Fliegende Blätter — 38.1863 (Nr. 913-938)

Page: 89
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb38/0093
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-jo Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst-»r
*• Handlungen, sowie von allen Postämtern und^M
Zcitungserpeditionen angenommen._

-o m Erscheinen wöchentlich ein Mal. L-ubscriptions- v

' «preis für den Band von26Nummern 3 fl.54 kr.AAAl mijD

od.2Rthlr. 5Sgr. Einzelne Nummern kosten 9 kr. od.2'/;Sgr.

Die mißlungene Verschlagenheit

oder:

wie Herr Alexander non Metz jur Erkenntnis seines Anrechts kam

oder:

das wunderthätige Hemd.

Großes historisch-fantastisches Ritter-, Damen- und Knappen-Drama. Mit einem Vorspiel und zween Akten, nebst Moral.

Vorspiet. ,

Personen:

Alexander v. Metz, künftiger Kreuzfahrer.

Florinda, dessen angetraut Gemahl.

Pasnucius, wirklicher geheimer Eremit.

Kurt, ein sehr treuer und verständiger Knappe.
Thurmwart.

Grieswärtel.

Ingesinde.

Erste Scene.

Ritter Alexander und Florinda sclband.

Abend. Ein räumlich Phiselgadem mit Spannbettcn. Im
Hintergründe ein Feuerrahm. Der Estrich mit Rosen bestreut. In
der Mitte steht ein langer solider Eichcntisch, reichlich mit diversen
Humpen aus eitel Gold besetzt. Brennende Wachsfackeln erhellen die
blank gebohnte, wohl gescheuerte Kemenate.

Alexander verklopft einen Helm. Florinda schnurrt mit
ihrem Spinnrädchen.

florinda (heimlich nach der Sanduhr blinzelnd).
Geliebter sieh, der Sand ist abgelaufen,

Willst Du vom Tagewerk nicht sanft verschnaufen?
Alexander.

Beruhig' Dich und zeuch nur baß zur Ruh;

Den Sprung dahier, ich klopf' ihn heut noch zu.

Florinda (legt die Spule weg und spricht in aufstehender
Beklemmung).

Ich weiß nicht, wie mir so trüb zu Muthe ist!
Alexander.

Das kömmt daher, weil Du schon schläfrig bist.

Florinda (wiegt ihr Haupt).

O nein, eS will mich schier bedünken,

Als thät ein Geist bedrohlich winken.

Alexander (braust aus).

Klingt's Dir im Ohr? Stößt Dich der Bock?

Beißt Dich die Hand? Zupft's Dich am Rock?

Ihr Weibsen seid — bei Gott — voll Aberwitz!
Florinda.

Mein Freund, der hat im Herzen seinen Sitz!

Die Ahnung kömmt, man weiß nicht: wie,

Und ob sich auch der Geist mag sträuben, —

Sie lastet auf der Brust, in Fantasie,

Und läßt sich nicht von hinnen treiben.

Alexander (öffnet den Mund zum Widerspruch, doch unterbricht
ihn ein Trompetenstoß. Lärm erhebt sich außen, Alexander schlendert
den Helm fort und hilft Florinden horchen. Aengstliche Panse).

Zweite Scene.

Vorige. Kurt der Knappe.

Kurt (klirrt die Stiege herauf und tritt wacker ein. Er salutirt
und sicht seinem Vorgesetzten frei iu's Gesicht. Dann spricht er also):

Herr Ritter, vor des Schlosses Pforte harrt
Ein frommer Klaußner mit schneeweißem Bart,

Und Euch zu sprechen heischt er brünstig,

Sei auch die Stunde nicht sehr günstig.


loading ...