Die Weltkunst — 8.1934

Page: 30 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/weltkunst1934/0033
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Jahrg. VIII, Nr. 30 vom 29. Juli 1934

DIE WELTKUNST

3

PREISBERICHTE

Zum Eintragen in den Katalog

Die wichtigsten Preise auf den Auktionen beii

LeoLiepmannssohn.Antiquarial.Berlin

23.-24. M a i 1934

Autographen

Nr.

Mark

Nr.

Mark

Nr.

Mark

14

550.—

400

2 600.—

625

355.—

163

105.—

404

125.—

627

285.—

205

920.—

416

135.—

629

170.—

245

175.—

421

450.—

707

130.—

274

515.—

505

155.—

708

240.—

S17

110.—

526

760.—

709

100.—

826

125.—

551

320.—

726

1 850.—

343

270.—

555

360.—

6S3

365.—

858

285.—

556

205.—

713

200.—

273

125.—

223

275.—

734

200.—

391

400.—

593

110.—

740

305.—

392

155.—

602

255.—

756

275.—

398

1 800.—

623

750.—





399

2 150.—

624

285.—





Hugo lfelbing, rranhfurta. fl.

3., 4. und 5. J u 1 i 1934
Ostasiatica, Gemälde, Kunstgewerbe

Nr.

Mark

Nr. '

i

Mark

Nr.

Mark

2/3

105.—

67

220.—

260

200.—

6

110.—

68

140.—

262

470.—

19

200.—

71/72

170.—

286

3 500.—

20

600.—

74/75

505.—

291

105.—

21

700.—

78

150.—

292

630.—

22

290.—

124

130.—

292a

220.—

23

140.—

186

750.—

347

300.—

28

730.—

195

110.—

348

110.—

41

110.—

204

170.—

350

190.—

63/64

115.—

213/14

160.—

351

150.—

66

100.—

253

120.—

355

270.—

(Fortsetzung folgt)

Hugo Heining, Nümtieii

14. J u 1 i 1934
Gemälde des 19.—20. Jahrhunderts

2

115,—

20

68.—

46

49.—

5

44.—

25

41.—

47

16.—

6

34.—

32

48.—

48

36.—

6a

22.—

32 a

10.—

50

30.—

9

11.—

34

50.—

54

31.—

10

47.—

35

50.—

55

215.—

11

45.—

36

760.—

56

300.—

12

10.—

37

290.—

57

270.—

13

1 370.—

40

17.—

62

37.—

15

165.—

42

46.—

66

25.—

16

18.-

43

31.—

68

265.—

18

900.—

44

27.—

73

15.—

Nr.

Mark

Nr.

Mark

int.

Mark

75

21.—

99

340.—

1 1 CT

115

1 A

14.—

76

25.—

101

23.—

117

70.—

77

310.—

102

105.—

120

10.—

79

38.—

103

74.—

123

580.—

81

18.—

104

22.—

124

130.—

92

115.—

110

91.—

127

620.—

94

1420.—

110 b

79.—

128

6.—

96

550.—

113

500.—





Galerie Fischer (Luzern), Zürich

2.-5. Mai 1934
Kunstgewerbe, Gemälde
(Preise ab 1000 schw. frc.)

Nr.

schw. Fr.

Nr.

schw. Fr.

Nr.

schw. Fr.

