Kromayer, Johannes [Editor]; Veith, Georg [Editor]
Antike Schlachtfelder: Bausteine zu einer antiken Kriegsgeschichte (Band 2: Antike Schlachtfelder in Griechenland 2): Die hellenistisch-römische Periode : von Kynoskephalae bis Pharsalos — Berlin, 1907

Page: 388
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kromayer1907bd2/0402
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Beilage I.

Heeresstärken.

Was die Heeresstärken im Mithridatischen Kriege betrifft, so
stehen wir auf einem sehr unsicheren Boden.

Am zuverlässigsten sind noch die Zahlen für die römische Armee,
und von ihnen ist daher auszugehen.

Nach Appian (Mithr. 30, 6) ist Sulla mit fünf Legionen, einigen
überzähligen Kohorten und einigen Türmen Reiterei nach Griechen-
land gekommen: avv veXsai news 'Aal ovretgatg1) nal Kai ÜMig.
Diese Truppen waren von dem Heere von Capua genommen, welches
im ganzen sechs yolle Legionen umfafst hatte (Plut. Sulla 9, 23: e£
rdy/j,ava vekeia) und vor dem Zuge auf Rom 35 000 Mann stark
geschätzt wurde (Plut. Marius 35, 18: tQia^vqlmv nal ns,vtaKiG%iU(x>v
ov fietovg bnXixai). Danach würde man für die Armee Sullas auf
rund 30 000 Mann kommen, und diese Zahl würde sich insofern noch
vermehren, als Sulla nach einer Nachricht Appians gleich nach seiner
Landung aus Thessalien und Atolien neue Truppen an sich gezogen
hat (App. ib. 8: av^dxovg ex te AhcaUag Kai QeaaaXiaq avvsXeysv),
aber allzuviel wird das bei seinem raschen Durchmarsche auf Athen
nicht gewesen sein. Seine Verluste bei der erbitterten Belagerung
des Piräus, die über ein halbes Jahr lang dauerte (S. 355), und zahl-
reiche Ausfälle der Feinde, zahlreiche und sehr verlustvolle Stürme

J) Bei der Erstürmung Roms (Plut. Sulla 9, 23) und der Belagerung des
Piräus -werden Kohorten von Bognern erwähnt. App. Mithr. 40, 3: antlQus, tä...
äy.ovziCovaat xal rof«uovoai .. ävexomov. Das sind vielleicht diese hier be-
sonders genannten Abteilungen, da sonst Bogner als Legionssoldaten nicht
üblich sind.
loading ...