Geiges, Fritz
Der mittelalterliche Fensterschmuck des Freiburger Münsters: seine Geschichte, die Ursachen seines Zerfalles und die Maßnahmen zu seiner Wiederherstellung ; zugleich ein Beitrag zur Geschichte des Baues selbst (Band 1) — Freiburg i. Br., 1931

Seite: 95
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/geiges1931bd1/0102
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
95

[per, DÜr ftolen ftuert r>ür albe ein plat fint in erlonbet, Ijalfperg
gopfen gollier barbel fint ir Dmbler (Numerale), miffachel (IHefegemanö)
hin, l?er mapenrof, Inn boodj, b,ar feilte breit, unö mvndjes blat ein
frülle (öie tlonfur ein ©elod), ein frone umb nunnen fjoobt. öaumbe
ftneifet toariu b,ocf?Dart Dalfdnu Ijeiligljeit", fagt öer (Erjagter, ein
Dichter öer Tilaneffifchen Ueöerhanöfdn-ift. Unö er ift nicht öer ein3ige,
Öer3eugnis gibt r>on öem IDiöerfpruch öer Dolfsmeinung gegen foldjes
©ebafjren öer geiftlicfjen IDüröenträger. IDie man im HTittelalter, öie
Perfon com Amte fdjeiöenö, über öie öesfelben unmüröigen Priefter
öadjte, offenbart audj fd]on ein Blid auf öie Darfteilung öes jüngften
©ericbtes in öer üurmDorfjalle unferes TtTünfters, roo öiefe — unö 3tr>ar
bis Ijinauf 3um Raupte öer Kirche— auch unter öen öem fjöllenracfjen
3ugefüfjrten erfdjeinen. (Db aber öer IDortlaut geöacfden lateinifcfjen Be-
richtes öes ITtatr/ias non Heuenburg 3U öer Annahme berechtigt, beiöe
Parteien feien nach öer Dermunöung öes Bifdjofs unter öem fdjredfjaften

(Einörud öer angeblich bei „Dorbereitung" öes allgemeinen Kampfes
Donogenen „fträflidjen" Sät „orrne Scfjroertftreidj" — alfo becor öie
greiburger ernftlidje Derlufte erlitten Ratten — auseinanöergelaufen,
ba$u äußert fid? £. IDor/Ieb, an öie Beantwortung öiefer entfdjeiöenöen
$rage mit öem Rüft3eug öes Philologen herantretenö, in öer 3eit-
fdjrift für öie ©efdjichte öes ©berrfjeins It. $. 42, S.625: „(Es ift
fcfylecbtr/in unnerftänölich, toarum fllbert, in öramatifd? erregter Dialoge
form Krebs apoftropr/terenö, fidj festlegt, ,inito conf lictu, 3uBeginn
öes Scharmützels, roenn Sie überfeinen tonnen'. Selbft roenn — roo3u
id) feinen ©runö fefje — inito conflictu gleicbjufetzen märe ineunte
conflictu, gibt öer flare unlösliche 3ufammenhang öer (Quelle inito
conflictu multisque Friburgensium occisis nur öer flus-
öeutung uon Krebs recht, bafe öer Kampf in nollem (Sange mar." (Es
liegt fomit fein ©runö cor, nadj einem unbefannten anöern flnla^ für
öie (Entftetmng öer (Erfcfdagenen Bürgerpfrünöe Umfdjau 3U halten.

265 Siegel öer non (Enöingen an einer ttrfunöe com 10. September 1311
1 IPaltber r>. (L; 2 (Thomas 0. (E.; 3 3of?armes D- & (Söhne öes f Schultheißen IDaltber 0. (E.); 4 Sdmltheife Dietrich f. (E.|

5 3ohanrtes D- & (Söhne öes f Schultheißen ©erhart t>. (E.)

V

Pas ^enfter im feg. (Enbtngcn Ctjörlcm

VV^it 3nangriffnahme ber Hufrichtung bes IHittelfdjtffes
^11 fdjieb natürlich bie meitere Benü^ungsmöglidjfeit ber
noch ungetoölbten Seitenfdjiffe 3unächft aus. XDie aud] öerert
flbbedung burdjgefüfnt getuefen fein mag, bie prooiforifche
Überbadmng mußte abgetragen roerben, beoor man mit
ber Hufmauerung ber $reipfeiler unb £id]tgabenraänbe be-
ginnen tonnte. Die in ben ru'er tDeft}ochen bereits oor-
hanbenen Derglafungen bürfte man entroeber 3ugefchalt ober
herausgenommen unb, fobalb bas angängig mar, 3unäd}ft
unoeränbert raieber eingefeijt tjaben. Da ber Baubeginn
nach ben angeführten Kriterien fpäteftens ins 2. 3afn"3efmt
bes 14. 3ai?tbiunberts fällt, an ben (Erjatj uortjanbener ein-
facfjerer $enftert>erfchlüffe burd? einen reicheren Defor aber,
töte bereits bemerft, oor ber mitte bes 4. 3ai}r3etmts faum
herangetreten trmrbe, müßte man anbernfalls eine Störungs5
periobe Don etroa 3toei bis brei 3at?r3e^nien annehmen,
toas aber, ba man fidjerlidj bemütjt mar, audj bie tDeftjocfje
bem ©ottesbienft baIbmögIid]ftrDieber 3ugänglid] 3U machen,
bas T\la% bes Unerläßlichen bod] roeit Übertritten hätte.

Übrigens fehlt es ja nicht an ber IDahmehmung bamats eim
getretener Schöben, meldte jich, als burdj folche Dorgänge
oerurfacht, am 3tr>anglofeften erflären.

XDie bem audj fei, eine größere Hufgabe errrmchs ber
Kunft bes ©lasmalers aus ber roieber aufgenommenen Baus
tätigfeit jebenfalls 3unäcf}ft nicht fofort.

Xlur in ber Itorboftecfe bes Querfcfjiffes toar im
Derlauf bes 3. 3ahr3e^n^s e^ feines, aber in mehr als
einer r}infid}t befonberer Beachtung roertes $enfter ents
ftanben, unter ben burch Stifteraustoeife gefenn3eicfmeten
bes 14. 3ah^hunoer^s ^as ein3tge, bas anfd}einenb feiner
Schenfung aus ftabtbürgerlichen Kreifen 3U oerbanfen ift;
aber oielleicht bodj nur fdjeinbar.

2ro^ feiner £age raenig über bem Boben, abgefetjen oon
ber baburch geförberten Derroitterung, in feinem f)aupt;
beftanb roohlerhalten unb in feinen fehlenben Seilen fidjer
ergän3bar, 3eigt basfelbe in ben 3tr>ei mit Hafen befe^ten
£angbahnen unter einfachen blattbefet3ten gelben Kielbogen
bie ©eftalten ber allein burd? (über bie Kimben gelegte)
loading ...