Kromayer, Johannes [Editor]; Veith, Georg [Editor]
Antike Schlachtfelder: Bausteine zu einer antiken Kriegsgeschichte (Band 2: Antike Schlachtfelder in Griechenland 2): Die hellenistisch-römische Periode : von Kynoskephalae bis Pharsalos — Berlin, 1907

Page: 87
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kromayer1907bd2/0101
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Anhang I, Ubersetzung des Schlachtberichtes von den Aoospässen. 87

keit, die fast überall auf den Felsen wie auf einer Mauer aufgestellten
Wurfmaschinen günstig. (12) Nach starkem beiderseitigen Verlust
machte die Nacht dem Treffen ein Ende.

[Folgt Erzählung von der Entdeckung des Umgehungspfades
und einem zweitägigen Marsche des Umgehungskorps; dann]:

12, 1: Als die Römer am dritten Tage Feuerzeichen gaben,
dafs sie den gewünschten Berggipfel besetzt hatten, liefs der Konsul
in dreifacher Kolonne ausrücken. In der Mitte des Tales ging er
mit dem Kerne der Truppen vor; den rechten und linken Flügel
läfst er gleichfalls gegen die Verschanzungen vorgehen. (2) Mit der-
selben Energie kommen die Feinde entgegen. Und solange sie,
durch ihren Kampfeseifer fortgerissen, aufserhalb der Schanzen
kämpfen, sind die Kömer durch ihre Tapferkeit, Kriegserfahrung und
ihre Bewaffnung überlegen; nachdem die königlichen Truppen sich
in die Schanzen und die von Natur festen Punkte zurückgezogen
hatten, wandte sich die Gefahr gegen die Römer, welche sich tollkühn
in ungünstiges Gelände und für den Rückzug schwierige Engen vor-
gewagt hatten. (4) Und sie hätten sich nicht ungestraft zurückziehen
können, wenn nicht Geschrei vom Rücken her und gleich darauf
der Angriff die königlichen Truppen kopflos vor Schreck gemacht
hätte. (5) Ein Teil von ihnen floh, ein Teil hielt stand, mehr weil
kein Platz zur Flucht war als aus Mut, und wurde nun von vorne
und vom Rücken bedrängt. (6) Das ganze Heer hätte vernichtet
werden können, wenn die Sieger die Fliehenden verfolgt hätten.

(7) Aber die Reiterei wurde durch die Enge und Steilheit des Ge-
ländes, der Fufssoldat durch seine schwere Bewaffnung gehindert.

(8) Der König floh zuerst ohne Ordnung und ohne umzuschauen.
Nach 5 Millien machte er auf einem Hügel Halt, da er nach dem
schwierigen Gelände vermutete, dafs der Feind — wie es tatsächlich
auch war — nicht so schnell folgen könne. Von hier aus schickte
er über alle Berge und Täler Leute, um die Zerstreuten zu sammeln.

(9) Mit Verlust von nicht mehr als 2000 Mann wurde das übrige
Heer vereinigt und setzte seinen Rückzug nach Thessalien fort.
loading ...