Boos, Heinrich [Editor]
Urkundenbuch der Stadt Worms (Band 2): 1301 - 1400 — Berlin, 1890

Page: 144
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boos1890bd2/0159
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


144



1325.













201.

1325.

Mai 9. — Graf Friedrich von
Dienst der Stadt Worms.

Leiningen

der

Junge

tritt

in

den

Wir grave Fryderich von Lyningen der junge verielien uns und dun
kunt allen den, dy disen gegenworthegen brif ansehent oder gehorent lesen,
5 daz wir der stette und der burger von Wormzen dyner sin worden und
Mai m. geloben in getruwelichen zu dynen selb siebende von nu unsers herren
uffert tage der nehste kummet über ein gantz jar und veriehen auch, were
ez, daz wir oder unser dyner in dem dinste gefangen worden sunder oder
besampt oder uns und in kein schade geschehe an pherden an brande an

10 schetzungen oder welich schade uns und in geschehe, 'darumbe en ist uns
dy stad und dy burger von Wormzen nisniht schuldeg zu dune noch uf zu
rehten, sie endunt ez danne gerne. Auch veriehen .wir, were ez, daz wir
oder unser dyner ieman fingen in diseme dinste, daz wir dy deme rate von
Wormzen entworfen und geben sollen. Auch veriehen wir und verbinden

15 uns dazu, were ez, daz wir oder unser dyner in diseme dinste oder von diz
dinstes wegen keyne zweiunge gewunnen mit den burgern von Wormzen
sunder oder besampt oder sie wider uns, daz wir darumbe nemen und geben
sollen, waz der rad zu Wormzen und die sehtzehen uf irn eyt sprechent,
daz ein reht sie, und sollen vorwert keine vorderunge an sy han, an alle

20 geverde. Und des zu einre Urkunde so geben wir in disen brif mit unserm
ingesygele und unsers herren und faters dez graven Fryderichs von Lyningen
ingesigele besigelth. Und wir grave Fryderich von Lyningen der alte ver-
jehen uffenlich, daz wir unser ingesigel durch bede willen Fryderiches unsers
sunes han gehenket zu Urkunde aller dirre vorgeschriben dinge an disen

25 brief. Der geben ist do man zalte von gotdes geburte druzehenhundert

jar und darnach in deme funfundzwentzegesten jare, an deme nehesten donres-
tage nach der dominiken cantate.

St.-A. W. nr. 116. or. mb. c. 2 sig. pend. del.

202. 1325. Mai 23. (feria quinta ante festum penthecostes proxima, presentibus

30 discretis viris Johanne dicto de Danstat et Wolfelino, prebendariis ecclesie

sancti Andree predicte, ae Arnoldo tabellione nostre curie .. .). — Vor

dem Officialis domini .. prepositi ecclesie Worm. verkaufen Petrus dictus

Verwer et Elizabeth eius uxor legitima coninges et cives Worm. censum

annuum trium librarum hallensium legalium et bonorum perpetue pen-

35 sionis super ipsorum bonis infrascriptis, videlicet super domibus viridariis

seu ortis et tentoriis dictis wlgariter ramen prope eymiterium novi

hospitalis extra muros Worm. ex altera parte ripe sitis, censualibus

predicto hospitali in duabus libris cum quinque solidis hallensium; item

super domo et eius pertinenciis in opposito dicti hospitalis ex ista parte

40 rype sito, censuali eciam dominis ecclesie sancti Pauli Worm. in quatuor

solidis minus uno hallensi; item super domo et mansione, quam nunc

inhabitant, et eius appendiciis, contiguo hospitali iam prescripto, censuali

similiter Hannemanno dieto Ehnan civi Worm. in decem et novem unciis
loading ...