Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Badische Fundberichte: amtl. Nachrichtenbl. für die ur- u. frühgeschichtl. Forschung Badens — 17.1941/​1947(1941)

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.42016#0118

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
108

w. KiinrnIZ

11, die mit 2,70 m Loklenbrelte und 2,40 m Viele etv/ss sus Oem kskmen lüllt. vis
Orubenlüllungen, 00. Lind es vinsckwemmungen, Zeigen olle klüsncen ^wiscken
„vrsnOsckutt" unO grsu-rotbrsuner vsrbe.
2um k^ulbsu des Orsbenproüls ist ^u bemerken, Osb unter Oer 0,20—0,50 m kicken
Ackerkrume ^unückst ein brsuner Dekm von 0,30—0,50—0,80, is selbst bis xu 1,10 m
lVkicktigkeit lolgt, Oer sick scksrl unO snnükernO kori^ontsl gegen eine unterlsgernOe
Kelle Lcklicksckickt sbseDt. Unter 0i68er ksm sn einer Stelle Oer vkeinkies r:utsge.
ln Oer östlick sn Oie vunOstelle snsckliebenOen VD-küeOerung leklt 0ie86 Lcklick-
sckickt. vier lolgen sick Ackerkrume — brsuner Dekm — Vkeinkies. Vs Oer brsune
Dekm Oie Dstenegruben glstt überlagert, mub e8 sick um eine lunge vilOung
ksnOeln.
Orube 5: Vrickterlörmig, keine vunOe. Orube 6: Vrickterlörmig, Vol^kokle, keine
vunOe. Orube?: vienenkorblörmig, vrsnOsckutt, rotbrsunss voOenstück, wokl
lVlickelsberg. Orube 8: vienenkorblörmig, vrsnOsckutt, Lckerben eines vscktellers.
Orube 9: Vricktergrube, 2wei tormlv8e Zckerben, wokl lVlickelsberg. Orube 10: Vrick-
tergrube, keine vunOe. Orube 11: Vricktergrube, teilweise lreigelegt. VrsnOsckutt unO
brsune vinlüllungen. ^sklreicke Lckerben, lVIusckelsckslen, Xnocken von Lckwein,
vinO, Heb unO 2iege. Von Orube 11 8in0 2U erwsknen
vnncle: 1. Oesckweilter Vopl mit -Vnsstr: ein68 LtsnOboOens. Unter Oem trickter-
lörmig susgelegten vsnO kersusgeknillene ksntige Vei8te. k.ul Lckulter nocb eine
sulgeseDte tVsrr:e. Ltsrk mit OolOZlimmer gemsgerter Von, brsunrot, V. 22 cm (Vsl.
39, O 4). — 2. vwei vsnOstücke verwsnOter Vöpls, rotbrsun, grob mit OolOglimmer
gemsgert (Vsl. 39, O 3. 6). — 3. Orobes vsnOstück eine3 sknlicken Voples wie 1, ober
olme Deiste. k.ul Lckulter eine tVsrr:e, kellbrsun, ^iemlick leintonig, erb. v. 18 cm (Vsl.
39, O 6). — 4. voOenstück eine8 Voples, wokl Oer vorm 1—3, brsun, mit Olimmer
gemsgert (Vsl. 39, O 1). — 5. Lckulterstück mit min0e3ten8 Orei Heiken runOlicker
vinsticke, Osrunter scksckbrettsrtig versetzte Oruppen 8enkreckter vurckensticke.
votbrsun, ungleick geglsttet, t'eintonig (Vst. 39, O 2; 40, 2).
Oer lVlun^inger Berg mit seinen steil uns Oer Obene sulsteigenOen Düngen,
mit seiner rückseitigen Dinssttelung, Oie ikn mit Oem übrigen Vunibergmussiv
verbinOet, nickt ^ulet^t mit seiner bekrönenOen Dspelle, gleiekt so sekr Oem
lVlickelsberg bei Dntergrombsck, Osb msn beiOe miteinsnOer sustsuscken
könnte, TVber suck in Oer lVnlsge Oer stein^eitlicken LieOlung ksnn msn ikn
.gut mit seinem berükmteren BruOer vergleicken. Hier wie Oort ist es ein
versckieOen grobes ovsles ^.resl, Oss, sul Oer köeksten Bergkuppe gelegen, Oie
LieOlung einsckliekt.
IVükrenO Oie LieOlung uut Oem lVlickelsberg von einem oKenbur Ourckluuten-
Oen mulOentörmigen Orsben umwogen ist, ist Oie klun^inger ^.nluge leOiglick
Ourck einen ^.bscknittsgrubsn gekenn^eicknet, Oer, norOost-süOwest streickenO,
Oie Oerg^unge kur^ vor Oer Oinsuttelung vom Ouuptrüeken trennt. Oer lVlun-
^ingsr Oruben ist betrückkck in seinen ^.usmuben. Lei 7—8 m Oreits unO
nuke^u 3 m Viele übertriKt er um nuks^u Ous Doppelte Oie lVlube Oes Ors-
benringes uul Oem lVlickelsberg, Oie Oer lVluzmner ^.nluge über uuck Oie Oer
bunOkerumiscken LieOlung von Xöln-OinOentkul"). iVn Viele übertrillt er
sogur nock Oie Qrsben Oes groben Ormit^er OrOwerkes um lust einen kleter,
wükrenO Oie Breiten sick einigermuben entsprecken.
Oer lVlun^inger Oruben, uul 110 m Dünge verlolgt, kut keinerlei ^Vnkultspunkte
lür ein Vor ergeben. Ou er uul runO 60 m im Olunum ubgeOeckt wurOe unO
uuck Ous lür Oie restlicken 50 m ungewunOte Festem Oer Luckseknitte keinerlei

v. Dekner ln Vrüklst. ^eltsckr. 2, 1910, 1 k.
tV.vuttler —- tV. vsbere^, Oie bsnOkersmlscke ^nsleOlung von Xöln-Vinclentksl
(Röm.-Oerm. vorsck. 11, 1936).
 
Annotationen