Fliegende Blätter — 34.1861 (Nr. 809-834)

Seite: 9
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb34/0014
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
2 Bestellungen werden in allen Buch« und Kunst-
handlungen, sowie oon allen Postämtern und
Zcitungscrpcditioncn angenommen.

.-r Erscheinen wöchentlich ein Mal. SubscriplionS- \YY|V 5l\

D —' Sl 1 Preis für den Band oon 26 Nummern 3 fl. 54 kr.

cd. 2 Rthlr. 5 Sgr. Einzelne Nummer» kosten 12 kr. od. 4 Sgr.

Cin Weihnachtsabend.

(Schluß.)

Sein Weg führte ihn über denselben, und da er vor-
hatte, auch seiner Hcrzcnskönigin an diesem Abende noch ein
Weihnachtsgeschenk zu übcrbringen, so nahmen ihn hier die
mancherlei Sache», welche in den.Buden auSgckramt waren,
nicht wenig in Anspruch. Dort sah er schöne, aus farbigem
Stroh geflochtene Taschen; „so eine Strohtaschc war' nicht
übel für meine Nanni," dachte er; aber: „Kadika Bulljon,
Kadika Bulljon!" wiederholte er sich immer wieder dazwischen.
„L!dcr cin seidenes Halstuch," meinte er jetzt, und eilte in
Sturmschritt an den Buden vorbei, wobei er mit Sorgfalt
das Packet vor sich hcr trug und unaufhaltsam die Lippen be-
wegte, damit sie, statt des Gedächtnisses, ihm jenen Namen
behielten. Nun kam er auch an einer Auslage von schönen

Regen- und Sonnenschirmen vorbei. „So ein Son-
nenschirm," dachte er sich, „wäre wohl noch das zweck-
mäßigste Geschenk. —Ja! Passenderes gibt es nicht,
als um Weihnachten ein Sonnenschirm", sagte er leise
für sich, „denn der macht jetzt eine Freude und
wenn der Sommer kommt, ist die Freude auf's Nene
wieder da, zweimal um ein Geld, das ist präch-
tig!" Tann sah er sich, wohlgefällig über den guten
Gedanke» lächelnd, nochmals nach der Bude mit den
Schirmen um; geflügelten Schritts rannte er dabei
vorwärts und bemerkte vor lauter Eile und guten Ge-
danken nicht, wie ein Hund, so cin recht zottiger Rat-
tenfänger, ihm eben vor die Füße lief. „Kadika Bulljon,
Kadika Bulljon!" wiederholte er sich und der zottige
Rattenfänger kam ihm zwischen die Beine, und
Plumps! lag er dort, der Mr. Jean, mitsammt
seinen Gedanken und seiner ganzen Beschcerung.
„Kadika Bulljon, Kadika Bulljon!" schrie er lautauf
indem er siel und auch am Boden noch wiederholte er sich den hals-
brecherischen Namen; dann sah er einmal nach Links, einmal nach
Rechts sich um, und klaubte sich auf aus Schnee und Schmutz. Der
Hund bellte ihn an und die Leute lachten ringsum. Nur cin mit-
leidiges Weib nahm sich seiner an, und suchte die vergoldeten
Nüffe zusammen, welche aus dem zerplatzten Pallete herausge-
kugclt waren. Tie Frau hatte ein weit in's Gesicht gehendes
Tuch um den Kopf gebunden, und cin altes, braunes Mäntel-
chen an, in dessen Zipfel sie die Nüsse sammelte. Viele waren
über und über beschmutzt, und sorgfältig wischte sie dieselbe»
ab. Der Mr. Zean sah sich an von oben bis unten, und
gesicl sich gewaliig schlecht. Glücklicherweise fand er aber, daß,
wie übel zugerichkck er auch aussah, dem Inhalt seines Packeis

r

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Ein Weihnachtsabend"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Mann <Motiv>
Sturz <Motiv>
Weihnachtsmarkt
Ältere Frau <Motiv>
Karikatur
Nuss <Motiv>
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 34.1861, Nr. 810, S. 9
loading ...