Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 22.1962

DOI issue: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.43789#0244

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
236

Fundschau 1957—1959: Steinzeit

6 Am Grüningerweg, 1,3 km NW.
1957: Oberflächenfunde: Feuersteinabschläge (Fr 57/5).
Mtbl. 115/8011 Hartheim. — Verbleib: MfU. Freiburg.

(Bohrer, Gerbig)

Einzelfunde

Obersasbach (Bühl) „Mark“, 9 km NW.

Einzelfunde

1953—1957: Lesefunde: 1. Kleine Silexgeräte, darunter mesolithische Spitzen (Bü 57/17)
(Taf. 71, 2—5). — 2. Zahlreiche Kernstücke, Abschläge, z. T. mit Retuschen (Bü 57/18).
Mtbl. 66/7214 Steinbach/Sinzheim. — Verbleib: Stadtgesch. Slgn. Baden-Baden.

(Braun, Mähling)

Öllingen, Ortsteil Brennet (Säckingen).
1. Burgacker, 0,9 km W.

Einzelfunde

1958—1959: Lesefunde: 1. Bearbeitete, z. T. mesolithische Silices, darunter eine Klinge
seitenretuschiert, ovalförmig; eine graue Silexklinge, eine Schmalseite bogenförmig
ausgeschnitten zu einer Spitze, im Bogen kleine Retuschen; zwei weiße, spitz zugear-
beitete Silexklingen mit Seitenretuschen; ein kleiner, hellgrauer Klingenkratzer, an den
drei Seiten retuschiert, die Oberkante waagrecht; eine oval zugearbeitete Klinge, an
allen Seiten retuschiert; ein halbmondförmiger Schaber aus gebändertem Silex, im Bo-
gen retuschiert; ein gedrungener Bohrer mit längerer Spitze aus durchscheinendem
Silex (Sä 58/26) (Taf. 71, 13—21). — 2. Kernstücke und Abschläge (Sä 58/27). — 3. Flä-
chig bearbeiteter Sandstein (Sä 58/28). — 4. Silexwerkzeuge, darunter Klingen, Spitzen,
Schaber, ferner Kernstücke und Abschläge (Sä 59/35). — 5. Kernstücke und Abschläge
(Sä 59/36).
2. „Humbel“, 0,5 km NW von Brennet. Einzelfunde
1954—1959: Lesefunde: 1. Großer mesolithischer Klingenkratzer aus gelbem Horn-
stein; L. 6 cm, gr. Br. 2,2 cm (Sä 54/93) (Taf. 71, 50). — 2. Retuschierte Klinge aus gel-
bem Hornstein (Sä 54/94) (Taf. 71,51). — 3. Doppelstichel aus weißem Hornstein
(Sä 54/95) (Taf. 71, 52). — 4. Silexabschlag (Sä 54/96). — 5. Hornsteinspitze (Sä 59/33). —
6. Zwei größere Hornsteinabschläge (Sä 59/34).
3. „Lachengraben“, 0,9 km WNW von Brennet. Einzelfunde
1957: Lesefunde: 1. Klingen (Sä 57/3). — 2. Kernstücke und Abschläge (Sä 57/4).
4. „Nagelfluh“, 0,4 km S. Einzelfunde
1956—1957: Lesefunde: 1. Weiße, durchscheinende und gebänderte Silices, darunter Klin-
gen, Kratzer und Stichel mit Retusche, z. T. mesolithischen Charakters (Sä 56/52). —
2. Schaber aus grauem, z. T. gebändertem Jaspis (Sä 57/87). — 3. Kernstücke und Ab-
schläge (Sä 57/88).
5. „Weckertsmatt“, 0,5 km S. Einzelfunde
1956—1957: Lesefunde aus dem Aushub des Neubaus auf dem Grundstück Lgb.Nr.
1767/3:
1. Graue, gebänderte Silices, darunter ein bearbeiteter Nucleus und mehrere bearbei-
tete schmale Klingen (Sä 56/55). — 2. Silexabschläge, z. T. mit wenig Retusche (Sä
57/89). — 3. Vorrömische Scherben (Sä 57/90). — 4. Hüttenlehm.
 
Annotationen