Das Buch für alle: illustrierte Blätter zur Unterhaltung und Belehrung für die Familie und Jedermann — 31.1896

Page: 665
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bfa1896/0670
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
S RRR ae
I



get:



q

Ec E





.

Heft 28. Illuſtrirte Familien-Zeitunne. Jahrg. 1896.







; | Sie reichte gerade hin, um ein trübes, troſtloſes Dämmer- | in diesem Moment jene Bezeichnung gebraucht wurde
D ili é R ct licht zu verbreiten, und dieser kleine Stern konnte nicht | die ebensowohl der Freundſchaft wie der Geringschätzung
aS el 1ge C ) § als das Symbol der Hoffnung gelten, sondern er mahnte | entspringt, aber sie traf den jungen Arzt mitten in das
î umnuillkürlich an jene letzte Stunde, die einstens für | Herz. Denn sie war der Anfang einer Kette von

uns Alle eintritt, an jene ernſte Stunde, wo rings um | Demüthigungen.



Roman von Frier drich Jar obſen. uns der Glanz des Lebens erliſcht, wo unser Daſein Adolph Körner hörte seinen Namen ohne jene ehren-
t . in einen ſchwebenden Funken zuſammenſchmilzt, den volle Bezeichnung, die er einst vor Jahren als Lohn

(Fortſezung und Schluß.) die Dämmerung zu ersticken droht, und wo dann | für Arbeit und Opfer seinen Eltern zu Füßen gelegt

i tadſsruc vecbsteu,z eine Gestalt an uns herantritt, die zu uns ſpricht: | hatte; sein ganzes verfloſſenes Leben drängte ſich mit

. s ! „Komm mit." Ö unerbittlicher Klarheit in dieſe eine ſchreckliche Sekunde
dolph Körner hatte das Urtheil stehend angehört; Und auch an den Verurtheilten trat eine Gestalt | zuſammen, und mit dem Ausruf: „Meine armen
er legte beide Hände vor ſich auf das Holz der heran. Es war der Gefangenenwärter, der ſeine schwere | armen Eltern!“ legte er den Kopf auf das harte Holz
Schranke, und man ſah es ihm an, daß er ſich der Schranke. t
nur mühſam ſtütztte; in dieſer Stellung öffnete

er die Lippen, schloß sie wieder und sagte endlich mit

undeutlicher Stimme. ,„Jch unterwerfe mich dem Urtheil
und verzichte auf ein Rechtsmittel.“
Damit war die Strafe rechtskräftig, und Adolph

Körner von dieſer Sekunde an ein Zuchthäusler.

Dann aber hörte er ein leiſes Klirren, er ſah in
der halb verborgenen Hand des Gefangenenwärters etwas
bliten und ſtreckte seine beiden Hände aus: , Nicht
feſſeln; o bitte, nicht feſſeln !“

Und nun war der Saal ganz leer.

Abermals erſchien eine dunkle, in der Dämmerung
kaum erkennbare Gestalt, und eine Hand löschte die letzte

Flamme aus. Aber in die tiefe, troſtloſe Finſterniß










Der Schwurgerichtsſaal begann sich langſam zu
leeren, das Publikum drängte hinaus in die Freiheit,





Wruno Schmit.

Nach einer Photographie von Erich Sellin & Co. in Bertin. (S. 671)

pus auf den Arm Adolph Körner's legle und einige
orte ſagte.

| Er Hzgt: den seiner Obhut übergebenen Gelehrten
bis zu diesem Augenblick mit jener Achtung behandelt,
die der niedrig stehende Menſch unwillkürlich dem
Höhergeſtellten und Gebildeten zu erweiſen pflegt; er
hatte ihn ſtets „Herr Doktor“ angeredet und ſeine An-
ordnungen in die Form der Bitte gekleidet; aber in



Emik Hundrieſer. Nikolaus Geiger.

Nach einer Photographie von J. van Ronzelen in Berlin (S. 671) dem langjährigen Verkehr mit den Gerichten waren Nach einer Photographie von Ludwig Fröhlich in Berlin. (S. 671)
; ihm einige Paragraphen des Strafgeſeßbuchs zu Geſicht .
Richter und Staatsanwalt gingen nach Haus. Zulettt gekommen, und er glaubte ~ wenn auch irrthimlich + | und Stille fiel von draußen ein Schein und kam von

blieb Niemand zurück als der Angeklagte und sein | annehmen zu müssen, daß eine erkannte Zuchthausſtrafe, | außen ein Ton. Das ſanfte Licht des Abendhimmels
Vertheidiger, während der Gerichtsdiener zögernd im | auch wenn ſie nicht mit Aberkennung der bürgerlichen | trat hinter sſturmzerwehten Wolken hervor, stahl ſich
Hintergrund stand, und dann, als ob er nach einer Ehrxrenrechte verbunden sei, den Verluſt eines jeglichen | ſacht durch die Bogenfenster des Schwurgerichtsſaales





Beſchäftigung ſuche, langſam die Gasflammen auszu- Titels zur Folge habe. und haftete flimmernd an einem großen Deckengemälde,
löſchen begann. Er legte deshalb seine Hand auf den Arm des wielches den Engel der Barmherzigkeit, das Symbol

Der Saal war allmälig immer dunkler geworden, Gerichteten und ſagte einfach: „Kommt mit, Körner.“ der Gnade darſtellte. Und von dem nahen Thurme
und zuletzt brannte nur noch eine einzige Gasflamme an Es war gegenüber dem Verluſt der Freiheit, im des Domes läutete in tiefen, ſummenden Tönen eine

dem äußerſten Ende des großen, hochgewölbten Raumes. | Angesicht einer ſchimpflichen Strafe so gleichgiltig, ob | Glocke; denn morgen war Feiertag.
loading ...