Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0053

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Nis slein^eitiictis NesisciiunZ cies Greises SÄckinMri

43

dsekung der groben iN68obtbi8eben und neolitbi8cben Ltution urn Buebbrunnen-
Lnndücker bei Lückingen, die inr Buuke der dubre eins Bulle un eborukteri8ti-
scben Bunden deiner Xultur8tuken ergeben but. blucb dle8ern glückliebsn 7Vn-
kunge bruebte die weitere 8^8teinLti8Lbe Ourcbkor8cbung de8 Xrei3Zebiete8
Liedlung uni Liedlung ein, von der Ltein^sit über Brnsnkeldsr- und Börner^slt
di8 ^ur LluniLinni8eben Bnndnubine. Von ull dle8en ^ublrsieben Bund8te11en
werden in vorliegendem 7Vuk8ut2 nur die der Ltein^eit nüber be8procben und
ol8 Xutulog um Bnde un8erer Betruebtung 2U8UmmengS8tellt.
2um Xutulog 8elb8t 8si bemerkt, dub den einzelnen Bundpunkten die Bi-
teruturunguben bsigekügt 8ind. Bund8tellen obne die8e Binwei8e 8ind unver-
ölkentbebte ^.ltkunde oder wübrend der dubre 1940 bi8 1947 uukgekunden
worden. Liniere 8ind 2umei8t in den umtbcben dubre8bericbten in .Mein
Beimutlund" uukgekübrt.
Du« Bulüolllbikum
Oie er8te Lpur der ^.nwe8enbeit ds8 pu1üolltbi8eben lVlen8cben innerbulb de8
Brei8gebiete8 kund 8lcb 1920 un einer kür die dumullgs Beit völlig unerwur-
teten Ltelle uuk dein Bötbekopk bei Lückingen.
Vor der Lüdubducbung de8 BoOenwu1de8 liegt die kleine, nickt guim 500 m
koke und nucb drei Leiten 3teil ubkullende Bergnu3e de8 Bötbekopke8. Lie bürg
die Binterlu88en8cbukten Zweier Bulturperioden, die beide der letzten Ver-
ei8ung ungebören. Buer8t wur e8 der lVlen8cb der Beund6rtuler8tuk6, der 8icb
bei 8einen Ltreik^ügen den Bötbekopk wübrend de8 er3ten Vor8tobe8 der
^Vürrnverei8ung ul8 Bu8tplut^ erkor und der Bucbwelt neben Bogenscbubern
voni Bu tzuinu V^PU8 ?wei geruds^u „K1u83i8cbe" Bund8pit^en uu8 gebänder-
tem Oinkelbergborn8tein binterlisb.
Oumit 8ind wir beute in die Buge ver8eOt, die Begebung de8 8Üdbcben BoOen-
wulde8 8ebon in die Beit de8 'Würm I Vor8tobe8 vomuverlegsn, wu8 bi8ber
nur ul8 lVlöglicbkeit erwogen wurde.
Br8t viel 8pütsr, mit dein 7Vu8klingen der WürmvergleOcberung, wüblten er-
neut BentierMger de8 Blugdulenien den8elben Ort ul8 Bu8tplut2 und Bsgrüb-
ni88tütte eine8 ibrer Bordenungsbörigen, wovon eine Bulle t^pBcbsr Oerüte
dls8er Ltuke ^eugt.
Bunge blieb die8 die einzige pulüobtbBcbe Bund8telle. Br3t 1934 gelung e8, in
der Oöügrube urn Bnlvurienberg ^u kdurg wiederurn Oerüte de8 ^.ltpulü-
olitbikuiN8 uuOubnden. lVlit kort8ebreitendern /i.bbuu der etwu 13 rn boben
Oöbwünde konnten irn Ouuke der d^bre bunderts von ^.rtekukten und Lplit-
tern, bearbeitete Xnocben, Lcblug- und Beuer8te11en geborgen werden, die
Vlurg internution^le Bedeutung ^ukornrnen 1ü88en. Oie klure und eindeutige
Obsderung der BÖ886 und ibre Bs^iebung ^ur unterlsgernden lVlorüne ge8tLtten
eine exukte Ootierung und Bingliederung in die Loergs1'8ebe Vollgliederung
de8 Bi82eit3lter8. Oie8e geologi8cben Onter8uebungen wurden Kur2 nucb Blrieg8-
su8brucb von B. Bink beendet. In der Beibe der ultp3lüolitbi8eben Ltutionsn

b B. Oersbeeb, Oer Bötbekopt bei LsekinZen, Oer. d. blsttorscb. Oes. Breiburg 24,
1925; iin ^nbung die ^u bericbtigende ^Vnsicbt Vb Oeeckes 15—16. — O. Ouis, lVlitt.
d. Osd. Osndesver. k. I4uturscb. e. V., Breiburg, BiB. 3, 1935, 107.
2) Osd. Bundber. III, 1933—1936, 316 K. Outend.
3) B. 2inb, 2ur diluv. Oescb. d. Bocbrbeins u. b^lterstellung d. psl. Ltution Murg.
Mitt. d. Osicbsst. t. Oodentorscb., Zweigst. Breiburg 1, 1940.
 
Annotationen