bach, Director of Industrial Relation des weltberühmten

Metropolitan Museum of Art in New York, sowie auch offiziell
verbunden mit American Federation of Arts.

Frederic Allen Whiting, der frühere bekannte Museumsdirektor von
Oleveland, Ohio, und jetzige Präsident der American
Federation of Arts.

Laurence Vail Coleman, Director of the American Association of
Museums und des National Museum of Washington, D. C.

Ely Japes Kahn, einer der modernsten und populärsten Architekten

Amerikas, Bruder der uns wohlbekannten Mrs. Rena Rosenthal.

Außerdem erhielten wir noch viele Zusagen für Mitarbeit von anderen
bedeutenden Museumsdirektoren, und aus Kreisen der Gesellschaft,
wie von Mrs. Franklin D. Roosevelt, der Gemahlin des Governors des
Staates von New York.

Somit haben wir das Interesse Amerikas ganz auf unserer Seite und es
wird einzig und allein auf unsere Mitglieder ankommen, daß sie dem
Bayer. Kunstgewerbeverein und der Schriftleitung der Vereinszeit-
schrift auch weiterhin volles Vertrauen in ihrer Werbetätigkeit
entgegenbringen. Der Bayer. Kunstgewerbeverein wird stets bemüht
sein, sie vollständig zufrieden zu stellen.

gez. Poever

lein,

Präs ident

des Bayer. Kunstgewerbevereins.
loading ...