Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins — 2.1903-1904

Page: 59
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mwkgv1903_1904/0067
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Von jviax Bacb.

59

Zwei noch vorhandene puppenbäufer im ©ewerbemufeum in
Ulm, ehemals im Belitz der fierren 6. Beck und 6dm. Knoderer, zeigen
deutlich, wie nun die alten Renaiffancemöbel aus der guten Stube
hinausgedrängt werden. Die Renaiffancetifcbe und -Sitze liebt man
dort nur noch auf der Caube. Der feböne Kleiderfcbrank ftebt in der
<3efindekammer und der Slafcbfcbranh in der Kinderftube. Bald
wurden Tie aber auch von dort verbannt und wanderten auf den alten
JVlarht, von wo die Bauern fie am Samstag kauften und in Dörfer
verbrachten. "Viele Stücke, namentlich die grofsen Renaiffancefcbränke
verfielen der Hxt und wurden verbrannt. Das ift das Scbickfal der
alten Qlmer JVIöbel!
loading ...