Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft — 26.1932

Page: 46
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zaak1932/0060
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kernfragen der Kinderkunst und des allgemeinen
Kunstunterrichts der Schule1)«

Von
Oskar Wulff.

Leidet die geisteswissenschaftliche Begriffsbildung auch durchweg an
dem Nachteil der Vieldeutigkeit der Tatbestände ihrer Betrachtung, so
trifft das doch in besonderem Maße auf neu erschlossenen Gebieten zu.
Auch die Kinderkunstforschung hat, obgleich sie auf anschaulichen Sach-
verhalten fußt, in jahrzehntelangem Bemühen zwar eine kleine Anzahl
schon allgemeingültiger Grundbegriffe gewonnen, aber für andere nicht
minder wesentliche Zusammenhänge bisher weder eine eindeutige Erklä-
rung noch eine vorläufige einheitliche Wortbezeichnung herausgearbeitet.
In der nachfolgenden Auseinandersetzung soll daher versucht werden,
zwischen den Ergebnissen mehrerer im letztvergangenen Jahrfünft er-
schienener neuer oder erneuerter Untersuchungen die erforderlichen
Gleichungen herzustellen und die auf ihnen beruhende Begriffsbildung
auf ein paar gemeinsame Nenner zu bringen. Das erscheint um so mehr
geboten, als es sich dabei um Grundvoraussetzungen des kindlichen Vor-
stellungslebens handelt, das in der zeichnerischen und bildnerischen Ge-
staltung zum Ausdruck kommt. Nur dann können wir hoffen, allmählich
auch zu übereinstimmenden Folgerungen für die Nutzanwendung dieser
wissenschaftlichen Erkenntnis vorzudringen. Daß die Gesichtspunkte

>) Eine kritische Auseinandersetzung mit den Büchern von Q. H. Luquet, Le
Dessin enfantin. ouvr. illustre de 146 reprod. Paris 1927. Bibl. de Psychologie de
l'Enfant et de Pedagogie. p. 260. K1.-8»; O. F. Hartlaub, Der Genius im Kinde.
Ein Versuch über die zeichnerische Anlage des Kindes. 2. stark umgearb. u. erw.
Aufl. mit 35 färb, und 92 Schwarzdruckbildern. Breslau 1931. 229 S. 8"; A. B. A.W.
Bakusinskij, Das Kunstschaffen und die Kunsterziehung. Forschungsversuch über
den Tatbestand der Raumkünste. (Chudoshestwennoje tworeestwo i wospitanije.
Opyt issledowanija na materiale prostranstwennych iskusstvv.) Neu-Moskau (No-
waja Moskwa) 1925, 240 S. mit 50 Abb.; Gius. Lombardo Radice, La buona Messe.
Studi sul linguaggio grafico dei fanciulli. 3 Ediz. con 57 tav. a colori e molti dis.
in testo. Firenze 1926, 123 p. e Albo con annotazioni didattiche ed estetiche, Roma
1926, 8°. — Ders. Atena fanciulla. Scienzia e poesia della scuola Serena con 131
illustr. e 4 tav. fuori testo. 2» ediz. accresciuta Firenze 1926, 468 p.
loading ...