Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 7): Nachträge — Haag, 1921

Page: 189
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1921bd7/0211
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ROSWINCKEL.

SCHELUNCKS.

189

Eine praeferente Schuld ist das Erbteil der
Kinder.A 450.—
Die Witwe wird ferner bezahlen:
dem #' ea df Gerard van Hoogeveen. . . „ 1000.—
die Zinsen einer Hypothek.„ 500.—
Die übrigen Gläubiger empfangen 10°/o ihrer Forderung
innerhalb acht Tagen.
Die Aktiva betragen:
An Guthaben./A 264.—
k GroG Aa^5.. 900.—
k Akrhie Aayg.„ 500.—
Aa&ocde^.- - - „ 800-—
Gek. SA-
Total. . . 2547.—

Die comiaN^aris^ea van de de^okke &oedek, aearaerd oadrr
ra?^ 7nre)kark, haben die Abßndung gutgefunden.
Am 5. Oktober 1691 wird der Nachlass, der am 25. Sep-
tember unter einen Kurator gestellt worden war, wieder
freigegeben, i)

DANIEL SCHELLINCKS (zu VI S. 2263).
a.) 1627. 11. Nov.
Getauft in der Oude Kerk in Amsterdam:
Daniel, Sohn von Lourens Schellincx. Zeuge: Lodewvck
van Ludick. 2)

1) Register accoorden desolate boedels, Leiden.
2) Taufbücher, Amsterdam.
loading ...