Boos, Heinrich [Editor]
Urkundenbuch der Stadt Worms (Band 2): 1301 - 1400 — Berlin, 1890

Page: 660
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/boos1890bd2/0676
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
660 1394.

reiche des Behemischen in dem eynunddreissigisten und des Romischen in
dem achtczehenden jaren.

Auf dem Umschlag: Ad relacionem Borziwogii de Swynarz

Franciscus Olomucensis canonicus.
5 Hinten: R. Wenceslaus de Olomucz.

St.-A. W. nr. 282. or. rrib. c. sig. pend. del. Hinten von späterer Hand: Ubir
^unsern zoll uff dem Eyne.

Copie im Eidbuch l. c. fol. 58.

1001.1394. Mai 4. — Jakob Dierolf, Bürger von Oppenheim, und seine Frau
io Drude geben vor den geistlichen Richtern der Stadt Worms auf die

Hütte, Garten, Flecken und Burgstatt zu Bobenheim.

Wir die geistlichen riechtere des hoves zu Worme&s erkennen uns uffin-
lichen mit diesem briefe, daz vor unsers geriechtes geginwortickeit Glas
Morchin schultheisz zu Roxcheim und zu Babenheim den scheffen und den

is gezugen, die hernach geschriben stent, gewest sint in geriechtes wise die
erbern lüde Jacob Dyrolff ein burger zu Oppenheim und frauwe Drude sin
eliche frauw und hant sich erkant und uffinlichen voriehen, daz sie mit be-
radem müde eynmudeclichen recht und redeliche uff gegeben hetten mit hant
und mit halme nach geriechtes recht und gewonheit der obgenanten dorffer

20 Roxcheim und Babenheim und gebent auch mit craft dys briefes vor sich und
alle yre erbin alle yre gewalt recht und eygenschaft, die sie haden an der
hutten garten, flecken und borgstat gelegen zu Babinheym mit allen yren
begryffen, als es hinden zu understeynt ist, und fornne zu uff die Spirer
strasze, die da etwan waz der frauwen von Hocheim, den erbern wisen luden

25 den burgermeistern dem rade und der gemeynden gemeynlichen der stat zu
Wotmess und allen yren nachkomen, also daz sie yn oder yren erbin keyner-
ley recht gewalt noch eygenschaft dar an nit hant behalten, wan sie hant
luterlich genczlich und alczmale dar uff verziegen und verzihent auch daruff
mit craft dys briefes, und mogent nu vorbas me die obgenanten burger-

30 meistere radt und gemeinde mit den selben guteren dun und laszen, brechen
und buszen, vorseczen und verkeuffen, als mit andern der stede eigen gutere,
ane alle ansprach hindernysze und yrsal der obgenanten elichen lute yre
erben oder menlichs anders von yren wegen. Auch ist geret und mit Vor-
worten uzgenomen, weres sache daz nu oder hernach deheynerley brief finden

35 wurden über die obgenanten hutten mit yren zugehorden als vorgeschriben
stet, die den egenanten elichen luden oder yren erbin seden und stunden,
daz die kein craft oder macht me haben sollent in deheinen weg, ane alle
geverde. Des zu Urkunde so han wir die obgenanten geistlichen riechtere
unsers geriechtes ingesiegel an diesen brief gehangen und dar zu zu merer

40 Sicherheit so han ich Jacob Dierolff obgenant myn eigen ingesiegel by in-
gesiegel der obgenanten geistlichen riechtere an diesen brief gehangen.
Datum anno domini millesimo trecentesimo nonagesimo quarto, feria secunda
post sanctorum Philippi et Jacobi, presentibus honestis et discretis viris Nicoiao
loading ...