Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 1.1885

Page: Vereinsmitteilungen_17
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1885/0273
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


V.O. 3. lITat J885.

23erid)t über bie crfte ittonatsDerfammlung, bes Baötfdjen Kunjr-
g,ett>erber>ereins am 29. 2lpril J885.

®ie erfte SftonatSberfammlung in Verbin-

bung mit einer Keinen 2lugftel(ung würbe am
29. 2(prit abenbg 8 lltjr im ©aale bcr bier
SflfreSgeiten in ffarlgrutje abgetjnlten. @inge-
furiben Rotten fidj jufammen etwa 60 SKitglieber

Hitb (Säfte. ®ie auggeftctltcn ©egenftänbe tjatten
an ben beiben (Stirnfeiten be§ @äale§ eine ge-
fdjmaclDoIlc Shifffetturig gefunben.

9cad)bem ber crfte S3orfitjcnbe bie 2(nwcfen-
bcn begrüßt, erstattete berfetbe in ftürje Vcridjt
über bie Vereingffjätigfeit ber testen SBodjen.
2(18 SoM für bie 9ftonat§berfamm1ungen fei
ber Saat ber Dier SaljreSgeiten in bereitwif-
tigfter SBeife 31a Verfügung gefielt!; Don fiel)
ergebenben Unregelmäßigleiten abgefeben, follen
bie Verfantmlungcn jemeilS am 3. SKitttoodj
be§ 9Jconatg abgehalten werben; bie 9Jiitglieber-
jabt fei im Saufe beg 3tpr.il bon 416 auf 472
gefiiegert; bcr Gintritt beg Vereins in bcn
dcntralberbanb beutfcfjer Sunftgewerbeberehte
fei erfolgt; bie bcutfdjcn Sunftgcwerbcbcreinc
feien bnrd) (Xirtutar Don bcr ©riinbnng. unfereg
Vereint in Seuntnig gefegt nnb bätten gum
Seit onf bie Slnaeigc ©rtoiberangen cingefonbt;
bcr 9üi§fd)uf3 Ijabe jwei (Sitzungen abgebalten
nnb betriebene Sommiffionen gebilbet, fo 3. 58.
eine fofdjc für „bie Vermittlung funfigewerb-
licfjer (Sutmürfc, fünftlcrifdje Vcurteifung bor-
gelegter Gntmürfc, 9cadjwcig Don Hilfsmitteln
unb Erteilung Don 9tatfd)tägcn au Snbuftrielte
unb ©eWerbetrcibcnbe" (§ 2 b ber ©abgingen)
unb eine aubere für Sammlung bon weiteren
2lbreffen foldjer Sßerfönlid^Ieiten, beren Veitritt
münfdjcngwcrt erfdjeint, unb für bie Vorarbeiten

jur ,§erauggabe eine! 9(bref3bud)cg (§ 2 c);
mit ber Vcrlaggfjanbtnng Don (£. 21. Seemann
in Seibjig fei unter güuftigcu Vebingungcn
ein Vertrag betrefft ber Vereingjeitfdjrift ab>
gefdjloffen worben; bie 9Jiitglieberfarten für
2Iu§wärtigc füllten gleidjjeitig mit bcn erfreu
,<peften beg Vereingorgaueg Dcrfaubt werben;
bei berfelben ©elegciifjeit werbe bcr Veitrag
pro 1885 gegen Vcrabfolguug einer Quittung
erbobeu werben; Sßribatmann .vnimmcl in
SOcnunljeiiu fjabe bem Verein 100 Söiari al§
Veitrag 31t bcn ©rüubuug§foften jiir VerfiU
gung geftellt; anlnfjiictj be§ Dor turpem er-
folgten i|ittfd)eiben§ beg Derbicntcn StreftorS
beg öfterreidjifdjen 9Jhtfeumg 9hibo(f Don CJitcl-
berger fei beffen Söitwc ein Vcitcibgfdjreibcn
Dom Vorftnnb ^gegangen; cbenfo Ijabc bcr
teurere S. W. §. bcn ®rbgrof;(jcrjog 311 beffen
Verlobung begiüclwiinfdjt; für bie nücfjftcn 9Jco-
natgDerfammiungcn feien weitere Heine 3tu§-
fteüungen in 2(ugfid)t genommen, für bcn fom-
menben «Sommer feien gemeinfame 2(ugf(ügc
mit ben SunftgewcrbcDcrcincu Don Stuttgart
unb Sßforgljeint projeftirt; bie Vcarbeitung ber
Slngetegcntjeit bcjügiidj bcr Diegelung beg fünft«
gewerblichen Soufurrcnswcfeug [jabe ber jweitc
Vorfiijeube in bie §anb genommen; benjenigen
Herren, bie bie 2(ugfte((ung beg 2lbenbg unter«
ftü|t unb crinögtidjt, werbe bcr Sani' beg Ver-
eine? auggefprodjen.

Sunädjft erfolgte eine Erläuterung unb
Vcfprecljuug bcr auggefteltten ©egenftänbe.
ߧ waren bieg eine 9i'ei()c Don tüuftlerifd)
Dolleubeten ©olbfdjmiebearbeitcn, gefertigt Don

3
loading ...