Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0324

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
314


In der Glitte der 8Üdwe8tlicben 8cbrnal3eite kand 8icb auk der Oruben8oble eine
5 crn 8tarke, 40 ein breite Lrandüäcbs rundlicber Oorrn, die au8 einer dünnen
gebrannten Oebrn8cbicbt be3tand, auk der etwa8 Lrandacbutt lag (Osrd8te1l6?).
Oie bellbraune Oinküllung der Orubs enthielt r:iein1icb viele Lcberben dagegen
wenige Vierknocben.
Runde: 1. Ornbrucb einer baucbigen acbeibengedrebten O1a8cbe (?). In den Wel-
lenrieken de8 Vlrnbrucb8 ^e ein unregslrnäüig eingeglättete8 Oick^ackband,
8cbwar2 geglättet, ge8cblärnrnt (Vak. 85, O 6). — 2. Wandacberben eine8 kein-
tonigen 8cbwar^en Oskäbe8 rnit eingeglätteten breiten Ltrsiken, wabr8cbsinlicb
nicbt 8cbeibsngsdrebt (Vak. 85, O 5). — 3. Rand8tück eine8 acbeibengedrsbten
keintonigen Oekä6e8, wobl einer O1a8cbe, rnit au8biegendern verdickten Rand,
braunrot (Vak. 85, O 3). — 4. Verdickter Rand einer keintonigen 8cbeibsn-
gedrebten V1a8cbe, vielleicbt ^u O 6 gebörig (Vak 85, O 2). — 5. Rand8tücke von
?wei dickwandigen, oben einbiegendsn Lcbalen, die eins rnit verdicktern Rand
und äuberer Rieke, 8cbwar2 (Vak. 85, O 1. 4). — 8. Rand8tück eine8 groben
baucbigen Vopke8 rnit kurzem, verdickten, gsdrebtern Oori^ontalrand, Von rnit
Ooldglirnrnsr durcb8st2t, braunrot-8cbwär2licb (Vak. 85, O 7).
Oie rnit einigen Vorbebalten al8 prirnitive Hütte anr:u8precbende blsrdinger
Anlage gebürt dern krüben ^.bacbnitt der Oatene8tuke an. O3 i8t einer .lener
8eitenen Rälle, in denen rnan einrnal von einer ricbtigen „Wobngrube" 8prs-
cben kann. Oer Oberbau wird denkbar einkacb gswe8sn 8ein, wabr8cbeinlicb
bat rnan die Ltangen oben 2U8arnrnengsbogen und da8 gan^e rnit Osklecbt ver-
kleidet.
Oie Vonware kübrt 8cbon die cbarakteri8ti8cbe Oreb8cbsibenkerarnik, vor allein
V1a8cben, denen ka8t nie 8sicbte Rieken und Hippen srrnangeln. Wo die Oinglätt-
ver^ierung erkunden i8t, i8t 8cbwer 2u 8agen. Vorgsbildst i8t 8ie 8cbon in der
8päten lVall3tatt2eit 2. O. Ondingen Orube 1 Vak. 81, O 9). Ibren Oöbepunkt
erreicbt die86 Vecbnik dann in der lungeren Oun8rück-lHike1ku1tur (krübe bi8
rnittlers Oatens^eit) (vgl. W. Oebn, Ratalog Rreu^nacb 1941, 111 K.). block
reiebt un8er lVlaterial nicbt au8 urn 8icbere Verbindung8linien ^urn lVlittelrbein
2u sieben; die Anbringung der lVlerdinger lVlu3ter legt eber eine Londerentwick-
lung nabe. Oie Lcbalen (Vak. 85, O 1) Zeigen nunrnebr den nacb innen biegen-
dsn Hand, die au8dünnenden Ränder der Oa1l8tatt^eit 8ind ver3cbwunden. Osrn-
gegenü.ber 8et^t die grobe Ware (Vak. 85, O 7) Zan^ die ball3tätti8ebs Vradition
kort (vgl. da^u aucb die Osrnerkungsn unter Riegel).
kltbl. 106 Oicbatetten. — Verbleib: lVlkld. Rreiburg. (Idn8er, Rirnrnig)
Okllngen, Orl8teil Lrennet (Läckingcn), Rbeintaler Oabnbok.
Onde 1943 wurden beirn Lau von Labriken latene^sitlicbe und rörni8cbs Kul-
tur8cbiebten angcacbnitten (3. u. Rörnsr^eit). Hierbei Karnen ?wei 8pätks1ti8cbe
Lotin-lVIiin^sn vorn Leukert^pu8 Zutage.
1. Lotin-lVlün^e (7^.bb. 15, 2) rnit nocb ?wei au8gsprägten Oub^apken, davon
einer abge8cblikken. Vorder3eite: Lärtiger Ropk nacb 1ink8 rnit Ltirnband, 8tark
8tili8iert (ent8pricbt Zenau dein Vlün^bild Oad. Oundber. III, 1933—1936, 280 ^.bb.
125 d oben von Oocb3tetten). Rückseite: Ober rnit §e8träubten Oor8ten nacb
1ink8, aukkallend 8tark Zekrürnrnt, Rücksnlinie kanti§ verdickt, 2wi8cbsn den
Leinen ein Xreu? al8 RaurnküllunZ. Oewicbt 5,513 Zr. — 2. Ootin-lVlün^s (^.bb.
15, 1) de8 gleicben Vz^pu8 rnit 2wei abZe8cblikkenen Oub^apksn. Vorderasite:
Xopk nacb 1ink8 rnit Ltirnband, Oe8icbt8bälkte völlig 8tili8iert und al8 8olcbe
 
Annotationen