67

3 800.—

371

3 500.—

1277

1 300.—

78

1 700.—

409

3 500.—

1279

1 600.—

93

1 700.—

854

2 000.—

1280

1 250.—

95

1700.—

855

2 000.—

1307

2 700.—

96

3 200.—

856

2 300.—

1312

3 100.—

120

1 200.—

857

8 000.—

1313

1 200.—

121

2 400.—

859

4 000.—

1317

2 500.—

135

3 500.—

959

3 500.—

1323

1150.—

229

3 050.—

988

1100.—

1329

2 300.—

253

2 000.—

1240

1 450.—

1341

8 000.—

256

3 000.—

1258

18 000.—

1347

2 450.—

257

2 100.—

1260

1 600.—

1355

1 000.—

293

1150.—

1261

12 000.—

1359

1 700.—

304

1 600.—

1267

1 500.—





370

7 500.—

1276

2 450.—





DIE FÜHRENDE KUNSTZEITSCHRIFT DER WELT

THE BURLINGTON MAGAZINE

Das internationale Magazin für Kunstkenner

Gegründet 1903

THE BURLINGTON MAGAZINE ist allen an der Kunst ernsthaft Interessierten unentbehrlich. Es beschäftigt sich mit
allen Formen der Kunst, alter und neuer, und appelliert daher an den Forscher wie an den Sammler in gleicher Weise.
SeineMitarbeiter sind die angesehenstenGel ehrten der ganzenWelt. Art undQualität seiner Abbildungen sind unübertrefflich.
Seit mehr als einemVierteljahrh undert hat es seine Stellung als die wichtigste und umfassendste Kunstzeitschrift behaupte^
DIE AUSGABEN ENTHALTEN: Abhandlungen über unveröffentlichie und neu entdeckte Werke alter Meister,
Gemälde, wie auch Zeichnungen, alte Textilien, Ostasiatica, Mobiliar, Metallarbeiten und alle Arten von Antiquitäten,
die für Sammler und Kunstgelehrte interessant sind.
Illustriert, monatlich 2 s. 6d. (3 s. inkl. Porto), jährlich 35 s.

Wenn Sie noch nicht Leser des BURLINGTON MAGAZINE und an der Zusendung einer Nummer interessiert sind,
so füllen Sie bitte den anhangenden Schein aus. Sie erhalten dann sofort eine Nummer kostenfrei zugesandt.

THE BURLINGTON MAGAZINE LTD.,

Bank Buildings, 16a St. James's Street, London S.W. i. England.

Please send me a speeimen copy of THE BURLINGTON MAGAZINE,

post free.

NAME:________................................................................................-..................

ADDRESS:

Unter Mitwirkung des Börsen Vereins der deutschen Buchhändler bereiten wir die 5. Ausgabe vor von unserem

internationalen Adreßbuch der Antiquare

InternationalBirectory of AntlquarlanBooksellers 193-1/35 Repertoire International de IaLibrairie Ancienne

Umfang ca. 350 Seiten Großoktav. In Ganzleinen gebunden Vorbestcllprcis RM 8.— franko.
Inhalf I Teil- Alphabetisches Verzeichnis von ca. 3300 Antiquaren der Welt. II. Teil: Verzeichnis der Finnen nach Ländern
und Städten mit Ortsregister. III. Teil: Verzeichnis der Firmen nach ca. 400 Spezialgebieten geordnet.
Zum Vorzugspreis bitten wir Sie, sich sofort ein Exemplar zu bestellen.

In gleicher Einteilung erschien in unserem Verlage das

internationale Adreßbuch des Altkunst- und Antiquitätenhandels

International Directory of Art and Antique Dealers 1933 Repertoire International des Antiquaires

352 Seiten Ganzleinen RM 9.— franko.
Ein unentbehrliches Nachschlagewerk für alle Händler, Sammler, Museen usw.

Ausführliche Prospekte kostenlos. Straubing Müller, Weimar III

Auskunft beim Buchhändler oder
bei Herder, Freiburg im Breisgau

Kleine Anzeigen

Konrad Zimmermann, Berlin W 62, Schilistr. 18

sucht: Darstellungen von studentischen Mensuren und
Plakatklebern. Ansichten der Universität Frankfurt/Oder
vor 1800 und von der Frankfurter (Oder) .Messe._

Wilhelm Busch

Au t o |jrap h c n und Handzeiehnunffen ffesucht. Ange-
bote unter Nr. 15 an die Expedition der „Weltkun-i".

