Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 22.1962

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.43789#0236

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
228

Fundsdiau 1957—1959: Steinzeit

größere Abschläge aus verschiedenem Material (Ba 57/8). — 3. Scherben dickwandiger,
stark verwitterter Keramik, darunter drei Bodenstücke (Scheibenware?) (Ba 57/9).
3. „Im Heitzenacker“, 2,9 km NNW. Einzelfunde
1953—1957: Lesefunde: 1. Kleine Silex- und Hornsteinabschläge (Ba 57/1). — 2. Kern-
stücke und größere Abschläge aus verschiedenem Silex und Hornstein (Ba 57/2). —
3. Stark verwitterte, kleine Wandscherben (Ba 57/3).
4. „Auf der Hüfenau“, 4,4 km NW. Einzelfunde
1956—1957: Lesefunde: 1. Kleine Silex- und Hornsteinabschläge (Ba 57/4). — 2. Kern-
stücke und größere Abschläge aus verschiedenem Material (Ba 57/5). — 3. Kleine vor-
römische Scherbchen (Ba 57/6).
5. Anhöhe über der „Schießstätte“, 0,8 km NW. Einzelfunde
1955: Lesefunde: Kleine, weiße und graue Silexsplitter und Abschläge (Ba 55/9).
6. Hinterer Schloßgarten, 0,15 km NW. Einzelfunde
1955: Lesefunde: Kernstücke und Silexabschläge mit Spuren von Retusche (?) aus
weißem und grauem Material und ein vorrömisches Scherbchen (Ba 55/10).
7. Stadtwald, Distrikt V, 4,5 km SO. Einzelfunde
1955: Lesefunde: Kleine, weiße und graue Silexsplitter und ein abgerollter Hornstein
(Ba 55/8).
Mtbl. 67/7215 Baden-Baden. — Verbleib: Stadtgesch. Slgn. Baden-Baden. (Braun)
Bergalingen (Säckingen) „Geismattdobel“. Einzelfunde
1956: Lesefunde: Abschläge und ein Nucleus aus braunem und grauem Hornstein
(Sä 56/56).
Mtbl. 154/8313 Wehr. — Verbleib: Heimatmuseum Säckingen. (Em. Gersbach)
Bischweier (Rastatt) „Heimenberg“, 0,5 km NO. Einzelfund
1954: Lesefund: zwei Jaspisstücke (Ra 54/13).
Mtbl. 61/7115 Rastatt. — Verbleib: Heimatmuseum Rastatt. (Kühn)
Bollschweil (Freiburg) „Erlen“, 1 km NO. Einzelfunde
1956—1957: Lesefunde von Geländebegehungen: 1. Pfeilspitze aus weißem Jaspis mit
eingezogener Basis, Spitze abgebrochen, eine Seite flach, die andere gewölbt (Fr 56/13)
(Taf. 71, 54). — 2. Feuersteinabschläge (Fr 57/14). — 3. Kernstücke und größere Bruch-
stücke (Fr 57/15).
Mtbl. 116/8012 Ehrenstetten. — Verbleib: MfU. Freiburg. (Klaus Burgath, Gerbig)
Burg (Freiburg), Westspitze von Tarodunum, 1,8 km W. Einzelfund
1958: Lesefund von der Westspitze von Tarodunum: ein Hornsteinabschlag (Fr 58/1).
Mtbl. 117/8013 Freiburg. — Verbleib: MfU. Freiburg. (Klaus Burgath)
 
Annotationen