Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 81.1931

Page: 33
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1931/0165
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kunst und Handwerk
A. D. 1851

• the medieval
magic of colour
a modern who
has rediscovered
the secret*

iDer Maler
Sepp Frank*

Sepp Frank • Angel; detail from a Stained Glass Window ± Engel; Detail aus einem Glasgemälde

• The Munich painter, Sepp Frank, has for several years A In der Reihe der besten dekorativen Künstler Deutsch-
past occupied a leading position among the best-known lands steht der Name des Münchner Malers Sepp Frank
modern decorative artists in Germany. He began as a schon durch Jahre fest gegründet. Die ersten Stufen seines
black-and-white artist, producing etchings of striking orig- künstlerischen Schaffens galten einer anspruchslosen
inality, in which he employed severe, even geometrical Schwarz-Weiß-Kunst — eines ihm zunächst allein eigenen
lines; and then went on to create frescoes of gigantic radierten Blattes —, das in inhaltlicher und formaler Span-
dimensions (offen rising to the height of several storeys), nung gleich bedeutsam sich von dem Umkreis der sonst
with which he decorated modern blocks of flats. gepflegten „Arten" abhob.

• His early work in these two fields already give clear ^ Seine Tafelbilder erfüllen nicht weniger als seine Ra-
indications of that style which he has carried to perfection dierungen das Wesen einer hart und manchmal grausam
in the art of stained glass painting, where the harsh erscheinenden Prägung, die freilich den Verstehenden wie
severity of his lines finds its relief and ideal counterpoise ein schwermütiges Geheimnis und ein keusches Fliehen
in the transparent colouring of glass. Church Windows, zugleich anrührt. Die Entwicklung Sepp Franks geht in
with their generous dimensional scope, are Sepp Frank's einer seltsam genauen Rhythmik. Auch ihren Takt spüre

• Hans Ludwig Held
loading ...