Anton Braith

Schafweide, höchste Qual., 66x115 cm. dat. 1871 (Boetticher
Nr. 5) zu verkaufen. Direktor S c h all, Charlottenburff,
Schillerstr. 118. _

Berolinensien,

hauptsächlich Geniiüde und Aquarelle von Berliner Künst-
lern vor 1850 ffesucht von Dr. W. A. Luz, Berlin-Zehlen-
dorf, Ileffewinkel 106.

Abonnieren Sie die

„WELTKUNST"

Fremdsprachliche Druckarbeiten sSS

auch in russischer Sprache,

wie Kataloge, Prospekte, Zeitungsbeilagen

in Buch-, Offset-, Tiefdruck, auch in ein- und
mehrfarbigem Rotationsdruck,werden kurzfristig
und billigst hergestellt.

Die zuverlässige Übersetzung des deutschen
Wortlauts wird übernommen.

H.S.HERMANN GmbH, Berlin SW19, Beuthstr. 8

EINMALIGE RARITÄT!

Eine der ersten Nähmaschinen der Welt, viel-
leicht die erste, handwerksmäßig hergestellt,
Kopf und (Tiestell aus Holz, Mechanik aus Hein
und lllei etc. von l'rivatsanimler umständehalber
zu verkaufen.

Off. unt. E. M. 254 an Ala Anzeigen, A.-G., Erfurt.

Seltenheit

vollständige Sammlung königl. kopenhagener

Weihnachtsteller

AUSSTELLUNGEN
, DER WOCHE

Berlin:

Deutsches Museum: Ludwig Richter (zum
50. Todestag).

Kaiser-Friedrich-Museum: Sport und
Spiel bei Griechen und Römern. Deutsche
Kriegsmedaillen 1914—1918. Das Stadtbild bis
zur Renaissance auf Münzen und Rettungs-
medaillen.

Kupferstichkabinett: Die Kunst der
nordischen Stämme und Völker, III. Zyklus.
Hauptwerke der niederländischen Zeichnung.

Völkerkundemuseum: Chinesen bei der
täglichen Arbeit.

Vorderasiatisches Museum: Arabische
Kalligraphie. Meisterwerke indischer Miniatur-
malerei.

Fritzsche, Alt-Japan und China, Wilhelm-
straße 49. Sonderausstellung japanischer No-
Masken, afrikanischer und Südsee-Plastiken.

Galerie v. d. H e y d e : W 35, Schöneberger
Ufer 41. Sommerausstellung.

Galerie Gurlitt: W 35, Matthäilurch-
platz 7: Vierte große Ausstellung: Werke von
Melchior Lechter, sowie ein Gedächtnisraum
für den Dichter Stefan George.

Galerie Ferdinand Möller: Lützowufer.
Sommerausstellung: 30 deutsche Künstler.

Galerie Nicolai: Deutsche klassische Mei-
sterwerke des 18. und 19. Jahrhunderts.

Galerie -Nierendorf, Schöneberger Ufer
Nr. 31: Deutsche Landschaft, Aquarelle und
Pastelle deutscher Künstler.

Hollstein & Puppe 1, W15, Kurfürsten-
damm 220, I: Lithographien von Honore Dau-
mier.

Carl Christian Schmidt, Meinekestr. 5:
Alte und neue Meister.

Verein Berliner Künstler, W35, Tier-
gartenstraße 2 a: Adolf Schlabitz. Außerdem
Aquarell-Kollektionen von: H. Bremer, K. Haase-
Jastrow, 0. Heinrich, A. Helberger, L. Kath,
W. Lategahn.' Plastiken von A. Tölken.

Verein der Künstlerinnen Berlin:
Frühjahrsausstellung.

