Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 1.1885

Page: 97
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1885/0105
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
JHWbeblatt. {. 3al,r3a,lg.

IfgeiMMM

Ho. 6.

~lfn5us, ein beutfdiet (Bolbfämkb bes \3. 3<tfjrfjun6erfe.

Don Jllcranbcr Scrjnütgen.

mit Jtbbilbung.

$m Dr. gfiel Slspetin, SDojait ber Uni-
'* W i" #effingfor8, beröffentlt^t eine Eurje
9anbfung i„ finniger ©brad)c üßer einen ju

«8a tn ginnfanb Befinblidjen SWe&feld). Set
©pradjc gefdjrieBene gpttog. beu

taWtfoc

^ «erfaf

fingen werbe, feine eigentliche $etmat 31t Be*
ftinunen, fo fdjeint and) er beffen Urfbrung in
3)eutfd)tanb einzunehmen.

Verfudjen Wir nun beu Äefd) ted)ttifd),
ifonograbfyifd), ftiliftifd) 31t cmafyjtren unb
in 23ejug auf fein Slfter unb feine gabrifa*

w Beifügt, ermöglicht baö Verftänbuiö tionöftä'tte Vermutungen nnjufdjfiefjen.

1 r>iitptfäcf)[ic£;ften angaben unb änfdjau- 2>er trid)terartige ftufj, ber 9tobu8 in gönn

auf biefen $eld), unb bie pi)Os einer abgebfatteten Äuget, bie I;albfugclförmige
Slbbifbuug be§ @an3en, fowie GEubba ftnb mit bem Jammer b/ergcfteflt, unb

tülitH^bifd)e

bie

®efäfj bcö 13. 3af;rl)uubcrt§ banbclt, mannigfaftigfien 2)efor in beu betriebenen

i 1 tn Vegug auf biefen Äefdj, unb bie $o* einer abgeplatteten Äuget, bie balbfugctförmige
}r«^r;tfcbc '

lieft yograpfijfdje 2)arftelfung fä'mtttdjer figür= an ben beiben erften nur bie ©teilen, tt>etd)e bie

ttiij f a'^ madjen eine ^Beurteilung betreiben SReltcfö aufnehmen feilten, marf'irt, inbem fic

bc§ r, '•' • ^'e^e "^ fre'^^) t>u*d) ben SDfangel burd) eine |)ol;lfe()le bcrauggelwben Würben. £)a£i

bev 9r»;rt^tna^ unl) ^urt^ b'c Unboflfommenf)eit auf biefe 2Beifc nun in feinen Umriffen gebil-

bem un3cn Wr erfdjWert, füll aber tro£= bete fdjmudfofe ©efäfj, mefdieg fd)on in biefer

'tifef . ^ nwben, Da cS fid) um ein tedj= allgemeinen gorm bie fpätromamfdje (Sbodje

flifcl ^ ^'nf1(er<fd) fct>r Ijcrborragenbcg litur= beutlid) genug »erriet, feilte nun ben reichten,

or 1 "'f^yiftltct) Bezeugter Verfertiger „©i'frtbuS" £ed)nifen beö £reibenc?, ©ta^cnS, StugfägenS,

c 3>«eifel ein Seutfdjer mar. SluffötcnS, Vcrfdjncibenö, ©raoiteng, giligra-

®etrf e" ^n3ntcn bee Verfafferö gemäfj ift ber ntrenS, fclbft be§ (SmaillircnS aufnehmen. Sine

6etr- nUä ®'^er unb ganj bergolbet, feine |»öl;e anbere SEedjnif feilte fid) am gfujj, eine anbere

Ol» '^8, ber Surdjmcffcr ber dubba circa am 9cobu3, wieberuin eine anbere an ber (£ubba

iubi %be§ Su&e8 °'197 m- gr 9er^rte e^bem cl,tfnIten-

lun ^n^c ber Äntl;ebrale uon Viborg, Don Ser gufj, ber mit einer fladjen, bnrd) eine

n- buvd) Ärieg _____________ ' ______________________________________________

bjjrt "ÜVöa 'n Sinnlanb geflüchtet mürbe, um ben ben ben bier birnförinigeu 9Jcebaif(ün§ frei-

todl s" _ bleiben. ®er Verfaffer t)ält eg für gelaffenen, mithin etma§ tiefer gelegenen ©teilen
Bor! Snl[id>' bafJ cr bcr ^ntf;ebrale ben Vi-

^a)«ee ber Äatl;ebrale bon Viborg, bon
1Ulcj V' buvcf) Ärieg gefäl;rbet, im 3ab,re 1709 9JcajuSFelinfd)rift bewerten Äel;le beginnt, ift an

'^ fb"tCf>t 1Irfrrün9fid) angehört l;abe, feuberu
fc^enft et blu'cI, einen f'imifd'en Krieger ge-
bVeif - .feürbe" f«, ber fid) bielleid)t »äfirotb beS
nteBt 9jaI;ri3cn Äriege§ auf einem Damals nid)t
Ht l U"3elui^nnd)en S^e9c in beffen SBefife ge-
btuef • * SBen" er *ute^ be^offnung 9lu§-
9'ebt, bafc e« einem beutfetjen gorfd)er ge-

"""ftüciucrtcMatt. I.

mit gut ftilifirtem gan3 fbätromauifd)em SBIatts
• mer! bebedt. & Befielt in auSgefägten, fdjarf
gegadten, fanggejogenen SBlättern, bie ftadj auf-
gelötet würben, um bann erft burd) Verfd)nei-
bung gcgliebcrt 3U Werben. ÜDie fd)arfe Slrt, wie
biefe fid) auf ber Vljotograbtjie bon bem ©runbe
abgeben, läjjt an biefer etwaS aujjcrgewüt>n-
lidjen SBeife ber 5Bel;anblung feinen ^h^ftf-

15
loading ...