Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 20.1907

Page: 207
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1907/0215
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Leo Putz—München.

LEO PUTZ—MÜNCHEN. Liegender Akt in Sonne. Besitz der Modernen Kunsthandlung München.

Kunstsalons mit größeren Kollektiv-Aus-
stellungen hervorgetreten. Sie spiegelten
in authentischen Dokumenten sein ganzes
Werden wieder. Sie zeigten, wie er all-
mählich aus illustrativen Anfängen zur
reinen Malerei überging, wie seine Tech-
nik lockerer und sicherer wurde und zu
der fast virtuos zu nennenden Abklärung
gelangte, die ihn heute auszeichnet. Den
ersten Höhepunkt seines Schaffens hat er
heute zweifellos schon erklommen. Seine
Ausdrucksweise hat alles Problematische
längst abgestreift, und es scheint fast
wünschenswert, daß nun wieder neue Pro-
bleme an ihn herantreten, die ihn verhin-
dern, jener Selbstnachahmung zu ver-
fallen, in der von jeher für die Reifen

und Abgeklärten eine ehrenvolle Gefahr
lag. Allzu leicht schiebt sich bei sicher
gewordenen Könnern zwischen das Sub-
jekt und Objekt der Empfindung das
fremde Element der Handschrift. Was
ursprünglich frisch aus dem Herzen quel-
lender Ausdruck war, erstarrt zum kalli-
graphischen Schnörkel. Für die ganz
Großen, für die genialen Naturen be-
steht diese Gefahr freilich nicht. Aber
alle Anerkennung des von Putz bisher
Geleisteten darf die Erkenntnis nicht
hindern, daß er zu diesen monumentalen
Erscheinungen nicht gehört. Die erwähnte
Gefahr besteht für ihn, aber man kann
hoffen, daß sie gnädig an ihm vorüber-
geht. - WILHELM MICHEL.

207
loading ...