Sally Rosenberg <Frankfurt, Main> [Editor]
I., Sammlung des Herrn Hofrat Prof. Dr. C. Sick, Hamburg, Münzen und Medaillen des Mittelrheingebietes vorwiegend Speyer und Pfalz : Rheingold-Ducaten, Feld-, Not- und Belagerungsmünzen, Sedisvacanz-Prägungen, Medaillen auf Universitäten usw.: II., Sammlung von Münzen und Medaillen verschiedener Länder, darunter eine grössere Serie von Nassau und Bergwerksmünzen ; Versteigerung: 6. Oktober 1926 — Frankfurt am Main, 1926

Page: 76
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rosenberg1926_10_06/0088
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
76 —

1282. Roma. Kl. B. POP • ROMANVS Brustb. 1. Ks.: Stern u. CONSC in

Kranz. Coh. VII. p. 332, 2. Schön.

1283. Valentinlanus I. M. Brustb. r. mit Diadem. Ks.: VRBS ROMA Thronende

Roma 1. mit Victoria u. Scepter, i. A. TBPS C. 81 (Lrs. 6.—). Schön.

1284. Honorius. AI. Triens. Büste r. mit Diadem. Ks.: VICTORIA AVGVSTO

RVM Victoria r. schreitend mit Kranz u. Kreuzkugel, im Felde R — V,
i. A. CON C. 47. Schön.

1285. Lot von röm. Bronzemünzen, in Speier gefunden. (Nerva, Hadrian,

Faustina mater, Geta, Postumus usw.). Meist s. g. e. 18

1286. Byzanz. Focas. Goldsolidus. Gekr. Brüstt), v. vorn mit Reichsapfel.

Ks.: Steh. Victoria v. vorn. Sab. 1. Vorzögt, erb.

Aus anderem Besitz,

Nassau.

1287. Linie zu Idstein. Johann Ludwig. 1568—96. Albus o. J. (2). Albus

1593, 94, 95 usw. Löwenschild. Ks.: Reichsapfel. Isenbeck 24, 11. 21.
usw. Schön und s. g. e. 5

1288. Linie zu Weilburg. Alber». 1559—93. Taler 1592. Geham. Hüftb. v.

vorn. Ks.: Dreifach behelmt. Wappen. Is. 69. Galvano. Schön.

1289. Albus 1588, 89 (2), 90, 91 (2), 93(2). Fünffeld. Wappen. Ks.: Reichsapfel.

Is. 29, 34, 38, 44 var., usw. S. g. e. 8

1290. EinseiI. Pfennig. Jn Perlkreis Löwenschild, darüber A ls. 76. S. g. e.

1291. Ludwig II. 1593 1625. Taler 1594. Dreif. behelmt. Wappen. Ks.: Gekr.

Doppeladler. Is. 78. Galvano. S. g. e.

1292. Albus 1594, 95. Einseit. Pfennig. Is. 80, 86, 89. Schön und s. g. e. 3

1293. Linie zu Idstein. Georg August. 1668 1721. V« Taler 1691. Gekr.

verziertes Wappen. Ks.: Umschrift u. Wertzahl, ts. 92 var. S. g. e.

1294. 15 Kreuzer 1692. Geharn. Brüstt), r., darunter (XV) Ks.: Gekr. u.

verziertes Wappen. Ohne Mzz. Is. 96. S. g. e.

1295. 15 Kreuzer 1692. Ähnl. wie vorher. Mzz. M —L (Mathias Longerich).

Is. 98. S. g. c. und gut erb. 2

1296. Linie zu Weilburg. Carl August. 1719 53. Ausbeulegulden 1750.

Gekr. Wappen in reichverzierter Einlassung, daneben die beiden Löwen.
Ks.: ASPERA OBLECTANT • Von der Sonne bestrahlte Bergwerks-
gegend. Is. 128. C. Sch. 4159. Vorzügl. erb.

1297. 12 Kreuzer 1749. Drei Wappensellilde unter d. Fürstenhut, Ks.: Wert in

verzierter Kartsuche. Is. 104. S. g. e.

1298. 4 Kreuzer 1749, 50,51. Wie vorher. Is. 109,131,135. Sehr schön und s. g. e. 3
loading ...