Ars: časopis Ústavu Dejín Umenia Slovenskej Akadémie Vied — 1991

Page: 153
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ars1991/0161
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
schisseln haben gewogen 7 lot daraus neue Schissein gemacht
wegen 9 1/2 lot ain fund.
14 AMB KK, r. 1563, K-127, r. 1564, K-128.
15 AMB KK, r. 1568, K-135: Zinngiesser Christophen Zäch
ain Kandl zu pessern, Khellerflaschen, Schissel und Khandl zu
flickn.
16 AMB KK, r. 1572, K-139. PORTISCH, E.: Geschichte
der Stadt Bratislava-Pressburg, Bratislava, 1933, s. 275; Sva-
dobné hostiny bývali v Zelenom dome od roku 1535 do druhej
polovice 17. storočia.
17 AMB KK, r. 1577, K-148.
18 AMB KK, r. 1579, K-150.
19 AMBKK, r. 1577, K-148: ... Knopf auf den Pfarrkirchen
St. Martin oberhalb des chors erlängert und erweitert.
20 AMB KK, r. 1580, K-I53, 154.
21 AMB KK, r. 1582, K-156: ...den Rhörprunnen am Mi-
chaelthor und die Rern in den Stadtgraben.
22 AMB Inventář listin III, Bratislava, 1564—1615.
23 AMB KK, r. 159.
24 AMB KK, r. 1586, K-160; ...ain Zinnplatt, Zinnschissl
gemacht, 3 Flaschen ain Schenkkandl gepessert, 4 Zinnrörlein
am prunn gemacht.
25 AMB KK, r. 1588, K-163, 164.
26 AMB KK, r. 1589, K-165, 166: ...Keller mit 8 Flaschen
mit Schraufcn...
27 AMB KK, r. 169, K-168.
28 AMB KK, r. 1591, K-169, 170.
29 AMB KK, r. 1593, K-172.
30 AMB KK, r. 1594. K-173: ...im Stadgraben die Rhören
zweimal gepessert...
31 AMB KK, r. 1597, K-179, 180.
32 AMB KK, r. 1598, K-181.
33 Okresný archív, Bratislava, Matriky r. k. Martin 1601 až
1614, č. 154: Starkenloff spomínaný ako krstný syna Caspara
a Cristiny Steyner.
34 Okresný archiv, Bratislava, Matriky r. k. Martin 1601 až
1643, č. 277; 1610. Jan. 12 Hansen Wagner Zinngiesser und
Reginám Stephan Starkenloffen hinderlassen Wittib.

35 AMB, Kirchenrechnungen, 1562—1598, EC 3: Dem
Christof Wagner Zinngiesser umb zwo neue Opfer Kandl zalt
4 Fl. 9 den.
36 Okresný archív, Bratislava, Matriky r. k. Martin 1601 až
1643, č. 277; 1614. Jan. 13... Hansen Stetter und Elisabeth Chr.
Wagner Zinngiessers Wittib.
37 AMB KK, r. 1539 1540, K-90, 91.
38 AMB KK, r. 1549-1550, K-I07, 108.
39 AMB KK, r. 1581, K-155; Kupferschmidt Benedikt
Grohwitsch hat zu den Ratsbrunen Rinnen gemacht.
40 AMB KK, r. 1588, K-163, 164; PORTISCH, E.: C.d.,
v pozn. 16, s. 262.
41 AMBKK,r. 1590.K-I67, 168: RAKOVZSKY, S. : Alter-
tümliche Überlieferungen von Preßburg, Michaeler Thurm.
Preßburger Zeitung 27. januára 1877.
42 Tamtiež; Zu bedeckung des Michaeler Thurmes von
Neusohl auf zway mal 45 centen Kupfer gebracht.
43 Tamtiež; Auf das Grünstübl einen Knopf gemacht.
44 AMB KK, r. 1591. K-169. 170: ... Rörn am Kasten auf
Stadtrichters Behausung.
45 AMB KK. r. 1594, K-172, 173.
46 AMBKK, r. 1595, K-174, 175: ... auf die Jung Schlacht-
pank ain Khessl, an den Rörkasten die Rörn zu pessern, zwey
neu durchlöcherte Knöpf an die Ablass...
47 AMB KK, r. 1579, K-150.
48 AMB KK, r. 1582, K-156: Jacob Praun Kupferschid von
dem Michelsthor zu den Wasser Rhören soll anstadt der alten
welche alle zerbrechen zwey neue kupferne durchlöchert Knöpf
zu machen.
49 AMB KK, r. 1591, K-169, 170; r. 1597, K-179, 180.
50 AMB KK, r. 1592, K-171: Zwey neu inwendig verzinte
Vischkessel man den Pfarherr genhommen — 1 Tal., 2. Sol.
51 PORTISCH, E.: C.d., s. 260: spomína velkú kuchyňu,
kde připravovali pokrmy pre hostiny magistrátu. Roku 1472
bola v chodbě, vedla schodov do radničnej veže, roku 1579
v zadnom nádvoří.

Angaben zum Pressburger Zinngiesser- und Kupferschmiedehandwerk im 17. Jahrhundert

Die Pressburger Kammerbücher enthalten detaillierte Ver-
zeichnisse über die Wirtschaftsführung der Stadt, also über die
Eingänge und Ausgaben des Magistrats seit dem Jahre 1434.
Neben den kulturhistorisch interessanten Angeben, die ein bun-
tes Bild des städtischen Lebens zeichnen, bieten si auch wertvolle
Informationen über die örtlichen Handwerker. Ihre Namen sind
zwischen Steuereinnehmern, neuernannten Bürgern, Kramla-
denmietern und auch in eigegen Rubriken zu finden, die die
Bezahlungen für Arbeiten der Handwerker im städtischen Auf-
trag erfassen.
Im 16. Jahrhundert, für das uns bisher Erkenntnisse über das
Pressburger Zinngiesser- und Kupferschmiedhandwerk fehlten,
erwähnen die Kammerbücher die Zinngiesser Wolfgang und
Christoph Zäch, Andre Rinner, Georg und Vincent Zinngiesser
und Steffen Starkenloff; sie stellten Tischgeschirr her: Schüsseln,

Teller, Flaschen, Zapfkannen und Humpen für Gastmahle des
Magistrats im Rathaus und im „Grünstüblhaus“. Ausserdem
hatten sie gemeinsam mit den Kupferschmieden Anteil an der
Instandhaltung der Fontänen der Stadt und der Wasserleitungs-
rohre. Die Kupfersmiede — Jacob Braun, Sebastian Zipfer,
Bernhard Sturm, Benedikt Grohwitsch und Martin Winkler
produzierten Gefässe und Kessel für die Küchen im Rathaus, im
„Grünstüblhaus“ und in der Stadtpfarre. Dächer und Türme
bedeutender Gebäude deckten sie und schmückten sic mit Hel-
men und figuralen Wasserspeiern. B. Grohwitsch, beispielswei-
se, deckte im Rahmen der Renovierungsarbeiten im Jahre 1590
den Michaelerturm mit Kupfer und schmückte ihn mit vier
figuralen Wasserspeiern in Gestalt von Drachenköpfen.
Deutsch von Kuno Schumacher

153
loading ...