Deutsches Archäologisches Institut [Editor]; Archäologisches Institut des Deutschen Reiches [Editor]
Jahrbuch des Deutschen Archäologischen Instituts: JdI — 1.1886

Page: 129
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jdi1886/0143
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ERWEEBUNGEN DER KÖNIGL. MUSEEN ZU BERLIN
IM JAHRE 1885.

I. SAMMLUNG

DER GRIECHISCH-RÖMISCHEN SCULPTUREN UND ABGÜSSE.

A. ORIGINALE.

1. Der Sarkophag aus dem Giardino Caffarelli in Rom, im Verzeichnifs
der antiken Skulpturen (Berlin W. Spemann 1885) unter n. 843a beschrieben.

2. Ein ionisches Säulencapitell aus Athen ebenda unter n. 997a
beschrieben.

3. (1372.)* Barbar, Statuette. W. ital. M. h. 0,40. Kopf und r. Arm, die
einmal modern ergänzt waren, fehlen. Gefunden zu Perugia im Tiber bei Ponte

S. Giovanni. Geschenk des Herrn Helbig. Bull. delV Inst. 1884 S. 178. 1885 S. 77.—
Die Figur mit Hosen, kurzem Ärmelchiton und Mantel bekleidet hat das r. Knie auf
den Boden gesetzt; die L. ruht auf dem 1. Oberschenkel, währencl der r. Arm wohl
zum Stützen eines Gegenstandes erhoben war. Römisch.

4- (1373.) Relief. Kalkstein. h. 0,13. br. 0,115. Bestofsen; der obere
Rand fehlt. Aus Tarent. — Auf vertieftem Grunde sind zwei Jünglinge (?) in kurzem
Chiton dargesteilt, von denen der eine r. halb niedersinkt, der andere hinter ihm
n. 1. eilend Kopf und beide Arme n. r. zuriickwandte. Vergl. Verzeichnifs n. 885 a—o.
Spätgriechisch.

5. J1374.) Einige kleine Bruchstücke zu der Bronzestatue aus Kyzikos
Verzeichnifs n. 3.

6. Ü377-) Bruchstück der Tiara des Zeus Oromasdes von einem Relief
auf dem Nemruddagh (s. O. Hamdy Bey et Osgan Effendi Le tumulus du Nemroud-
Dagh, Constantinople 1883 Taf. 27). Sandstein. h. 0,21. br. 0,21. Geschenk des
Herrn Dr. F. von Luschan.

7. (Pergamen. Inv. 884.) Platte der Gigantomachie vom pergamenischen
Altare (s. Beschreibung der pergamenischen Bildwerke, 7. Auflage, S. 13, E). Ge-
schenk Sr. M. des Sultans.

8. 9. (Pergamen. Inv. 885. 886.) Eine Platte des kleinen Frieses vom
pergamenischen Altare und zwei Relieffragmente ähnlicher Art. Geschenk Sr. M.
des Sultans.

B. GIPSABGÜSSE.

1. (1730.) Unbärtiges zurtickgebeugtes Köpfchen in der Art des sog.

sterbenden Älexander. Am Nacken links ein Gefäfsrest? Aus Trapezunt. — London.
Geschenk des Herrn Lewis R. Farnell.

2. (1734.) Kopf der Sitzstatue des leierspielenden Dichters in Villa

Borghese (Friederichs-Wolters Die Gipsabgüsse antiker Bildwerke in historischer
Folge erklärt n. 1306).

3- (USS-) Militärdiplom aus Ungarn. Jos. Hampel Adalek Pannonia

Tdrtenetehez Antonius Pms koraban (Budapest 1884) S. ioff. — Budapest, Privat-
besitz. Geschenk des Herrn Th. Mommsen.

4. (1736.) Epheubekränzter Porträtkopf, Wiederholung von n. 2.

Die eingeklammerten Nummern beziehen sich auf die Inventare der Sammlung.
loading ...