Fliegende Blätter — 6.1847 (Nr. 121-144)

Page: 177
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb6/0181
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bestellungen werden iu allen Buch- uud Knnst-
handlungeu, so wie von allen Postämtern uud

ZettuugSerpeditioneu angenommen.

— - _ _ _ Erscheinen wöchentlich ein Mal. Subskription«

prei« für de» Band von 24 Nummern 3 st. 36 fr*

R.-W. od. 2 Rthlr. Einzelne Nummern koste» 12 kr. N.-W. od. 3 ggr.

Herrn I. Christian Wüibern 1» Bremen.

Klosterkirchenstraße Nro. 4a.

Paris, den 25. März 1848.

Jnnigstgeliebte Eltern!

Ich habe lange nicht das Vergnügen gehabt Euch einen
Brief zu schreiben, aber die schuldt lag nicht an mir, denn
meine Herrschaft find immer auf Reise, liebe Eltern ich habe
eine schlimme Zeit ausgestanden ich war mit meiner Familie
in Rohm und wir mußten wegen einer Revolution die daselbst
ausbrach flüchten, wir Reißten von Rohm nach Paris, kaum
waren wir 8 Tagen in Paris da brach in Paris ein suchtbare
Revolution aus eS war am 22 Fbruar Dienstag Morgen um
7 Uhr marschierte daS ganze Militär was nur in Paris ist

in allen Straßen herum, man hörte den Morgen nichts wie
Militairmufik, den Nachmittag um 3 Uhr wurden alle Läden
geschloffen und es hieS es ist Revolution in Paris, nun ging
daS Unglück los um 4 Uhr war in der ganzen Stadl Paris
kein Fenster das heißt waS die Stadt angehört — Kasernen
die GaaSerleuchtung, was die schönen Pfähle find auch kein
bischen heile alles wurde zerhauen in stücken geschlagen, den
Abend um 10 Uhr Stand ganz Paris in allen Ecken in Feuer,
allenthalben zündete man die Heuser an, nun war daS Unglück

der König Louis Philippe so ist sein Name, König der Fran-
zosen, hatte eine 4 Regiment Gardü Minizipö die schlugen ganz
furchtbar auf das Volk das Volk machte den Dienstag nichts
wie Feuer in der Stadt man hörte noch nicht schießen, aber
die Nacht wurde es schlimm, die schießerei ging los den Morgen
sah man in allen Straßen die Todten liegen, den Mitwochen
am 23 Fbruar ging eS furchtbar ans Morden, das Volk stand
ganz furchtbar Kinder von 7 bis 8 Jahre sah man mit Flinten
und Pistolen auf den Feind schießen alleS sang mourier psr
I» patrier das heißt Sterben für Vaterlandl; den Nachmittag
lieS der König ein befehl auSgehen er wolle den Gieofo daS
ist der Oberste Minister absetzen, daS Volk war aber nicht
zufrieden es sollen 100 von den Debuttirten Abgesetzt werden
mitsamst den König, als der König daS hörte Ließ Er sagen
Er gebe sein Platz nicht eher verloren oder daS Blut soltc
Fußhoch in den Straßen fließen, da das Volk hörte brülte
daS Volk für Wuth und schrieh Mas Louis Philippe, das
heißt fort mit Louis Phllippe und nun ging das Morden loS,
Kanonen donnerten in der Stadt die Kanonenkugeln flogen in
der Stadt, wie Vögel in der Luft, den Abend wurden die
Straßen mit Todtleute verspert und die Nacht ging es furcht-
bar, meine Herschaft war auf den Platz de la Madeleine bei
die Madam ihren Bruder, und ich war auf dem Platz le Ja
Concorden und schoS auf den Feind, ich habe für Frankreich
gestriten als wie für mein Vaterlandt, und eS ist mir Gott
sei gedank nichts pafiert, die Menschen fielen bei mich um wie
die Fliegen, und mich ist nichts wie an meiner linken Handt
der Finger abgeschlagen, welches aber gar nichts ist gegen
eine solche Revolution, den Morgen den 24 Fbruar konte man
nicht über die Todten Menschen hinsteigen, und keiner gab
pardon, den Mittag um 2 Uhr war auf den Platz ä Ja Con-
corden von 4 Regimenter noch 40 oder 50 Man von die
' Garde Minizipö die andern waren alle Ermordet liebe Eltern

33

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Herrn I. Christian Wülbern in Bremen"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel Serientitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Militär <Motiv>
Militärmusik
Marsch <Militär>
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0 Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 6.1847, Nr. 143, S. 177 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...