Bochum:

Städtische Gemäldegalerie, Kaiser-
Wilhelm-Str. 34: Vor- und Frühgeschichte West-
falens. — Gleichzeitige Ausstellung von B. Go-
biet, R. Pudlich u. K. Beckmann, P. Flores u.
W. Geissen.
Chemnitz:

Kunsthütte zu Chemnitz: Gemälde, Gra-
phik und Plastik von R. Birnstengel, O. Herbig,
F. Steiniger und E. Möller sowie Nachlaß Prof.
O. Strützel.

Dresden:

Galerie Arnold: Ludwig Richter, Gemälde
und Aquarelle. Erinnerungsausstellung.

Sächsischer Kunstverein: Sächsische
Aquarellausstellung Dresden.

Vereinigung schaffender Künstler
e. V., Kollektiv-Ausstellung. .
Duisburg-Hamborn:

Städt. Kunstslg., Duisburg, Königstraße:
5 Münchener Bildhauer: A. Fischer, Kirchner,
L. Otto, Stadler, F. Wrampe, Plastik u. Graphik.

Düsseldorf:

Galerie Paffrath: Bedeutende Gemälde
der älteren Düsseldorfer-Münchner Schule.

GalerieStern, Albert-Leo-Schlageter-Allee 23:
Gemälde von van Dyck, van Goyen, Ruisdael,
Lemoyne, Courbet, Kowalski, Menzel, Spitzweg,
Vautier u. a.

Galerie Vömel, Königsallee 34: Gemälde,
Plastik und Graphik lebender Künstler.
W.-Elberfeld:

Galerie Westfeld, Herzogstraße 2: Haupt-
werke deutscher u. franz. Malerei des 19. Jahrh.

Essen:

Kunstsalon Schaumann, Börsenhaus:
Erich Kuhn, Plastiken, Reliefs, Zeichnungen.
Neueste Arbeiten, darunter die Ergebnisse der
Studienreise nach Bali, Sumatra, Java.
Frankfurt a. M.:

Frankfurter Kunstverein, Junghof-
straße 8: Deutsche Zeichenkunst im 19. Jahrh.
Görlitz:

Oberlausitzer Gedenkhalle: Sonder-
ausstellung des Malers F. Merwart, Schwedt/
Oder (Öle, Aquarelle, Zeichnungen) im Ober-
geschoß.
Hamburg:

Gal. Commeter: Nachlaßausstellungen Karl
Kappstein, Berlin und U. Hübner, Berlin. Nie-
derländische Meister des 16. u. 17. Jahrh.

Kunstverein in Hamburg: K. Lohse, W.
Berg, G. Gelbke, R. Hacke, W. Schleppegrell,
H. C. Schwendt-Eschwege.

Luis Bock & Sohn, Gr. Bleichen 34: Meister
des 19. Jh.: Corot, Rousseau, Renoir, Millet,
Lhermitte, Guignard, Braquaval usw. sowie
Hamburger Aquarellisten: Jansen, Bley und
Knoop.
Köln:

Kölnischer Kunstverein, Friesenplatz
Nr. 27: Kunstsammlung dreier Generationen
einer Kölner Familie.

Galerie Abels : Gemälde von Trübner, Hage-
meister, Graf Kalckreuth, Slevogt, Corinth,
Münch, Lenk, Schrimpf sowie Tierbronzen von
Renee Sintenis.

Kunsthaus Malmede: Handzeichnungen
alter Meister aus rheinischem Privatbesitz.

Museum für Kunsthandwerk: Neue
Baukunst im faschistischen Italien.
Krefeld:

Kaiser-Wilhelm-Museum : Deutscher
Werkbund, Bezirk „Niederrhein": Der schaf-
fende Niederrhein. Mit einer Sonderschau von
holländischem Kunstgewerbe.
Leipzig:

P. H. Beyer & Sohn, Dittrichring 16: Hand-
zeichnungen und Aquarelle aus den Jahren 1750
bis 1850, Romantiker.

Leipziger Kunstverein: Leipziger Land-
schaft.

