Fliegende Blätter — 24.1856 (Nr. 553-576)

Page: 65
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb24/0069
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

H Bestellungen werden in allen
bandl n n ge II, sowie »VN allen
ZeiiungServeditionen angenommen.

Buch- und Kunst- ^ Erscheinen möchcnilich ein Mal. SnbscripiionS-v v
Postämtern und ^ V1» preis für den Band von 24 Nummern 3 fl. 36 kr. ' ^ »

M.
oder 2 Rthlr. Einzelne sstnmmcrn kosten 12 kr. oder 4 Sgr.

Zwei Hirschhaute.
Hessische Geschichte.


Im Wirthshaus „zur zornigen Kuh", dem einzigen was
das Dörfchen Brandloß aufzuweisen hatte, saßen eines Sonn-
tag Abends mehrere Bauern und Köhler beisammen, sich neben
ihrem Trunk Schnaps und Bier, über das Begräbniß des alten
Försters unterhaltend. Selten gab's etwas Neues zu reden
und von dem heut Beerdigten ward um so mehr erzählt, als
er bei seinen Lebzeiten Niemandes Freund gewesen; ja einige

! Familien des Dorfes hatten seinen harten Charakter gut genug
kennen gelernt und seit einein Ereignisse in des Försters Familie,
vor etwa 15 Jahren, war der alte Kranz noch strenger gegen
die Walddörfler geworden.
Unter den Gästen die hier plauderten, befand sich Einer,
der sich der Rede über den Förster enthaltend, nur seiner
Pfeife Sorgsamkeit znwandte. „Na hör' 'mal Barnik," redete
ihn ein Nachbar über'» Tisch an, „Dir muß's doch sicher ganz
lieb sein, daß der alte Grünrock nicht mehr an unfern Weilern
herumschnuffeln kann, ihr zwei Beide seid nie Freunde von
'nander gewesen!"
Der so Angeredete schien eben nicht geneigt viel Worte
zu machen, erst nach langem Sticheln und spöttischen Bemerkun-
gen der Andern, brachten diese etwas Bewegung in ihn.
Barniks Figur erweckte nie den Glauben, Possen mit sich !
! machen zu lassen; kräftig und breit gebaut, über 6 Fuß messend,
! imponirte er Jedem, mehr noch aber durch seinen biedern Cha- !
rakter. Wer ihn nicht kannte, wurde seiner weißen Haare wegen
irre an seinem Alter, sein derbes aber ernstes Gesicht wußte
selten zu lachen, ihm war das Leben nicht sonnig verflossen.
„Du und der Förschter müßt was Absonderliches vorge-
habt haben, denn ich hab's mehr als einmal mit meinen Augen
gesehen, wann ihr einander begegnet seid, ging einer von Euch l
gewiß wieder herum, wo er her kam!" wandte ei» Anderer
der Gäste ein.
Barnik konnte bei diesen Bemerkungen nicht mehr gleichgiltig !
bleiben und heut' oder 'n andermal mußte er doch sich aus-
^ sprechen. „Freilich," erwiderte er, „sollt' ich 'ne Pike aus'»
gehabt haben, man geht net so gerne zweimal nach Kassel,
^ aber wann Du's denn so gerne herauswinden möchtest, warum !

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Zwei Hirschhäute"
Weitere Titel/Paralleltitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Muttenthaler, Anton
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Aversion
Förster
Begegnung <Motiv>
Karikatur
Satirische Zeitschrift
Köhler <Beruf>

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Creditline
Fliegende Blätter, 24.1856, Nr. 561, S. 65 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...