Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 16.1905

Page: 559
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1905/0174
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
o
."

Q

D









D


«■
D



O

D



O

D
i"

a
.■
a
.■
a

a

a
■■
a



o
«■
a
«■
a
»■
a
«■
a
■■
a

a
■■
a

a

O
«■

a

hier weder der Gedanken- noch der
Historienmalerei das Wort (obwohl sich
diesen letzteren Stiefkindes unserer Kunst
in einem früheren Jahrgange dieser Zeit-
schrift Anton Jaumann mit" Recht an-
genommen hat).
Auf der Hühner-
leiter von Nietz-
sche-Zitaten und
gemalten philo-
sophischen Bon-
mots steigt man
nicht zu den
höchsten Kunst-
und Lebenspro-
blemen empor.
Die Idee, das
Ideal liebt auch
nicht den Sumpf-
boden eines ver-
drossenen , von

heimlichen
Groll - Gefühlen
überwucherten
Schwach- und
Schwarmgeistes.
Nur die kraft-
volle , lenden-

tüchtige Empfindung ist imstande, Ideen
zu zeugen. Ideen aber sind nicht etwa
»Gedanken«, sondern die Essenzen der
Wirklichkeit im Zustande höchster Ver-
dichtung, zu deren Anschauung das
Auge nie, der Geist aber nur in er-
höhten Stunden gelangt. Ideen sind
Bilder und Gestalten. Die Welt der Ob-
jekte verlangt vom Künstler gebildet und
gestaltet zu werden. Wer nur das Motiv
nacherzählt, der redet um das Wesent-
liche herum, der spricht: »Herr, Herr!«,
aber er wird nicht in das Himmelreich
kommen. Diesen Sinn hat Goethes so
oft misshandeltes Wort: -»Bilde, Künstler,
rede nicht!« Wage zu empfinden, wage
zu bilden, aber gib mir nicht hergeplap-
perte Kopien an Stelle der Gestalt.

Und nun noch eine Einschränkung:
Ohne Frage kann auch ausserhalb des
rein idealistischen Figurenbildes gestaltet,
gebildet werden. Ohne Frage kann
auch bei enger Anlehnung an das Gegen-
ständliche zugleich das Wesentliche heraus-
gearbeitet werden.

■D


■■
B

O
■■
D

D

D







a

a

a
•■


a


■■
o

a

D

a

a
■■
a


■■

D



a
.■
a

IM

Bucheinband.
Eingelegtes
Leder mit
Hand-
vergold ung.



D

D

D







D
■■


Bucheinband.
Eingelegtes
Leder mit
Hand-
vergoldung.

559
loading ...