Münchener Kunstversteigerungshaus Adolf Weinmüller [Editor]
Altes Kunstgewerbe, Ostasiatica, alte Möbel, Plastik, Gemälde alter und neuer Meister, Graphik, Textilien: aus fürstlichem und anderem Besitz; Versteigerung: 3., 4. und 5. Dezember (Katalog Nr. 32) — München, 1942

Page: 44
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/weinmueller1942_12_03/0060
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
PLASTIK

ÄGYPTISCH (saitisch).

774 Priester. Gewand mit Schriftzeichen bedeckt. Terrakotta. Auf Holzsockel montiert.
- H. 9,5 cm.

ÄGYPTISCH (saitisch).

775 Fragment einer Isisfigur (Unterteil und Teil der linken Körperseite fehlt.)
Im Kopf Aushöhlung, wohl zum Aufnehmen einer Krone bestimmt. Fayence, grün
glasiert. — H. 5,5 cm.

ÄGYPTISCH (saitisch).

776 Fragment einer Priester- oder Königsfigur. Unterteil fehlt. Fayence,
grün glasiert. — H. 3 cm.

ÄGYPTISCH (saitisch).

777 Priester. Körper mit Schriftzeichen bedeckt. Fayence. Auf Holzsockel. — H. 15 cm.

ÄGYPTISCH.

778 Kopf eines Priesters oder Königs. Mit Bart und Kopftuch. Terrakotta. —
H. 11 cm.

CYPERN 6. Jh. v. Chr.

779 Jünglingsstatuette. Idolfigur aus Sandstein. Gewandbehandlung schematisiert.
Spitz zulaufendes Kopftuch. Auf Holzsockel. — H. 34 cm.

780 J ü n g I i n g s s t a t u e 11 e. Mit Haarband. Aufbau und Herkunft wie vorige Nr. Mit
Holzsockel. — H. 30 cm.

GRIECHISCH. 4. Jh. v. Chr. (Makedonien).

781 Grabstele. Gelblicher Marmor, ursprünglich in einzelne Teile zerbrochen, mit
Gips verkittet. Links Mann, auf einem Stuhl sitzend, in der Linken einen Speer
haltend. Er reicht seine Rechte einer stehenden Frau, in Chiton, Peplos und Schleier.
Ihre Linke hält einen Vogel. Unterteil der Figur weggebrochen. Zwischen beiden ein
Mädchen, das seinen Kopf dem Manne zuwendet. Giebelbekrönung. Fundort Grie-
chenland. Vgl. Relief aus Aiane in Elimiotis im Louvre. Publ. L: „Denkmäler", Brunn-
Bruckmann, Nr. 728 b. - H. 90, B. 74 cm. Abb. Tafel XVII

GRIECHISCH, Anf. 5. Jh. v. Chr.

782 Jünglings-Torso (Büste). Tanagra. — H. 8 cm.

GRIECHISCH, 3. Jh. v. Chr.

783 Jünglings-Torso in Mantel, Kopf und Beine fehlen. Tanagra. — H. 11 cm.

GRIECHISCH, hellenistisch.

784 Kleiner Mädchenkopf, Tanagra. — H. 2,7 cm.

KLEINASIEN, hellenistisch.

785 Mädchenkopf. (Astarte?) mit hohem Kopfschmuck. Ton. — H. 7 cm.

HELLENISTISCH. 2.-3. Jh. v. Chr.

786 Kopf eines Jünglings, leicht nach rechts geneigt. Marmor. Auf Sockel. —
H. ca. 36 cm.

RÖMISCH. 1. Jh. n. Chr.

787 Knabe. In der linken einen Fisch? haltend. Rechter Arm fehlt, ebenso Teil des
rechten Fusses und des Hinterkopfes. Marmor, (mit Sockelplatte). — H. 65 cm.

44
loading ...