Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 9.1892

Page: 74
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1892/0082
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
74

Bei Regest Nr. 76 ist einzuschalten:
1279. Januar 7. Weingarten. Das Kloster
Weingarten giebt einen Hof in Tobel dem Oswald, minister
in Bnuensburc, zu Erbleben. — Siegler: Blermunnus ubbus
et conventus monnsterii in VVin§urton. — VVinZurton,
VII. idus stnnunrü 1279. 76"-
-Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Bei Regest Nr. 78 ist zu lesen:
Diutburswilnr (statt Duittursolut) , Bemolrrvilur (statt
Xemoxrviler).
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zu Regest Nr. 79 ist zu bemerken:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 87 ist einzuschalten:
1282. Februar 18. Winterstetten. Nachdem
Bertold von Mulibrunnen seine Besitzungen zu Gaizeburon,
die er von Konrad, Schenk von Winterstetten, zu Lehen hatte,
an das Kloster Bewende gegen dessen Besitzungen in Magen-
hus vertauscht hat, tauscht das Kloster das Eigentumsrecht
der genannten Besitzungen zu Gaizeburon von Konrad von
Wintcrstetten gegen sein Eigentumsrecht der genannten Be-
sitzungen in Magenhus ein. -— Siegler: Gonrudus pincernu
de Vdnterstetten. Winterstetten, XII. Xul. Nnrtii 1282.
87"-
Zu Regest Nr. 88 ist zu bemerken:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 95 ist einzuschalten:
1284. Februar II. Konstanz. Das Kloster Weissen-
au verzichtet zu Gunsten des Klosters Bivnde auf seine An-
sprüche an die Besitzungen zu Sulpach mit Einwilligung des
Abts von Celle und des Propstes von Marchthal, seiner Visi-
tatoren. — Zeugen: DIricus ubbus, Bupertus prior, Diete-
ricus Iruter monnsterii de Lulem; Ilninricus de Blsticbo-
vin, ssolrnnnes de Nicbtinvelt ulüc^ue monnclri et conversi
XuZine Ninoris; DuZo lector et Blermnnnus de Lcbulusu
pruedicutores; Bvdolpbus et BIu§o , comites de Nonte-
lorti; Blninricus Bincernn et Burcurdus de Nobil milites;
Bberbnrdus Dnpiker de Wulp>urcb; DIricus dictus Bcbur-
ber, miles; Eonrudus stobelurius, ^ucobus dictus der
BoZimviler, cives de Lonstuntiu et ulii prlures. — Siegler:
Xbbns monnsterii Lelle, prnepositus monusterii lVlnrtelli,
nbbus monusterii /ru§ine minoris, olllciLlis curiue Lon-
stuntisnsis et conventus 7W§iue minoris. — Eonstuntiu,
III. idus Nebr. I 284. 95"-
Origiual im Staatsarchiv zu Stuttgart.

Zu Fußnote S. 67 zu bemerken:
Regest: Ladewig, I. c. I. 300. Nr. 2629 mit Npnsco-
pus Detboviensis.
Zu Regest Nr. 101 ist zu bemerken:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zn Regest Nr. 103:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zn Regest Nr. 104:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 104 ist eiuzuschalten:
1287. März 17. Baindt. Eberhard und Walther
von Warthausen schenken dem Kloster Bivende einen Hof in
Tobel. — Siegler: Bberburdus et Wultberus de Wurt-

1287. 104"-
Erwähnt: Vvchezcr,

Irusen. — Lnvende, XVI. (XI. /rpril.
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Gesch. deS F-ürstl. Hauses Waldburg, 1, 340.
Nach Regest Nr. 109 ist einzuschalten:
1288. Dezember 13. Heinrich Schenk von Smaln-

! egge nnd seine Söhne Cunrad und Hainrich von Bigenburck)
bestätigen als Lehensherren die Schenkung eines in Kvnenwiler
gelegenen Hofs, welche Eberhard Gerstenwazzer und seine
Gattin dem Kloster Biunde gemacht haben. Zeugen: Iduin-
ricus noturius de Hunne; Duinricus miles, dictus de Xi-
vuron; Eunrudus de Lu§§enbusen; Budolpbus dictus
Lblebte; Eunrudus de Lullendin§en; Nlermnnnus de Lur-
cbernviler. Siegler: Xuinricus pincernu de 3mulne§Ae;
Euonrudus et Iduinricus de BiZenburcli. — Bi§enburcb,
in die Lunctne Duciue virZinis 1288. 109"-
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zu Regest Nr. 110 ist zu bemerken:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 112 ist einznschalten:
1290. Februar 6. Ehrensberg und März 1.
Ravensbu r g. Die Ritter Berthold von Hohenegge und
Cunrad von Hohentanne übertragen ihr Eigentumsrecht der
Besitzungen zu Heggelbach, die Jakob von Liuvenbouen zu
Lehen hatte und dem Kloster Bünde verschrieb, dem genannten
Kloster; zugleich beurkundet der genannte Cunrad, daß der
erwähnte Jakob, sein Höriger, seine zwei Wiesen zu Dieprolts-
Irouen, in dem Türwange und zu OoToltsbouen demselben
Kloster geschenkt hat. —- Zeugen: ^.bbntes monusteriorum
^.u^ine minoris et in Bote; trüber Xninricus 2erdc>, con-
versus in Bünde; Budolpbus dictus Lclile§ervidon. —
Siegler: Bertlroldus de XobeneAAe und Ounrudus de
Blobentunne. — Brnspercb, non. Bebr., et Bnuenspurcb,
Xul. lVIurtii 1290. 172"-
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zn Regest Nr. 122 ist zu ergänzen:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zn Regest Nr. 125:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Zn Regest Nr. 136:
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 137 ist einznschalten:
1295. März 30. Ravensburg. Abt Konrad,
Dekan und Konvent des Klosters Kempten verkaufen, von
Schulden bedrückt, einige (universus) Besitzungen in Xnlcun-
rvtlri an Aebtissin nnd Konvent von Baindt für 13 Märk
Silber. — Nestes: Bridericus dictus Dolbuin, Ministerin
Burvnspurcb; Eonrndus dictus Luil^elie; Eonr. et Idninr.
trntres dicti Ootekrit; Burc. dictus ^erur; L. dictus Lu-
telur; Xuinr. de Stuinbus; Olricus Berber, noturius;
cobus minister de Husen. — Siegler: Abt Konrad nnd
Kapitel von Kempten. — Xctum unud Burvnspurcb III.
Eni. /tpril. 1295. 137-..
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Nach Regest Nr. 138 ist einznschalten:
1295. Mai 13. Ravensburg. Eonrudus miles
de Xobuntunne verpflichtet' sich zur Gewährleistung obigen
Verkaufes. —- Nestes: lstolbnin, minister in Bnrvnspurcb;
E. dictus Ltudulur, Blerm. dictus Be§cnolt, L. dictus
^oirnr, cives in Bnrvnspurcb. — Siegler: Eonrudus de
Idobentunne. — Dutum et uctum in Bnvvnspurcb III.
idus Nnü 1295. 138"-
Original im Staatsarchiv zu Stuttgart.
Bei Reg. Nr. 138 ist zu setzen:
Nr. l39.
Bei Regest Nr. 139:
Nr. 138.
loading ...