Verein für Badische Ortsbeschreibung [Hrsg.]
Badenia oder das badische Land und Volk: eine Zeitschr. zur Verbreitung d. histor., topograph. u. statist. Kenntniß d. Großherzogthums ; eine Zeitschrift des Vereines für Badische Ortsbeschreibung — 1.1839

Seite: 114
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/badenia1839/0142
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
114

£xau Uta,

®meö bei* merfwürbtgfien aften ©cf)fofTer in bcr £>rtenau tfi 6cf-.au en*
bürg bei Dberfircf) an ber D^end), auf einem #emüd) fyofyen 23crg, »0
man eine wette unb reijenbe gernju^t genießt. £)t'efe Sage unb ber 9?ame
beö ©cr)toj]fe£ bezeichnen befielt urfprünglicfyen 3wecr\ @3 war eine 2ßarte,
ein spcfularc, jur 23ef)errfcrjung ber Umgegenb. ©einen Urfprung fyat
man bii in bie Seiten ber Stiemannen jurücföcrfejt C1). 23on einem fo
hoben Alfter miifTen wir jeboef) ab|M)en, ba urrö fcf)on im zwölften 3af)r*
Rimbert alte mfunbftcfje ©pur »erläßt.

Sie SSefte Schauenburg war ofjne B^etfel ein 5üfob ober Grrb*
et'gentfnnn fccö jartitgtfcfyen £aufeö. ^erjog S3ertf)olb ber ©ritte
fein emjtgeS Äinb, bie fcfjöne Suitgarb, an ben rf)einifcbcn ^fafjgrafen
©ottfrieb Bereifteste, mag er ü)r (Schauenburg jur Mitgift nberfaffen
l)aben. Denn baffelbc fiel tibn Suitgarben all mütterficheö @rbe an beren
£ocf)ter Uta, wefcfje ftcf} nach bem £obe ifyreS erften ©emal)fö mit^erjog
$3etf bem Viertelt »ermatte, unb uachbem fte auch biefen überlebt hatte,
ju @Wallenburg if)rc 2Öittwenjaf)re »erbrachte.

^Pfafjgraf ©ottfrieb aber war ein ©ofyn ©raf Sttbrecht be3 Bretten
von $afw, au6 ffiiftrub, einer £ocf)tcr ^erjog ©ottfrieb beö S3ärtigett
öon ?otf)ringen. @r fjatte ju Srübern ben nachmaligen @rjbifcf)of S3runo
»on üttej unb bett ©rafen 2tfbrecf)t, welcher bei feinem frühen Eingang
einen einjigen gleichnamigen @of)n hinterließ. Sa auffer bemfelben unb
©raf ©ottfrieb fein männlicher ©proffe i'hreö ipaufeg üorhanben war, fo
tfyetftcn biefe betten baS ganje fatwifche @rbe unter (icf). 2tfbrecf)t befam
bie ©raffefjaft Sowenftetn unb warb fofort ber ©tamnwater ber nac^ma*
figen ©rafen biefeä üJcatnenS. ©ottfrieb fefbft aber behielt bie ©tammfyen*
frfjaft Malto mit bcr barau fjaftenben Äaflüogtei beö ©tt'fteS jpirfchau.

(1) ©er fei. Pfarrer irbtf^Ier Sit 5I(tt>ürf, welcher jtd) fonfl um fcie @e>
fd)td)te feiner Umgegenb manct)e6 SSerbienjt erwarb, träumte einen ganzen
Vornan »on ber Sntjlefjung Schauenburgs, fcef]en £>auptinl)alt S?olt>
unter Um 2IrtiFd ©aiöbact? in fein Sejifon aufgenommen l)at.
loading ...