Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Kekulé von Stradonitz, Reinhard [Editor]; Winter, Franz [Oth.]
Die antiken Terrakotten (Band III, Teil 2): Die Typen der figürlichen Terrakotten — Berlin u.a., 1903

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.1003#0229
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
224

JÜNGERE TYPEN.



1 Berlin, Antiquarium 7042. Archaeolog. Zeitung 1879 Taf. 11.
S. 99 ff. Heydemann, Terracotten aus dem Museo nazionale
zu Neapel (7. Hallisches Winckelmannsprogramm 1882)
S. 10 Anm. 28. — h. 0,145 m. — Aus Griechenland
(Attisch^.

2 Sammlung Calvert, Dardanellen. Die männliche Figur mit
Flügelhut. — h. 0,18 m. — Aus der Troas.

Eine angeblich aus Egnatia stammende stark restaurirte
Darstellung von Perseus und Andromeda — in Neapel,
Museo nazionale 7155 — ist abgebildet bei Heydemann,
Terracotten aus dem Museo nazionale zu Neapel Taf. III 1 S. 9.
Die Gruppe war früher beiGargiulo, vgl. Archaeol. Zeitung 1848
S. 301. K. Fr. Hermann, Perseus und Andromeda S. 12,51.
Fedde, De Perseo et Andromeda S. 65, 5. Kekule, Terra-
kotten von Sicilien S. 21. — h. 0,17 m.

3 Athen (Polytechnion, Vasensammlung 2375). Athenische
Mitteilungen VII 1882 Taf. XII S. 381. — h. 0,22 m. —
Aus Tanagra.

b. Berlin, Antiquarium 7754. Furtwängler, Beschreitung
der Vasensammlung 2906. Stephani, Boreas und die
Boreaden Taf. I S. 23. Verhandlungen der 25. Ver-
sammlung Deutscher Philologen 1867 S. 163. Archaeol.
Zeitung XXXIII 1875 S. 41. Athenische Mitteilungen
1882 S. 385. Wiener Vorlegeblätter Seriell Taf. 9,4.
Die Gefässmündung, sowie der Kopf und der linke Arm
der weiblichen Figur von der Mitte des Oberarmes an

abgebrochen. Mit a übereinstimmend, nur in den be-
sonders modellirten und angesetzten Teilen (den Köpfen,
Flügeln, Rosetten und flatternden Mantelrändern) etwas
verschieden. — h. 0,22 m. — Aus Olbia.

4 Berlin, Antiquarium 7141. Furtwängler, Beschreibung der
Vasensammlung 2904. Dumont-Chaplain, Les ce'ramiques
de la Grece propre Taf. XXIX 2. Ray et, Monuments de Tart
II Taf. 47, £tudes cTarcheologie et d'art S. 239. Gazette des

h. 0,2 is m.

Aus

Beaux-Arts 1882 (septembre).
Korinth.

5 Stackeiberg, Gräber der Hellenen Taf. LXX 1. Beide Figuren
in Stackeibergs Abbildung anscheinend weiblich. — h.
0,10 m. — Aus Athen.

6 München, 1890 im Kunsthandel. Der Kopf des Jünglings
(nach Angabe von Treu) antik aufgesetzt. — h. 0,08 m. —
Angeblich aus Korinth.

b. Petersburg, Ermitage, Sammlung Bludoff. — h. 0,09 m.—
Griechisch (vermutlich aus Korinth).

7 Würzburg, Universitätssammlung. An dem Vorhang hinter
der Gruppe ein grösseres Stück ergänzt. — h. 0,25 m. —
Vermutlich aus Korinth.

Die Gruppe Berlin, Antiquarium 8019. Froehner, Coli.
Hoffmann 1886 Taf. XVI n. 73. Archaeol. Jahrbuch II 1887
S. 199 (Furtwängler) ist gefälscht.

1 CoJlection Lecuver 1
11,44. — h. 0,155 a
Ahnlich: Ebenda
kurzer Jacke bekleide
einander. Wenn ech
gen. ~ h. 0,152 m.

2Athen,Nationalmusei
Kopf des Mädchens zi

3 f^in, Antiquarium
Vasensammlung 2Q26
Statuetten- und Bus

■h rn -_ a )

äßeri„\;,AusTan

6Sant;lunSC^enD.

**■£;ch,bi

p "Ch aus C? Gev
 
Annotationen