München:

Ackermann & Sauerwein, Bechstein-

straße 1: Joseph Penneil, Radierungen.
Kunstantiquariat Walz, Amalienstr. 38:

Alte und neue Graphik.
Galerie Wimmer & Co., gegr. 1825, Brien-

ner Straße 3: „Deutsche Meister des 19. Jh.".

Saarbrücken:
Staatliches Museum Saarbrücken,

am Ludwigsplatz: Kollektiv-Ausstellung von

Aquarellen von Chr. Rohlfs.

Stuttgart:

Staats-Galerie: Graphische Sammlung
(Kronprinzenpalais): Alfred Rethel, Hdz. u.
Druckgraphik aus dem Bes. der Nachkommen
des Künstlers.

Württ. Kunstverein, Kunstgebäude: Bis
29. Juli: Gemälde von R. Geßner, F. Herwig, G.
Igler, H. Wägenbaur. Plastik von W. Krieger
(große Kollektion Tierplastiken). Sonderaus-
stellung des Bundes für Heimatschutz — aus
Anlaß seines 25jährigen Jubiläums — Land-
schaftsgraphik.

Wiesbaden:

Nassauischer Kunstverein im Nassau-
ischen Landesmuseum: Deutsche Gärten un-
serer Zeit. Gartenarchitekten: W. Hirschr
Wiesbaden, W. Hübotter-Hannover, 0. Valentien-
Stuttgart, F. Wiepking-Berlin.

Galerie Walter Westfeld: C.D.Friedrich,
. Feuerbach, Israels, Leibi, Marees, Slevogt, Sperl,
Spitzweg, Courbet, Corot, Constable, Chardin,
Diaz u. v. a.
Wien:

Glaspalast im Burggarten: Gedächtnis-
ausstellung Emil Orlik.
Schweiz. Bern:

Gutekunst & Klipstein: Alte und mo-
derne Originalgraphik.

umständehalber zu verkaufen.

Offerten unt. E. U. 255 an Ala Anzeigen A.-G., Erfurt.

Altertümliche
ßctyut} u. Grutjroaffen

Jurist-

Berlin ßM. 6$. ÖSTi lbelmstr.41

Auktion*-Kalender | F^^a-

m. A.: siehe Anzeige f Abb. H.D.: Hotel Drouot Gem.: Gemälde Mob.: I Ausgrabungen
Mobiliar Mst.:Meister Slg.:Sammlung Bes.:Besitz Gob.:Gobelins I Exoticä
Hdz.: Handzeichnungen Min.: Miniaturen Ant.: Antiquitäten

Berlin W62, Lützowpl.23

U g mi |^ Tel: Barl. BS 1341 bochptr. liiki

IM REICH

AUSLAND

Juli 30-31
Juli 31
August 1
August 1
August 1-3
August 2
August 2
August 27-28
August 29

tAugust30-31
Sept. 1

London

London

London

London

London

London

London

Luzern

Luzern

Luzern
Luzern

Sotheby & Co., New Bondst.
Sothcby & Co., New Bondst.
Sotheby & Co., New Bondst.
Christie, Kingstr. 8
Sotheby & Co., New Bondst.
Sotheby & Co., New Bondst.
Christie, Kingstr. 8
Hocpli, Mailand/Galerie Fischer
Gal. Fischer, Haldenstr. 17/19

Gal. Fischer, Haldenstr. 17/18 {

Gal. Fischer, Haldenstr. 17/18

!

Bücher

Ölgem., Zeichn., Ant., Stiche
engl. Porzell. u. Antiquitäten
altes engl. Silber
Bücher, Manuskripte
Antiquitäten

Zeichnungen, Gemälde, Stiche
Bibliothek Joseph Martini
Waffen aus fürstl. Besitz
franz. Mob. Dr. A. Wien
Kunstgewerbl. Slg. Dr. Kordella
Bronzen Slg. Dr. F. Wien II. Teil
Miniaturen-Slg. usw.
loading ...