Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 52.1923

Page: 124
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1923/0132
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Der Aufbruch"zur Wirklichkeit.

schöpferischen Weise ernst nimmt- Die Kunst
des Expressionismus mußte monologisch sein.
Nun begegnen wir in neueren Kunstwerken
einem lesbaren Abbild der uns geläufigen Na-
tur, wir sehen das Handwerk und das Können
wieder zu Ehren kommen. Aber zugleich wird
in diesem lesbaren Abbild die lebendige Be-
gegnung mit einem liebenden, durstigen und
doch ausströmenden Ich erkennbar. Und so
lehrt uns diese Entwicklung, daß „Welt" weder
bloß im Innern noch bloß im Äußeren besteht,
sondern in der ernsthaften Gleichzeitigkeit von
beiden. Und daß sie vor allem besteht in der
herzlichen, ereignishaften Begegnung von
beidem, wo Jeder sich ans andere hingibt und
sich grade dadurch mächtig zur Geltung bringt.

Theoretisch formuliert, bedeutet das natür-
lich im Verlauf der Kunst keine absolute Neu-
heit. Die Menschheit weiß seit grauen Tagen,
daß von „Welt" nur da gesprochen werden
kann, wo ein Inneres und ein Äußeres schöp-

ferisch zusammentreffen. Aber alles, was die
Menschheit weiß, muß sie immer wieder neu
erfahren. Sie muß immer wieder die große
Einheit zerschlagen, die beiden Polaritäten
durchleben und dann, auf einem höheren Punkt,
zur Einheit wieder zurückkehren. Denn das
Leben der Menschheit, voran aber die Kunst,
ist nicht eine Sache des Verstandes, sondern
des wirklichen, zeitgebundenen Daseins. Und
wie auch der Arzt, der die Natur des Fiebers
genau kennt, von ihm befallen werden kann,
so muß auch der Mensch als Gesamtheit die
Aufspaltungen der großen Einheit durchmachen,
wie sie an ihn herantreten. Freuen wir uns, daß
es uns vergönnt ist, einen Kunstaugenblick zu
erleben, wo es sich wieder um Gesundung und
Aufbruch zur Wirklichkeit handelt, h. ritter.
A

Ein Kunstwerk ist die Verbindung eines
Menschen, des wechselnden Elements,
mit der Natur, dem beständigen, kmilezola.

A. VON ZITZEWITZ. BILDNIS »LEONHARD FRANK«
loading ...