Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 2.1898

Page: 394
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1898/0213
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
394

Georg Fuchs — München:


Porträt-Biiste.

HERM. HAHN-MÜNCHEN

die richtige Organisation Bahn
für eine neue Entwickelung
und fruchtbringende Thätig-
keit geschaffen wird.
C. Mühlke.

DEUTSCHE PLASTIK.
Die neuere deutsche Plastik
ist ein schmerzenreiches
Kapitel in der künstlerischen
Zeitgeschichte. Von einer ästhe-
tisch-stilistischen Neubelebung
aus originellem und neuzeit-
lichem Geiste kann hier nicht
entfernt in dem Masse die Rede
sein wie in der Malerei und

angewandten Kunst. Man würde es ohne
Zweifel lächerlich finden, wenn man die
Mär wiederholen würde, der Deutsche sei
für plastisches Bilden besonders schlecht
beanlagt: dem widerstreiten nicht nur glanz-
volle Talente der Neuzeit wie Hildebrand,
Begas, Max Klinger, dem widerstreiten vor
allem auch die wunderbaren Skulpturen
unserer Ahnen der romanischen, gothischen,
Renaissance- und Rokoko-Epoche. Vielleicht
liegt es daran, dass man die Tradition
von dieser alten, nationalen Kunstweise her
so sehr vernachlässigte, dass man so ganz
im Banne der von Winckelmann und Goethe
insinuirten Antike und dann auch der
italienischen Quattro- und Cinquecentisten
beharrte.
Wie in der Malerei scheint auch in der
Plastik das Heil der Zukunft davon abzu-
hängen, dass man sich wieder auf die


Porträt-Büste.

HERM. HAHN — MÜNCHEN.
loading ...